Werbung

Nachricht vom 25.12.2017 - 15:50 Uhr    

Alkoholisierter Radfahrer gestürzt: Schwere Kopfverletzungen

Am Heiligabend gegen 16.35 Uhr befuhr ein 35-Jähriger aus Bad Honnef mit seinem Pedelec den Fuß- und Radweg der Rheinpromenade in nördlicher Richtung. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Zweirad und geriet nach links auf den angrenzenden Grünstreifen. Der junge Mann verlor dadurch die Kontrolle, stürzte und schlug mit Kopf und Gesicht auf den Asphalt.

Symbolbild: NR-Kurier.de

Bad Honnef. Durch eine 60-jährige Zeugin wurden umgehend Notarzt und Rettungsdienst verständigt. Diese kümmerten sich um den zeitweise bewusstlosen Radfahrer, der zur Unfallzeit keinen Helm trug. Der Zweiradfahrer erlitt durch den Sturz unter anderem Gesichtsfrakturen und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er den Heiligen Abend stationär verbringen musste.

Polizisten der Polizeiwache Ramersdorf nahmen den Unfall auf und bemerkten Alkoholgeruch bei dem Verunfallten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille, woraufhin in der Folge eine Blutprobe entnommen wurde. Das Fahrrad stellten sie zur Eigentumssicherung sicher. Die weitere Sachbearbeitung wird durch das Verkehrskommissariat Ramersdorf übernommen.


Kommentare zu: Alkoholisierter Radfahrer gestürzt: Schwere Kopfverletzungen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei zog erneut mangelhaftes Kleinbus-Gespann aus dem Verkehr

Höhr-Grenzhausen. Zudem wurden neben dem Gepäck der fünf Fahrgäste auch noch diverse Stückgüter, beispielsweise Fenster, ...

Land will Bauförderung von Kindertagesstätten einstellen

Neuwied. So wenig wie diese Mitteilung Freude bei den Betroffenen auslösen dürfte, so deutlich reagierte Hallerbach, der ...

Stromvertrag: Sonderkündigungsrecht auch bei Grundpreisänderung

Koblenz/Montabaur. „Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Kunde sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ...

ASAS-Chef stellt Pläne für Rasselstein-Gelände vor

Neuwied. Zuvor hatte der Chef der ASAS-Gruppe Safa Bayar Yavuz, gemeinsam mit dem örtlichen Projektleiter Adem Azak die Pläne ...

Langähriger Schulreferent Hans Joachim Boué ist verstorben

Kreisgebiet. Der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen trauert um seinen langjährigen Schulreferenten Hans Joachim Boué, ...

Fahrspureinengung im Bereich der Wiedbrücke Irlich

Neuwied. Die im Jahr 1964 errichtete Wiedbrücke wurde aufgrund der „Richtlinie des Bundes zur Untersuchung von Straßenbrücken ...

Weitere Artikel


Barbarafeier des Funken-Korps Schwere Artillerie aus Linz

Linz am Rhein. Die Korpsmitglieder mit Partnerinnen genossen die festliche Gesellschaft und den freundschaftlichen Umgang ...

„Clowneritis Linzensis“: Ordensverleihung an Ralf Kirschbaum

Linz am Rhein. Bekannt unter seinem Rufnamen „Kerky ist er seit 1984 Mitglied der Stadtsoldaten und dort seit 1987 in unterschiedlichen ...

Egon Buchstäber ein Vorbild beim ehrenamtlichen Engagement

Oberraden. Die nachfolgende Aufstellung (ohne Gewähr) las Hans-Werner Breithausen bei der Verleihung des Ehrenamtspreises ...

Dreiste Diebstähle und anschließender Raub von Fahrrad

Neuwied. Die Tat wurde vom Personal bei der Sichtung der Videoüberwachung bemerkt. Um 18.55 Uhr wurde die Polizei verständigt, ...

Familienweihnacht mit der Gundlachstiftung

Dürrholz. Insgesamt 322 Besucher hatten sich für die Wanderung angemeldet – unter ihnen rund 170 Kinder, die natürlich darauf ...

Überfall auf Kaufland-Markt in Bendorf

Koblenz. Die Beute in noch nicht bekannter Höhe wurde in einer hellen Tasche/Beutel mit einem Blumenaufdruck verstaut. Anschließend ...

Werbung