Werbung

Nachricht vom 07.12.2017 - 09:01 Uhr    

Neue Klänge in Bruchhausen

Es ist noch nicht allzu lange her, dass die Kinder der Marien-Kita-Bruchhausen durch die Straßen des Ortes zogen und Spenden für den Kindergarten sammelten. Ein Teil der Spenden wurde schon eingesetzt und kam so den Kindern zu Gute.

Fotos: pr

Bruchhausen. So werden die Kinder am 14. Dezember durch einen Puppenspieler, der in die Kita kommt, stimmungsvoll unterhalten. Der Förderverein übernimmt die Hälfte der Kosten und die Kinderaugen können auch schon vor Weihnachten leuchten.

Für die tägliche Arbeit in der Kita wurden zwei Klangschalen incl. Zubehör aus einer großen privaten Sammlung in Rheinbreitbach erworben. Die sogenannte kleine Herzschale, bei der der Klang je nach Schlägel variiert, ist speziell für die Arbeit mit Kindern entwickelt. Die Frequenz dieser Schale spricht vor allem den oberen Körperbereich an. Die Klangschalen im Allgemeinen laden zum Experimentieren und zum kreativen Spielen ein. Es lassen sich so spielerisch Konzentration, Aufmerksamkeit und motorische Fähigkeiten fördern.

Jedes Kind fühlt die Klänge der Schalen auf seine eigene Art und Weise. Solch ein wunderbares Instrument, welches Klänge, auch auf der Körperebene, fühl- und auch spürbar macht.

Eine Klanggeschichte (Quaki, der kleine freche Frosch) wurde von den Erziehern für die erste Begegnung der Kinder mit den Klangschalen gekonnt ausgewählt. Im Einklang mit dem Kamashibai (ein Erzähltheater mit Bilderkarten) sowie anderen Instrumenten zum Beispiel Regenmacher, Triangel, Trommel und auch Naturprodukten, wie Kastanien, war dies für die Kinder und auch Erzieher ein ganz neues spannendes Erlebnis, welches jetzt, Dank des Fördervereins der Marien-Kita-Bruchhausen, individuell in den Kita Alltag immer eingebaut wird.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neue Klänge in Bruchhausen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Steckenpferd Reiterverein Sitzung unter dem Motto "Mittelalter"

Neuwied. Das diesjährige Kinderprinzenpaar Prinz Philip I und seine Lieblichkeit Prinzessin Sophie die I der Karnevalsfreunde ...

Promille, Unfälle und fehlender Führerschein

Dierdorf. Der Fahrer eines grauen Opel parkte seinen PKW am 15. Februar in der Zeit von 10.55 bis 11.30 Uhr auf dem ...

Brennender Strommast in Neustadt-Brüchen

Neustadt. Vor Ort zeigten sich an einem Trafomast in rund acht Metern Höhe Flammen an einem stromführenden Kabel. Auch hatte ...

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Koblenz/Region. Nunmehr verlangt er, vertreten durch seine Eltern, von der beklagten Stadt Schadensersatz wegen einer Verletzung ...

Gute Stimmung beim Prinzentreffen in Unkel

Unkel. „Es ist einfach klasse hier dabei zu sein. Im Rahmen des rheinischen Karnevalspektakels zeigen die Abordnungen was ...

Bürgertreff Dierdorf mit buntem Karnevalsprogramm

Dierdorf. Die Mädchen der Kinder-Garde des Karnevalvereins Rot-Weiß Kleinmaischeid zeigten zu Beginn der Sitzung mit einem ...

Weitere Artikel


Bären reisen zum Neusser EV

Neuwied. Dem Manager und Interimstrainer fiel es spür- und hörbar schwer, den Neusser EV, bei dem der EHC am Freitagabend ...

Burschen spenden an hilfsbedürftige Familie Wittlich

Oberraden. Über das Schicksal der Familie Wittlich hatten ...

VG Unkel spendet an ortsansässige Vereine

Unkel. Nachdem sich im vergangenen Jahr die KJIB - Kinder und Jugend Initiative Bruchhausen e.V. über finanzielle Unterstützung ...

Adventsfeier für ehrenamtlich Aktive im MGH Neuwied

Neuwied. Es ergab eine bunte Mischung aus verschiedenen Aufgaben, die vielen Menschen in und um Neuwied zugute kommen. Es ...

Willkommen auf dem Großmaischeider „Plätzchenmarkt"

Großmaischeid. Das wunderschöne vorweihnachtliche Ambiente mit Hüttenzauber auf dem Dorfplatz vermittelt eine Atmosphäre ...

Musical der Gutenberg-Schule „Wundersame Weihnachtszeit“

Dierdorf. Die Handlung: In der Weihnachtswichtelwerkstatt stockt die Arbeit, denn die Wichtel liegen faul zwischen Paketen ...

Werbung