Werbung

Nachricht vom 12.01.2018    

Neuwieder SPD will Votum der Basis für Bundesparteitag

Nach intensiven Gesprächen sind die Vorsitzenden von SPD und Union vor die Presse getreten und sehen einen großen Erfolg im Ergebnis der Sondierungsgespräche. Der Wunsch ist klar formuliert: es sollen Koalitionsverhandlungen aufgenommen werden. Die Neuwieder SPD will diskutieren, wie sie auf dem Bundesparteitag entscheiden soll.

Neuwied. Die SPD hatte sich aber sich nach der Bundestagswahl zunächst gegen eine GroKo ausgesprochen und sich schließlich erst nach dem Jamaika-Aus durch die FDP bereit erklärt Gespräche zu führen. Dabei wurde von der ÜParteispitze klar bekundet, dass ein Bundesparteitag über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen entscheidet. Danach soll über das Ergebnis ein Mitgliederentscheid über den möglichen Eintritt in eine Koalitionsregierung durchgeführt wird.

In der Vorbereitung dieses Bundesparteitags zu den Koalitionsverhandlungen am 21. Januar möchte die Neuwieder SPD mit ihren Mitgliedern diskutieren. Dazu wird man sich am Donnerstag, den 18. Januar um 19.30 Uhr im Bootshaus an der Rheinbrücke treffen. Gäste sind dazu ausdrücklich herzlich willkommen.



Vorgesehen ist nach Eröffnung durch Kreisvorsitzenden Fredi Winter, dass die Ergebnisse der Sondierung kurz vorgestellt werden und dann unter Moderation von SPD-Geschäftsführer und Parteitagsdelegierten Martin Diedenhofen darüber diskutiert wird.

Ziel ist es, dass Martin Diedenhofen mit einer möglichst klaren Aussage seiner Basis zum Bundesparteitag entsandt werden kann. Die Sozialdemokraten freuen sich über möglichst viele interessierten Teilnehmer.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


FDP Linz am Rhein präsentiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl

Linz am Rhein. Bei der Auswahl der Kandidaten wurde bewusst auch politisch Engagierten ohne Parteibuch die Chance auf eine ...

318.000 Euro aus KIPKI-Programm des Landes für Investitionen in der VG Dierdorf

Dierdorf. "Ich freue mich sehr, dass aus dem KIPKI-Förderprogramm des Landes nun 318.000 Euro für Maßnahmen in der Verbandsgemeinde ...

"Regiopole Mittleres Rheinland" stellte sich dem "Arbeitskreis Standort" vor

Region. Bezahlbarer Wohnraum, gute Bildung und Hochschulen sowie hervorragende weiche Standortfaktoren wie Kunst, Kultur ...

Freie Wählergruppe Oberbieber: Rolf Löhmar soll Ortsvorsteher bleiben

Neuwied-Oberbieber. Im Herbst 2023 haben die Mitglieder der Freien Wählergruppe Oberbieber ihre Kandidaten für die Ortsbeiratswahl ...

Kundgebung „Bündnis für Demokratie“ am Freitagabend vor dem KuJu in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld-Gierend. Der Protest richtet sich gegen „Hass und Hetze“ der AfD, teilt Michael Sterr, Vorsitzender der SPD ...

Linzer SPD lädt zur Diskussionsrunde: "Demokratie braucht starke Frauen"

Linz. Lohngerechtigkeit, gleiche Karrierechancen, Parität in politischen Gremien, Vermeidung von Altersarmut, Vereinbarkeit ...

Weitere Artikel


Gesetzliche Unfallversicherung greift nicht automatisch

Region. Zum bestandenen Abitur gehören für viele junge Menschen traditionell eine Feier und der mit großer Spannung erwartete ...

Neujahrsempfang des Handwerks mit Bischof Dr. Stephan Ackermann

Koblenz/Region. „Die künftige Bundesregierung muss den Meisterbrief aufwerten und damit seine Bedeutung für Wirtschafts-, ...

Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lastkraftwagen

Hammerstein. Bevor der überholende 40-Tonner den Vorgang beenden konnte, kam ihm auf der Gegenfahrspur (Richtung Neuwied) ...

Gut besuchter Neujahrsempfang der Westerwald Bank

Ransbach-Baumbach. Ausgesprochen erfolgreich sei das Jahr 2017 als erstes Geschäftsjahr der neuen „Westerwald Bank“ abgeschlossen ...

Ergebnisse der Meisterschaften der Sportschützen

Region. Die Ergebnisse: Luftgewehr aufgelegt
Herren II: 1. Thomas Fleischer 307,2, 2. Dirk Kreuser (beide KKSG Oberbieber) ...

Prinz Christoph I. pflanzte Apfelbaum zur Erinnerung

Rheinbrohl. Dafür gab es einen guten Grund, denn damit wollte der Prinz seiner Heimat- und Naturverbundenheit Ausdruck verleihen ...

Werbung