Werbung

Nachricht vom 28.01.2018    

Lesetipp: Guter Rat kann tödlich sein

Der zweite Fall für die Pfarrhaus-Ermittler spielt in Limburg, wo sich die beiden Autoren bestens auskennen: Christoph Kloft ist in Limburg geboren und Christiane Fuckert lebt mit ihrer Familie im Westerwald. Die resolute Haushälterin Klara Schrupp – Fräulein Schrupp - muss in dem Kriminalroman um ihren Chef bangen.

Titel des Kriminalromans. Foto: Verlag

Region. Um ihn herum, dem aus Holland stammenden Pfarrer van Kerkhof, geschehen merkwürdige und beängstigende Dinge: Ein Pflasterstein fliegt durch die Büro-Fensterscheibe, ein Unbekannter mit Klemmbrett treibt sich in der Kirche herum, ein anderer Unbekannter versetzt dem Pfarrer einen heftigen Rippenstoß, ein dubioser Brief erscheint und im Gottesdienst sitzt immer wieder eine stark geschminkte und aufgetakelte Frau, die den Pfarrer fixiert.

Zu allem Überfluss klettern auch noch die Handwerker vor Fräulein Schrupps Schlafzimmerfenster herum. Das strapaziert die Nerven der armen Haushälterin gewaltig, zumal der Pfarrer ganz unbesorgt seinen Alltagsgeschäften nachzugehen scheint und die Angst seiner treuen Angestellten nur belächelt.

Als aber das Baugerüst manipuliert wird und die gute Klara selbst diesem Anschlag fast zum Opfer fällt, muss Kommissar Hartwichs informiert werden. Und Klara Schrupp geht zur Beichte.

Erst als Schüsse fallen, begreift der Pfarrer die Gefahr, in der er sich tatsächlich befindet. Klara muss ihren Chef sehr energisch in Sicherheit bringen. Ihre Methoden entsprechen nicht immer der in einem katholischen Pfarrhaus gebotenen Würde, sind aber wirksam und für den Leser amüsant. Der Kriminalroman liest sich leicht und unterhaltsam.

Das Taschenbuch ist im Gardez! Verlag Michael Itschert erschienen, ISBN 978-3-89796-276-7 und kostet 9,90 Euro. htv


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lesetipp: Guter Rat kann tödlich sein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Kreis Neuwied hat sechs Todesfälle über Wochenende zu beklagen

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 52 neue Positivfälle sowie sechs weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.260 an. Aktuell sind 218 infizierte Personen in Quarantäne.


Familie aus Kleinmaischeid wird 100. Mitglied der Wäller-Markt-Genossenschaft.

Der Vorstand der im September gegründeten Wäller Markt Genossenschaft, Andreas Giehl, erfreut sich auch zu Beginn des neuen Jahres über viele Beitrittserklärungen die in regelmäßigen Abständen eintreffen. Darunter befand sich auch das Ehepaar Jasmin und Rainer Hoffmann aus Kleinmaischeid.


25-Jähriger begeht unter Alkoholeinfluss Unfallflucht

Die Polizei Straßenhaus berichtet von einer geklärten Unfallflucht, bei der Alkohol eine Rolle spielte. Ein Freund erschien später unter Drogen bei der Polizei, um den Mann mit dem PKW abzuholen. Daraus wurde nichts.


Landrat fordert zweites Landesimpfzentrum für Kreis Neuwied

Seit drei Wochen sind die mobilen Impfteams in Senioreneinrichtungen aktiv. Auch das Impfzentrum hat die ersten Betriebstage ohne Probleme absolviert.


„Die Bären“ initiieren Spendenaktion für Zoo Neuwied

Der Neuwieder Eishockeyverein „Die Bären“ sammelte über 1.000 Euro mit einer Aufkleberaktion am Samstag, den 16. Januar für den Zoo Neuwied. Eine Idee, die die Fans begeisterte.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Aufregend und trostlos: Sänger von Destination Anywhere veröffentlicht Buch

Region. Sex and Drugs and Rock and Roll klingt wie ein unwiderstehliches Versprechen, wenn man 16 Jahre alt ist. Unzählige ...

„Puppets on strings“ - Geschichten und Musik

Rodenbach. Es sind Geschichten, die Mut und Hoffnung machen in einer Zeit von großer Veränderung und Neubeginn. Die Erzähler ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Ferdinand Röder - Ein spannendes Theaterleben im 19. Jahrhundert

Bad Honnef. Nachdem Röder zunächst auf den großen Bühnen der Weltstädte als gefeierter Schauspieler aufgetreten war und später ...

Buchtipp: „Die schönsten Radtouren der Eifel II“ von Nahrendorf & Boßmann

Dierdorf/Neuss/Hersdorf. Die Lektüre des Buches macht Lust auf die nächste Rad- oder Pedelectour. Die Corona-Pandemie wird ...

Leseprobe: Anekdoten aus Kindheit in den 60ern im Siegtal

Vorwort
Niemals hätte ich geglaubt, dass man tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen könnte. Aber es funktioniert ...

Weitere Artikel


Ortsgemeinde Dürrholz lud zum Neujahrsempfang

Dürrholz. So konnte Ortsbürgermeisterin Anette Wagner auch Landrat Achim Hallerbach und Bürgermeister Volker Mendel im vollbesetzten ...

EHC pirscht sich an Platz zwei heran

Neuwied. Wieder Lauterbach – wie schon Anfang Januar -, wieder ein torreiches Spektakel, wieder eine 3:2-Führung für die ...

Städtische Kita „Haus Kunterbunt“ besuchte Feuerwehr

Neuwied. Feuerwehrmann Achim Schneider erklärte Kindern und Begleitern, wie sie sich im Brandfall verhalten und welche Maßnahmen ...

KG Wenter Klaavbröder mit allerlei Narretei bei Prinzenfete

Windhagen. Nach dem Einzug mit der Haus- und Hofkapelle "Harmonie Windhagen" konnte Sitzungspräsident Dennis Heinemann im ...

Hund angefahren und abgehauen – Zeugen gesucht

Anhausen. Der Fahrer setzte nach Aufprall die Weiterfahrt fort, ohne sich um das angefahrene Tier zu kümmern. Der Hund erlitt ...

Trunkenheitsfahrt und Widerstand durch 21-Jährigen

Neuwied. Das Fahrzeug wurde ohne Insassen, aber mit laufendem Motor schließlich in einer Straße in Neuwied-Heddesdorf festgestellt. ...

Werbung