Werbung

Nachricht vom 09.11.2017 - 09:00 Uhr    

Jugendfeuerwehr traf sich zur Abnahme Jugendflamme

Wie setze ich korrekt einen Notruf ab und welche Ausrüstungsgegenstände werden bei der Feuerwehr eingesetzt? Diese und weitere Fragen galt es zu beantworten, als sich die Jugendfeuerwehren der VG Waldbreitbach, VG Linz, VG Bad Hönningen, VG Unkel und Neuwied im Feuerwehrhaus in Bad Hönningen zur Abnahme der Jugendflamme trafen. Ein sportlicher sowie ein kreativer Prüfungsteil mussten ebenso durchgeführt werden, wie das Legen diverser Knoten und Stiche.

Sportlichtes Geschick, Teamfähigkeit und das Beherrschen der Feuerwehrtechnik konnten die Jugendlichen bei der Abnahme der Jugendflamme nachweisen. Fotos: Feuerwehr

Bad Hönningen. 27 Kinder und Jugendliche legten die Jugendflamme Stufe 1 ab und konnten alle gestellten Aufgaben bewältigen und somit Ihr Abzeichen erhalten.

Am Nachmittag legten zusätzlich 14 Jugendliche die zweite Stufe der Jugendflamme ab. Hier wird von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr bereits sehr spezifisches Fachwissen vorausgesetzt, das Ablegen der Jugendflamme in Stufe 1 muss bereits ein Jahr vorher durchgeführt worden sein. Die Jugendlichen ab dem Mindestalter von 13 Jahren beweisen ihr feuerwehrtechnisches Können im Setzen eines Standrohres, das Absichern eines dargestellten Unfallfahrzeuges im fließenden Verkehr sowie den sicheren Umgang mit weiteren wasserförderndem Einsatzgerät. Auch hier werden sportliches Geschick und theoretische Teile überprüft.

Kreisjugendfeuerwehrwart Matthias Lemgen und der Fachbereichsleiter Wettbewerbe Georg Schober konnte im Anschluss an die Abnahme allen 14 Teilnehmern das Abzeichen übergeben.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jugendfeuerwehr traf sich zur Abnahme Jugendflamme

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Stromvertrag: Sonderkündigungsrecht auch bei Grundpreisänderung

Koblenz/Montabaur. „Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Kunde sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ...

ASAS-Chef stellt Pläne für Rasselstein-Gelände vor

Neuwied. Zuvor hatte der Chef der ASAS-Gruppe Safa Bayar Yavuz, gemeinsam mit dem örtlichen Projektleiter Adem Azak die Pläne ...

Fahrspureinengung im Bereich der Wiedbrücke Irlich

Neuwied. Die im Jahr 1964 errichtete Wiedbrücke wurde aufgrund der „Richtlinie des Bundes zur Untersuchung von Straßenbrücken ...

Staatssekretär Becht machte Bauern wenig Mut

Neuwied. So führe die außergewöhnliche Trockenheit im vergangenen Jahr zu einer Futterknappheit in den Betrieben, da von ...

Tim Wessel zum Pressesprecher Feuerwehr VG Asbach ernannt

Asbach. Mit diesem Schritt will die Verbandsgemeinde Asbach die Zusammenarbeit mit den Medien weiter intensivieren. Ziel ...

34 Männer, Frauen und Kinder sind neue deutsche Staatsbürger

Neuwied. In seiner feierlichen Ansprache betonte Landrat Achim Hallerbach, dass einige der eingebürgerten Männer und Frauen ...

Weitere Artikel


Erste Hilfe Kurs für ISR-Mitglieder

Windhagen. Aus diesem Grund organisiert die ISR-Windhagen e.V. in Zusammenarbeit mit dem DRK Ortsverband Vettelschoß, St.Katharinen, ...

Auszeichnung für 70 Jahre Tourismus in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Die Urkunde nahm stellvertretend für die Verbandsgemeinde Bad Hönningen der Leiter der Strukturentwicklung ...

Gelungener Abend zum Thema gesunde Ernährung

Neuwied. Der Abend wurde von zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen begleitet. Anschaulich erklärte Kirchmann anhand von Ernährungspyramiden, ...

Vortrag mit Mario Becker in der Römerwelt

Rheinbrohl. Zum Inhalt: Kaiser Nero wollte mit seinem „goldenen Haus“ alle Dimensionen sprengen, Tiberius baute sich mit ...

Bedrohte Fasane im Zoo Neuwied

Neuwied. Diese unterschiedliche Färbung der Geschlechter nennt man Geschlechtsdimorphismus. Bei den Ohrfasanen, wie dem Braunen ...

Gebürtiger Rheinbrohler bringt Farbe in das Leben Prominenter

Rheinbrohl. Der Künstler hinter diesen Gemälden ist Christoph Kossmann-Hohls, der vor 70 Jahren in Rheinbrohl geboren wurde ...

Werbung