Werbung

Nachricht vom 28.11.2017    

ANUAL hilft beim Anbau heimischer Obstbäume

Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich der Arbeitskreis für Natur- und Umweltschutz Asbacher Land (ANUAL) für den Erhalt und die Neupflanzung von Streuobstwiesen. In der Region wurden in den letzten Jahren viele lokale, zum Teil noch nicht bestimmte Sorten gefunden. Seit nunmehr fünf Jahren werden von Mitgliedern des ANUAL Obstsortengärten angelegt, in denen diese alten Sorten erhalten werden.

Achim Hallerbach sowie Ina Heidelbach und Hans-Peter Job von der Unteren Naturschutzbehörde haben sich vor Ort über die Arbeit des ANUAL informiert. Foto: Kreisverwaltung

Asbach. Der erste Beigeordnete und zukünftige Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach sowie Ina Heidelbach und Hans-Peter Job von der Unteren Naturschutzbehörde haben sich nun vor Ort über die Arbeit des ANUAL informiert.

„Aufgrund der fachliche Qualifikation und des große Engagements des ANUAL ist es absolut zielführend, wenn Kompensationsmaßnahmen des Kreises in diese Projekte einfließen“, betonte Achim Hallerbach und ergänzt: „Schließlich sind die Streuobstwiesen rund um die Ortschaften des Asbacher Landes Kulturgut und Landschaft prägend. Das gilt besonders für hochstämmige Obstbäume mit ihren großen Kronen. Allerdings ernten wir heute überwiegend von den Bäumen, die unsere Eltern und Großeltern gepflanzt haben. Diese werden natürlich weniger, wenn alte Bäume absterben und kaum nach gepflanzt werden.“

„Daher haben ANUAL-Mitglieder neben der Pflege alter Bäume bereits über 200 Bäume auf vereinseigenen Flächen gepflanzt, überwiegend alte und lokale Sorten“, erklärte der ANUAL-Vorsitzende Robert Klein und bedankte sich für die Unterstützung durch den Kreis Neuwied.

Ina Heidelbach erinnerte daran, dass damit sowohl wertvolle Biotope mit ihrer hohen Artenvielfalt erhalten werden wie auch wertvolle Eigenschaften der Bäume wie zum Beispiel Krankheitsresistenzen. Die Spezialisierung auf einige wenige Standardsorten habe den Verlust der genetischen Vielfalt zu Folge. Die Obstsortenerhaltung könne so dem Obstbau zukünftig sehr nützlich sein. Natürlich geht der ANUAL diesen Weg weiter: Im März wurden Edelreiser alter Sorten für 100 Obstbäume zu Baumschulen gebracht, die sie dann auf geeignete Unterlagen veredeln.

Und auch zukünftig werden nicht nur auf vereinseigenen Flächen, sondern auch auf privaten Wiesen und Gärten von Obstbaumfreunden Bäume gepflanzt. Wer also zukünftig heimische Obstbäume wie zum Beispiel Aegidienberger Seidenhemdchen, Etscheids Butterbirne oder Mirakosa langfristig in seinem Garten pflegen möchte, kann sich gerne an den ANUAL wenden. Neben der Anleitung zum richtigen Pflanzen kann der ANUAL dank der Unterstützung des Kreises Pflanzpfahl, Korb zum Wühlmausschutz, Draht zum Verbissschutz und Anbindekordel kostenlos zur Verfügung stellen.

Auch im kommenden Jahr werden im Spätwinter wieder Reiser zum Veredeln gebracht werden. Es sollen andere alte Sorten, von denen nur noch wenige Bäume im Kreis Neuwied und Rhein-Sieg-Kreis stehen, nachgezüchtet werden. Weitere Informationen bei Projektleiter Heinz Klein (02683/43708) oder www.Anual-ev.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: ANUAL hilft beim Anbau heimischer Obstbäume

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mank startet erfolgreich Produktion von Einweg-Atemmasken

Es gibt in Corona Zeiten durchaus auch Nachrichten, die Hoffnung machen und Engagement dokumentieren! Hier ist eine davon: Mank reagiert flexibel und stellt die Produktion auf Einweg-Atemmasken um. Die erste Auslieferungen ist bereits erfolgt. In Kürze sollen auch FFP2 Masken verfügbar sein.


Wirtschaft, Artikel vom 28.03.2020

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

20.000 Einweg-Schutzmasken an Kunden verteilt

Mit der Verteilung von rund 20.000 Einweg-Schutzmasken an seine Kunden reagiert das Neuwieder Unternehmen REWE Müller am Freitag und am Samstag (27./28. März) auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis seiner Kunden und Mitarbeiter. Es handelt sich dabei um Mund-Nasen-Schutzmasken (Spuck- und Tröpfchenschutz) aus der Produktion des Dernbacher Unternehmens Mank Converting.


Brand in Mehrfamilienhaus in Neuwied schnell unter Kontrolle

Die Polizei Neuwied musste sich am Freitag um einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Langendorfer Straße kümmern. Daneben gab es eine Unfallflucht und Trunkenheitsfahrt. Immer wieder wurden der Polizei Menschenansammlungen mitgeteilt. Hier gab es Platzverweise und Strafanzeigen.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

MEINUNG | Innenminister Roger Lewentz hat entschieden, die beiden Anwendungen Dorf-Funk und Dorf-News aufgrund des aktuell gesteigerten Bedarfs digitaler Kommunikation kostenfrei und landesweit freizuschalten. Mit der App Dorf-Funk und der Informationsplattform Dorf-News stehen in allen Kommunen ab Montag Möglichkeiten der digitalen Vernetzung zur Verfügung, um Nachrichten zu verbreiten.


Krisentelefon beim Marienhaus Klinikum Waldbreitbach

Das Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach weitet wegen der Coronakrise ab 1. April den telefonischen Krisendienst aus. In Zeiten der Coronakrise finden viele psychisch erkrankte Menschen oder deren Angehörige kaum Ansprechpartner.




Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei meldet eine ganze Reihe Einbrüche und unerlaubtes Graffiti

Einbruch in Garagen
Ockenfels. In der Nacht von Freitag auf Samstag (28. März) wurden in Ockenfels in der Blumenau insgesamt ...

Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Brand in Mehrfamilienhaus in Neuwied schnell unter Kontrolle

Neuwied. Die Feuerwehr Neuwied und Irlich löschten kleineren Brand m 27. März gegen 18 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der ...

Prof. Dr. Pater Füllenbach SVD aus Neustadt feierte 85. Geburtstag

Neustadt. „Ich bin wirklich sehr tief beeindruckt von Pater Füllenbachs Persönlichkeit und dessen Lebenswerk. Ein Mensch, ...

KVHS zeichnet Fachkräfte für interkulturelle Arbeit aus

Neuwied. Die achttägige Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Akademie für Kindergarten, Kita und Hort fand am außerschulischen ...

Weitere Artikel


Lions unterstützen Jugendwerkstatt im Big House

Neuwied. Nun überbrachten Georg Klare und Wolfgang Sulzbacher einigen Jugendlichen sowie der Jugendzentrumspädagogin Anna ...

Väter mit Herz unterstützen Neuwieder Hospizverein

Feldkirchen. Und weil die Väter aus Feldkirchen ihr Herz auf dem rechten Fleck haben, stellten sie ihren „Vaddertag“ dann ...

Neuigkeiten aus dem Wiedtalbad

Hausen. Bei den Öffnungszeiten gab es ebenfalls Anpassungen. Samstags sind Bad und Sauna geschlossen. Beim Sauna-Abend am ...

Verstopfte Bachverrohrung sorgte für Feuerwehreinsatz

Isenburg. Bei Eintreffen der Feuerwehr Kleinmaischeid in der Hauptstraße in Isenburg stand das Wasser knapp an der Schwelle ...

SGD Nord und Staatsanwaltschaft: Gemeinsam gegen Umweltstraftaten

Koblenz. „Das Ergebnis der Besprechung zeigt, dass der enge Zusammenhang der Umwelt­kriminalität mit der Wirtschaftskriminalität ...

Knuspermarkt Neuwied ist eröffnet

Neuwied. Der Oberbürgermeister Jan Einig konnte bei der Eröffnung um 17 Uhr Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie viele ...

Werbung