Werbung

Nachricht vom 28.11.2017    

ANUAL hilft beim Anbau heimischer Obstbäume

Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich der Arbeitskreis für Natur- und Umweltschutz Asbacher Land (ANUAL) für den Erhalt und die Neupflanzung von Streuobstwiesen. In der Region wurden in den letzten Jahren viele lokale, zum Teil noch nicht bestimmte Sorten gefunden. Seit nunmehr fünf Jahren werden von Mitgliedern des ANUAL Obstsortengärten angelegt, in denen diese alten Sorten erhalten werden.

Achim Hallerbach sowie Ina Heidelbach und Hans-Peter Job von der Unteren Naturschutzbehörde haben sich vor Ort über die Arbeit des ANUAL informiert. Foto: Kreisverwaltung

Asbach. Der erste Beigeordnete und zukünftige Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach sowie Ina Heidelbach und Hans-Peter Job von der Unteren Naturschutzbehörde haben sich nun vor Ort über die Arbeit des ANUAL informiert.

„Aufgrund der fachliche Qualifikation und des große Engagements des ANUAL ist es absolut zielführend, wenn Kompensationsmaßnahmen des Kreises in diese Projekte einfließen“, betonte Achim Hallerbach und ergänzt: „Schließlich sind die Streuobstwiesen rund um die Ortschaften des Asbacher Landes Kulturgut und Landschaft prägend. Das gilt besonders für hochstämmige Obstbäume mit ihren großen Kronen. Allerdings ernten wir heute überwiegend von den Bäumen, die unsere Eltern und Großeltern gepflanzt haben. Diese werden natürlich weniger, wenn alte Bäume absterben und kaum nach gepflanzt werden.“

„Daher haben ANUAL-Mitglieder neben der Pflege alter Bäume bereits über 200 Bäume auf vereinseigenen Flächen gepflanzt, überwiegend alte und lokale Sorten“, erklärte der ANUAL-Vorsitzende Robert Klein und bedankte sich für die Unterstützung durch den Kreis Neuwied.

Ina Heidelbach erinnerte daran, dass damit sowohl wertvolle Biotope mit ihrer hohen Artenvielfalt erhalten werden wie auch wertvolle Eigenschaften der Bäume wie zum Beispiel Krankheitsresistenzen. Die Spezialisierung auf einige wenige Standardsorten habe den Verlust der genetischen Vielfalt zu Folge. Die Obstsortenerhaltung könne so dem Obstbau zukünftig sehr nützlich sein. Natürlich geht der ANUAL diesen Weg weiter: Im März wurden Edelreiser alter Sorten für 100 Obstbäume zu Baumschulen gebracht, die sie dann auf geeignete Unterlagen veredeln.

Und auch zukünftig werden nicht nur auf vereinseigenen Flächen, sondern auch auf privaten Wiesen und Gärten von Obstbaumfreunden Bäume gepflanzt. Wer also zukünftig heimische Obstbäume wie zum Beispiel Aegidienberger Seidenhemdchen, Etscheids Butterbirne oder Mirakosa langfristig in seinem Garten pflegen möchte, kann sich gerne an den ANUAL wenden. Neben der Anleitung zum richtigen Pflanzen kann der ANUAL dank der Unterstützung des Kreises Pflanzpfahl, Korb zum Wühlmausschutz, Draht zum Verbissschutz und Anbindekordel kostenlos zur Verfügung stellen.

Auch im kommenden Jahr werden im Spätwinter wieder Reiser zum Veredeln gebracht werden. Es sollen andere alte Sorten, von denen nur noch wenige Bäume im Kreis Neuwied und Rhein-Sieg-Kreis stehen, nachgezüchtet werden. Weitere Informationen bei Projektleiter Heinz Klein (02683/43708) oder www.Anual-ev.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: ANUAL hilft beim Anbau heimischer Obstbäume

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Bei Auffahrt sofort auf linke Spur gezogen, Unfall verursacht und geflohen

Am 22. Februar, um 17:20 Uhr, kam es auf der B 42 in Fahrtrichtung Neuwied in Höhe der Abfahrt Bendorf/Nord zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten 23-jährigen PKW-Fahrerin. Der verursachende Fahrer ist flüchtig und wird von der Polizei Bendorf gesucht.


26 Teilnehmer bei Erstausbildung der Feuerwehren Puderbach und Dierdorf

Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Puderbach hatte die Ausbildung „Grundtätigkeiten Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“ für die neu eingetretenen Feuerwehrfrauen- und männer angeboten. Insgesamt 26 Teilnehmer konnte der Puderbacher Wehrleiter Dirk Kuhl zu der viertägigen Ausbildung aus den Wehren der Verbandsgemeinden Dierdorf und Puderbach begrüßen. Der Lehrgang fand an zwei Wochenenden, jeweils Freitagabend und am Samstag in Puderbach statt.


Horst Schneider: Fünfzig Jahre aktiv für DLRG Heimbach-Weis

Als einziger der zehn Gründungsmitglieder ist Horst Schneider tatsächlich immer noch aktiv und damit ein echtes Urgestein der DLRG Ortsgruppe Heimbach-Weis der DLRG. Er unterstützt nach wie vor die Ausbildung, insbesondere die der Schwimmanfänger. Dabei hält er sich selbst regelmäßig im Wasser fit.


Sieg für die Schwimmmannschaft der Maximilian-Kolbe-Schule

Vor Kurzem machte sich die Schwimmmannschaft der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl auf den Weg nach Lahnstein, um dort im Rahmen der Regionalschulmeisterschaften gegen sechs andere Schulen in der Sportart Schwimmen anzutreten und erzielte souverän den 1. Platz in der Gesamtwertung.


Politik, Artikel vom 22.02.2020

CDU-Ortsverband Waldbreitbach wählt neuen Vorstand

CDU-Ortsverband Waldbreitbach wählt neuen Vorstand

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes standen Neuwahlen des Vorstandes an. Im Tagungsraum des Prima Hotels in Waldbreitbach konnte der Vorsitzende Martin Durst nicht nur die Mitglieder, sondern ebenso die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth sowie den Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, herzlich begrüßen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Bei Auffahrt sofort auf linke Spur gezogen, Unfall verursacht und geflohen

Bendorf. Ein bislang unbekannter und flüchtiger PKW-Fahrer kam von der Autobahn A 48 und fuhr auf die B 42 in Richtung Neuwied ...

26 Teilnehmer bei Erstausbildung der Feuerwehren Puderbach und Dierdorf

Puderbach. Los ging es erst einmal mit den Unfallverhütungsvorschriften, denn die eigene Sicherheit der Kameraden ist oberstes ...

Vom Jagen und Sammeln zu Ackerbau und Viehzucht

Neuwied. Nicht nur, was die Ernährung angeht, bedeutete dieser Wandel einen gravierenden Einschnitt. An diesem Punkt in der ...

Sieg für die Schwimmmannschaft der Maximilian-Kolbe-Schule

Rheinbrohl. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich zunächst in verschiedenen Wettkampfklassen in Einzelwettbewerben beweisen. ...

Medien-Elternabend an der Maximilian-Kolbe-Schule

Rheinbrohl. Kim Beck stellte ausführlich dar, wie Kinder und Jugendliche Smartphones und das Internet für Kommunikation und ...

Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich überfallen - Kühlhausschlüssel erbeutet

Kurtscheid. Laut Präsidenten war diese Aktion notwendig, da es nicht sichergestellt ist, ob der neue Hallenwart mit den Gepflogenheiten ...

Weitere Artikel


Lions unterstützen Jugendwerkstatt im Big House

Neuwied. Nun überbrachten Georg Klare und Wolfgang Sulzbacher einigen Jugendlichen sowie der Jugendzentrumspädagogin Anna ...

Väter mit Herz unterstützen Neuwieder Hospizverein

Feldkirchen. Und weil die Väter aus Feldkirchen ihr Herz auf dem rechten Fleck haben, stellten sie ihren „Vaddertag“ dann ...

Neuigkeiten aus dem Wiedtalbad

Hausen. Bei den Öffnungszeiten gab es ebenfalls Anpassungen. Samstags sind Bad und Sauna geschlossen. Beim Sauna-Abend am ...

Verstopfte Bachverrohrung sorgte für Feuerwehreinsatz

Isenburg. Bei Eintreffen der Feuerwehr Kleinmaischeid in der Hauptstraße in Isenburg stand das Wasser knapp an der Schwelle ...

SGD Nord und Staatsanwaltschaft: Gemeinsam gegen Umweltstraftaten

Koblenz. „Das Ergebnis der Besprechung zeigt, dass der enge Zusammenhang der Umwelt­kriminalität mit der Wirtschaftskriminalität ...

Knuspermarkt Neuwied ist eröffnet

Neuwied. Der Oberbürgermeister Jan Einig konnte bei der Eröffnung um 17 Uhr Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie viele ...

Werbung