Werbung

Nachricht vom 14.12.2017    

Andreas Pacek Neuwied belegte Platz zwei bei Fotowettbewerb

Wie vielseitig und attraktiv der Beruf des Handwerkers ist – das zeigen die Siegerbilder des Fotowettbewerbs „Handwerk attraktiv – mehr als 1.000 Worte“. Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt hat heute neun Auszeichnungen an die Gewinner übergeben und die zugehörige Ausstellung eröffnet, die bis Ende Januar 2018 im Foyer des Wirtschaftsministeriums zu sehen ist. Andreas Pacek aus Neuwied belegte Platz zwei.

Preisübergabe. Foto: Veranstalter

Neuwied. Das Wirtschaftsministerium und die Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern Rheinland-Pfalz hatten unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing gemeinsam zum Fotowettbewerb „Handwerk attraktiv – mehr als 1.000 Worte“ aufgerufen. Eingereicht werden konnten Bilder, die zeigen, wie attraktiv und vielfältig das Handwerk ist. Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt zeichnete in der Preisverleihung jeweils drei Gewinner in den drei Kategorien Berufsfotografen, Amateure und Jugendliche aus.

„Die Bilder zeigen, dass Handwerk jung und modern ist, dass Handwerk Traditionen bewahrt und dass der Beruf Spaß macht. Genauso erlebe ich das rheinland-pfälzische Handwerk, wenn ich Betriebe im Land besuche und mich mit Auszubildenden oder Meistern unterhalte. Die Fotomotive bilden das ab, was Tag für Tag in den vielen Handwerkbetrieben im ganzen Land geschieht“, sagte Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt. „Wettbewerb und Ausstellung zeigen also: Das Handwerk bietet attraktive Berufe, ist vielseitig und erlebt derzeit eine Renaissance. Diese Botschaft sollten wir weiter tragen!“

Ziel des Wettbewerbs ist es, einen Beitrag zu leisten, um das Image des Handwerks zu heben. Ein wichtiges Anliegen war es außerdem, Schüler und Auszubildende zur Teilnahme zu motivieren. „Auszubildende sind nah dran und die Schüler nehmen den Wettbewerb möglicherweise zum Anlass, sich mit dem Thema „Handwerk“ – auch als Berufsoption – auseinander zu setzen. Sie können wichtige Multiplikatoren sein, wenn es darum geht, das Handwerk als Berufsbild wieder attraktiver zu machen“, so Schmitt.

Die Gewinner des Fotowettbewerbs erhielten Urkunden und Preisgelder im Wert von jeweils 50 bis 1.000 Euro. Insgesamt sind 132 Rheinland-Pfälzer dem Aufruf zur Teilnahme gefolgt und haben jeweils bis zu fünf Fotos eingereicht. Eine Jury hat daraus die neun Siegerbilder ermittelt.

Die Preisverleihung ist gleichzeitig Start der Ausstellung, die von 12. Dezember bis 26. Januar im Foyer des Wirtschaftsministeriums zu sehen ist und anschließend als Wanderausstellung von den Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz an verschiedenen Orten gezeigt wird. Ausgestellt werden die ausgezeichneten Fotobeiträge und weitere Motive.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Andreas Pacek Neuwied belegte Platz zwei bei Fotowettbewerb

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Am Freitag, den 22. Januar wurden im Kreis Neuwied wurden 57 neue Positivfälle sowie drei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.409 an. Aktuell sind 273 infizierte Personen in Quarantäne.


Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Im Kreis Neuwied wurden 36 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle aus der Stadt Neuwied am Donnerstag, den 21. Januar registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.352 an. Bei den Impfungen gibt es Verschiebungen.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Am Donnerstagnachmittag gingen mehrere Notrufe bei der Polizei Linz über eine brennende Garage im St. Floriansweg Linz ein.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Am heutigen Donnerstagmorgen (21. Januar) kam es gegen 8 Uhr in der Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Betriebes in Neuwied-Irlich zu dem Brand einer größeren Anlage.


Region, Artikel vom 22.01.2021

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei Straßenhaus berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von einem Unfall eines Mofafahrers, der sich dabei schwer verletzte. Daneben wird ein Unfallverursacher gesucht, der das Weite suchte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Tarnen und Täuschen im Zoo Neuwied: Suchspiel der Echsen

Neuwied. Wer das nicht kann, dem bleibt nur eine Strategie, um nicht zur leichten Beute zu werden: Sich gar nicht erst entdecken ...

Blutspenden im Februar 2021

Neuwied. Unter ärztlicher Aufsicht wird Ihnen 500 ml Blut entnommen. Nach wenigen Tagen hat Ihr Körper den Blutverlust wieder ...

Zusammenarbeit im Tourismus wird weiter intensiviert

Puderbach. Erstes, großes, virtuelles Auftakttreffen der fünf Kommunen, Kreisverwaltung Neuwied, Kreiswirtschaftsförderung ...

Lefkowitz: Auch ambulante Pflege ist impfberechtigt

Neuwied. Wer im Rahmen der ambulanten Pflege regelmäßig Kontakt mit älteren oder pflegebedürftigen Menschen hat, gehört nach ...

Weitere Artikel


Landrat Rainer Kaul spendet für das Neuwieder Tierheim

Neuwied. „Ich bedanke mich bei dieser Gelegenheit stellvertretend auch bei allen anderen ehrenamtlich Aktiven, die mit viel ...

Original Friedenslicht aus Bethlehem kommt nach Neuwied

Neuwied. Alle Interessierten sind eingeladen, dort das Licht zu empfangen und mit nach Hause zu nehmen. Es empfiehlt sich ...

Hilfe für Brandopfer in Straßenhaus gut angelaufen

Straßenhaus. Der Brand in Straßenhaus-Jahrsfeld hat die Menschen weit über den Ort hinaus berührt und eine Welle der Hilfsbereitschaft ...

Migrationsbeirat will in Dialog mit Bürgern treten

Neuwied. Der Beirat für Migration und Integration will in intensiveren Kontakt mit Bürgern kommen. Den Knuspermarkt nutzt ...

Gabi Steger Botin in Belangen der Ortsgemeinde Anhausen

Anhausen. In den letzten Jahren wurde Gabi Steger eingesetzt für die Verteilung der „Anhausener Nachrichten“ und der Zeitschrift ...

VG Rengsdorf würdigt ihre Ehrenamtler

Rengsdorf. Die Tische im Sitzungssaal waren liebevoll geschmückt, Plätzchen und Getränke standen auf den Tischen. Der Nachmittag ...

Werbung