Werbung

Nachricht vom 09.12.2017 - 15:59 Uhr    

Gewerbevereine Puderbach und Dierdorf spenden an DRK

Die Gewerbevereine der Verbandsgemeinden Puderbach und Dierdorf hatten zum zweiten Mal gemeinsam im Mai dieses Jahres eine Gewerbeschau durchgeführt. Sie war aus Sicht beider Vereine und der Aussteller sehr erfolgreich. Erfolgreich war auch die finanzielle Seite. Es wurde ein kleiner Überschuss erwirtschaftet. Hinzu kamen Einnahmen aus dem Losverkauf der großen Tombola. Hier war es erklärtes Ziel den Betrag einem gemeinnützigen Zweck zukommen zu lassen.

Spendenübergabe in Puderbach. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf/Puderbach. Die Verantwortlichen der Gewerbevereine hatten kürzlich nach der Endabrechnung entschieden, die Ortsvereine des DRK in Puderbach und Dierdorf zu unterstützen. Die Beträge aus dem Losverkauf wurden auf jeweils 1.000 Euro aufgestockt. Da der Gewerbeverein Puderbach der federführende Ausrichter der Gewerbeschau war, traf man sich beim DRK Puderbach. Dort konnten die Vorsitzenden der Gewerbevereine, Andrea Ahrling - sowie Ihre Stellvertreterin Daniela Schlich - und Axel Dierdorf, jeweils einen Scheck über 1.000 Euro überreichen.

Für das DRK Puderbach nahm der Vorsitzende Wolfgang Kunz das Geld entgegen. Für das DRK Dierdorf war es Erwin Kuhn. Beide Empfänger betonten, dass sie das Geld gut gebrauchen können und in die Ausrüstung ihrer ehrenamtlichen Helfer stecken wollen. Axel Dierdorf betonte die gute Zusammenarbeit mit dem DRK bei den bisherigen Veranstaltungen. Er findet, dass das Geld hier gut aufgehoben ist und letztlich den Bürgern unserer Region durch die Hilfeleistungen der ehrenamtlichen Kräfte wieder zu Gute kommt. Daniela Schlich ergänzte, dass man wieder gerne bei der Gewerbeschau im Mai 2020 die beiden Ortsvereine engagieren möchte.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gewerbevereine Puderbach und Dierdorf spenden an DRK

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Stromvertrag: Sonderkündigungsrecht auch bei Grundpreisänderung

Koblenz/Montabaur. „Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Kunde sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ...

ASAS-Chef stellt Pläne für Rasselstein-Gelände vor

Neuwied. Zuvor hatte der Chef der ASAS-Gruppe Safa Bayar Yavuz, gemeinsam mit dem örtlichen Projektleiter Adem Azak die Pläne ...

Fahrspureinengung im Bereich der Wiedbrücke Irlich

Neuwied. Die im Jahr 1964 errichtete Wiedbrücke wurde aufgrund der „Richtlinie des Bundes zur Untersuchung von Straßenbrücken ...

Staatssekretär Becht machte Bauern wenig Mut

Neuwied. So führe die außergewöhnliche Trockenheit im vergangenen Jahr zu einer Futterknappheit in den Betrieben, da von ...

Tim Wessel zum Pressesprecher Feuerwehr VG Asbach ernannt

Asbach. Mit diesem Schritt will die Verbandsgemeinde Asbach die Zusammenarbeit mit den Medien weiter intensivieren. Ziel ...

34 Männer, Frauen und Kinder sind neue deutsche Staatsbürger

Neuwied. In seiner feierlichen Ansprache betonte Landrat Achim Hallerbach, dass einige der eingebürgerten Männer und Frauen ...

Weitere Artikel


Winterwanderweg rund um Giershofen

Dierdorf. Da der Wanderweg nicht in das kommunale Förderprogramm aufgenommen wurde, suchte die agile Arbeitsgruppe „Wanderwege“ ...

Plätzchenmarkt Großmaischeid erfreut sich großer Beliebtheit

Großmaischeid. Hütten waren von der Feuerwehr aufgebaut worden, die schönen Stehtische, die als Tannenbäume konzipiert sind, ...

Sachbeschädigung und versuchter PKW-Aufbruch

Asbach. Unbekannte hatten am Volvo das hintere Kennzeichen, NR-BX 11, entwendet, den hinteren Kotflügel zerkratzt sowie alle ...

VG-Rat Dierdorf beschließt Haushalt 2018

Dierdorf. Der Haushalt 2018 der Verbandsgemeinde weist keine Besonderheiten auf. Der geplante Jahresüberschuss liegt bei ...

Heimbach-Weis: Ehrenamtliche Helfer bringen Weihnachtsglanz

Heimbach-Weis. Mit der Aufhängung und Lagerung der Weihnachtsbeleuchtung sowie der Errichtung der Weihnachtsbäume in Heimbach ...

Zoo Neuwied: Auf Wiedersehen Tessy und Khalila

Neuwied. Die beiden wurden daraufhin von den Zootierärzten, von einem Neurologieprofessor der Justus Liebig Universität Gießen ...

Werbung