Werbung

Nachricht vom 05.11.2017    

In Willroth wurde die fünfte Jahreszeit eingeläutet

Als erste läutete die KG "Wernd" die fünfte Jahreszeit im Kirchspiel "Horse" ein - Willrother Dorfgemeinschaftshaus platzte beim närrischen Dämmerschoppen aus allen Nähten.

Uwe Eul (rechts), Vorsitzender der KG Willroth, gab im Dorfgemeinschaftshaus beim närrischen Dämmerschoppen den Startschuss für die fünfte Jahreszeit im Kirchspiel Horhausen. Fotos: Rolf Schmidt-Markoski

Willroth. Unerbittlich steht die fünfte Jahreszeit vor der Tür. Die Narren scharren bereits mit den Hufen und so läuteten die pfiffigen Willrother Karnevalsfreunde bereits vor dem 11.11. mit ihrem fröhlichen Dämmerschoppen als erste im Kirchspiel Horhausen die fünfte Jahreszeit ein. Auch die neue Session steht wieder unter dem Motto: "Mir blaiwen dran!".

Das närrische Dorfgemeinschaftshaus platzte aus allen Nähten als Uwe Eul (Vorsitzender der KG Willroth) zahlreiche kleine und große Karnevalsfreunde begrüßte. Nach langer Zeit der Enthaltsamkeit donnerte nun erstmals auch wieder der Schlachtruf "Wernd Helau" durch das schmucke Dorf am Förderturm.

Nachwuchstanzgruppen "Springmäuse" und "New Generation" beeindruckten
Angeführt von den beiden Nachwuchstanzgruppen "Springmäuse" und "New Generation" sowie weiteren fast 100 Aktiven im Willrother Karneval marschierte der Vorstand der KG pünktlich um 18.11 Uhr in das Gemeinschaftshaus ein. Natürlich getreu der Bergmannstradition nicht zu den ansonsten in Karnevalshochburgen üblichen Klängen des Narhalla Marsches, sondern zu der Melodie des Bergmannsliedes "Glück auf, der Steiger kommt". So etwas gibt es nur in Willroth. Für beste musikalische Stimmung beim Dämmerschoppen sorgte der Willrother Musiker Werner Eul. Nachdenkliche "Dämmerstimmung" ließen die Freunde des Kölner Karnevals in Willroth erst gar nicht aufkommen.



Dank an alle Aktiven im Willrother Karneval und an die Eltern der Kindertanzgruppen
Nach der Begrüßung und Worten des Dankes, besonders an die Eltern der Kinder der Tanzgruppen, durch den Vorsitzenden der KG, führte durch das weitere Programm Frank Eul (zweiter Vorsitzender). Tosenden Applaus erhielten sowohl die Springmäuse als auch die Gruppe "New Generation" für ihre neu einstudierten Tänze. Der Nachwuchs machte auch deutlich, dass die Zukunft des Willrother Karnevals gesichert ist.

2018 Kölner Band "Kasalla" in Willroth
Zu Gast waren die KG Burggraf 48 e.V. (Burglahr), die KG Horhausen, die KG "Ewig voll Plägese" (Pleckhausen), KC Weeste Näh (Oberhonnefeld) sowie der Bezirksvorsitzende der Rheinische Karnevals-Korporationen e.V., Dennis Dapprich. Es wurde bis weit nach Mitternacht gefeiert. Mit dem Dämmerschoppen startete auch der Kartenvorverkauf für die 3. Kölsche Nacht in Willroth mit der bekannten Kölner Band "Kasalla" (Kölschrock) und Gästen, die am 1. September 2018 im Festzelt über die Bühne rollen wird. Karten können auch auf www.kg-willroth.de bestellt werden. (rsm)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: In Willroth wurde die fünfte Jahreszeit eingeläutet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Lesesommer: Neuwieder Stadtbibliothek zieht positives Zwischenfazit

Neuwied. „Die meisten der teilnehmenden Mädchen und Jungen sind noch keine zehn Jahre alt“, hat Anna Lenz beobachtet. Als ...

"Neuwied blüht auf!": Staunen und Mitmachen

Neuwied. „Neuwied blüht auf“ lädt die Neuwieder Bürgerschaft und ihre Gäste an den Augustsamstagen erneut ein zum Staunen ...

Feuerwehr: Netter Besuch aus Schleswig-Holstein in Windhagen

Windhagen. Im gemeinsamen Gespräch mit Ortsbürgermeister Martin Buchholz und dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Asbach, ...

Herbstferien: Fünftägige Jugendbildungsreise in die Toskana

Altenkirchen. In den Herbstferien Spaß haben, Freunde treffen und dabei etwas lernen: Genau diese Kombination bietet die ...

Halbseitige Sperrung der Eisenbahnunterführung Bad Hönningen Süd

Bad Hönningen. Im Zuge einer zwingend notwendigen Baumaßnahme durch die Deutsche Bundesbahn AG wird die Fahrbahn unter der ...

Weitere Artikel


Jessica Gottsauner ist neue Mittelrhein Weinkönigin

Erpel. Für die Bewerberinnen der diesjährigen Wahl war es spannend. Bis zum Wahltag haben die jungen Frauen noch viel zu ...

SG Grenzbachtal/Wienau I mit Sieg und Niederlage

Dierdorf. Wiedergutmachung hatte die 1. Mannschaft sich für Sonntag 5. November im Spiel in Mündersbach gegen die SG Haiderbach ...

11. im 11. - Große Karnevalseröffnung auf dem Luisenplatz

Neuwied. Es werden präsentiert:
Kinderprinzenpaar aus Oberbieber
Kinderprinzenpaar aus Feldkirchen
Kinderprinzenpaar ...

Dierdorfer Frauentag in der Alten Schule Dierdorf

Dierdorf. Gleich am Empfang wurden die Gäste mit einem Glas Sekt begrüßt und nebenan mit Schönheitsbehandlung, Massage und ...

Spiegel Bestseller-Autor Daniel Holbe im Alten Bahnhof zu Gast

Puderbach. Eine tolle Gelegenheit für viele Fans aus der Region, ihren Lieblingsautor einmal live zu erleben. Zustande gekommen ...

Änderungen im Vorstand der Kirmesfreunde Niederbieber

Neuwied. In seinem Kassenbericht berichtet der Kassierer über die Ein- und Ausgaben der Kirmesfreunde. Im Anschluss daran ...

Werbung