Werbung

Nachricht vom 29.11.2017    

Beigeordneter Mang wird neuer Bürgermeister in Neuwied

Beigeordneter Michael Mang (SPD) wird neuer Bürgermeister der Stadt Neuwied. Mit großer Mehrheit (35 von 46 Stimmen) wählte der Stadtrat den 36-Jährigen in dieses Amt und damit zum Stellvertreter von Oberbürgermeister Jan Einig (CDU).

Jan Einig gratuliert seinem Stellvertreter Michael Mang (rechts). Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Bevor die Wahl von Michael Mang stattfinden konnte, musste der Stadtrat noch den Verzicht auf eine öffentliche Ausschreibung der Stelle des Bürgermeisters beschließen. Hierzu ist eine zweidrittel Mehrheit des Rates erforderlich. Diese Zahl liegt beim Stadtrat Neuwied bei 32 Stimmen. Da bei der CDU-Fraktion einige Mitglieder entschuldigt fehlten, war zunächst die Mehrheit nicht unbedingt gesichert. Am Ende kamen 36 Stimmen für den Ausschreibungsverzicht zusammen. 10 Stimmen gab es dagegen, sie kamen von der AfD, den Grünen, „Ich tu’s“ und der Linken.

Den Stadtvorstand ergänzen werden künftig zwei noch zu wählende ehrenamtliche Beigeordnete. Dies beschloss der Rat ebenfalls mit klarer Mehrheit. Michael Mang, seit Anfang 2015 Beigeordneter, zog vor seiner Wahl ein Fazit seiner bisherigen Arbeit im Stadtvorstand und dankte nach der Wahl für das große Vertrauen. Die offizielle Amtseinführung ist voraussichtlich in der Ratssitzung am 12. Dezember. (woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beigeordneter Mang wird neuer Bürgermeister in Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Kreis Neuwied erhält 1,3 Millionen Euro für Trinkwasserversorgung

Neuwied. Wie bei Reparaturarbeiten festgestellt wurde, weisen die Wassertransportleitungen zwischen dem Hochbehälter Hombach ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Misslungener Wahlkampfauftakt von Spohr mit Wolfgang Bosbach

Dierdorf. Die Präsenzveranstaltung in Marienhausen war aufgrund der stark gestiegenen Coronainfektionen in eine digitale ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Johannes Federhen: Ehrung für 68 Jahre Mitglied der CDU

Unkel. Er übergab Johannes Federhen die von der damaligen Bundesvorsitzenden Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Landesvorsitzenden ...

Gewalt ist nicht gleich Gewalt

Neuwied. Gewalt ist nicht gleich Gewalt ist. Es gibt nicht den Gewalttäter oder die Gewalttäterin. Das wird jedem, der mit ...

Weitere Artikel


Unbekannte Frauenleiche aus dem Jahr 1991 - Zeugenaufruf

Neuwied. Was war passiert? Am 7. August 1991, 22 Uhr bemerkten Autofahrer auf der BAB A 3, Richtung Köln, Kilometer 50,606 ...

Popcorn bei der Feldkirchener Feuerwehr

Neuwied. Anschließend erfuhren die Kids an verschiedenen Stationen viel Wissenswertes rund um das Thema. Die Brandschutzerzieherin ...

Sportwissenschaftler Lutz Thieme soll LSB-Präsident werden

Mainz. Die Präsidentin des Sportbundes Rheinland, Monika Sauer, hatte ebenfalls Interesse an einer Kandidatur geäußert. Die ...

Bären leben wieder von der Euphorie

Neuwied. Das macht Lust auf mehr", bekommt EHC-Manager und Interimstrainer Carsten Billigmann gedankt. Andere Fans schreiben ...

Betriebsratswahl bei Wirtgen in Windhagen gestartet

Windhagen. Die IG Metall Neuwied wird diesen Prozess aktiv mitbegleiten. „Aufgrund des Erwerbs der Wirtgen Gruppe durch John ...

Feuerwehr Melsbach bekommt neues Fahrzeug TLF 2000

Rengsdorf. Der Verbandsgemeinderat Rengsdorf musste sich in seiner Sitzung am Dienstagabend, den 28. November unter anderem ...

Werbung