Werbung

Nachricht vom 29.10.2017    

Genussvolle Wanderung über die Kreisgrenze

Die 7. Brot- und Wurstwanderung in der Raiffeisenregion am Samstag, 28. Oktober führte von der Mehrzweckhalle in Krunkel-Epgert zur Mehrzweckhalle in Urbach. Drei Jausenstationen verköstigten die rund vierhundert Wanderer mit leckeren Wurst- und Backwaren. Die Organisation und Wegeführung waren perfekt geplant.

Start der 7. Brot- und Wurstwanderung. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Puderbach/Flammersfeld. Die Haupt-Organisatoren der beliebten Veranstaltung, Josef Rüth vom Westerwaldverein Flammersfeld und Michael Führer von der Tourist-Information Puderbacher Land hatten im Vorfeld mit zahlreichen Helfern wieder einmal die abwechslungsreiche Strecke ausgewählt und präpariert. Vom Zielpunkt in Urbach brachten Shuttle-Busse viele Menschen zum Start nach Krunkel-Epgert, wo neben Verzehrkarten auch „Anlassjodler“ ausgegeben wurden.

Bereits beim ersten Start um zehn Uhr wartete eine große Gruppe, mittendrin Verbandsbürgermeister Volker Mendel und Ehefrau Dorothee auf das Zerschneiden des Startbandes, um sich bei bestem Wanderwetter auf die 14 Kilometer lange Strecke zu begeben. Rüth gab die Schere an eine weibliche Teilnehmerin, die die Aufgabe locker meisterte. Ständig ging es bergauf und bergab, durch Laub- und Mischwald, der sich von seiner farbenprächtigen Seite zeigte. Immer wieder gab es Ausblicke auf die umliegenden Dörfer. Man begegnete Landwirten und Heimwerkern und lief an Kühen, Pferden, Ziegen, Gänsen und Heckrindern vorbei. Bis zur ersten Jausenstation an der Grillhütte Huf hatte sich die Gruppe auseinandergezogen, man traf sich aber wieder bei leckerer warmer Fleischkäs mit Brötchen, die bereits vor elf Uhr ausgesprochen mundete. An jeder Station wurden auch Getränke verkauft und für die zahlreichen Hunde waren Wasserschüsseln vorbereitet.

Im Zickzack führte die Strecke durch Horhausen, über die Höhe in den Wald in Richtung Grenzbachtal. Zum Glück war die Beschilderung so eindeutig, dass auch Menschen ohne Plan und Ortskenntnis die Strecke fanden, die wegen einer Treibjagd aus Sicherheitsgründen kurzfristig umgeändert worden war. Am Grenzbach konnte man die Treibjagd hören und zwei verirrte Jagdhunde umherlaufen sehen. Holzscheiben als Tritthilfen waren von hilfreichen Händen im Matsch ausgelegt worden. Bergauf über weiche Buchenblätter, an Heckrindern vorbei, verließ man den Landkreis Altenkirchen und gelangte nach Linkenbach im Landkreis Neuwied. An der dortigen Weiheranlage war die zweite Jausenstation mit Linkenbacher Siedewurst und Brot stationiert. Die Jausenstationen waren auch mit Toiletten kombiniert. An Linkenbacher Gänsen und Pferden vorbei, ging es durch eine Streuobstwiese und über die Kreisstraße wieder in den Wald, wo braune Fichtennadeln wie Regentropfen auf die wetterfesten Jacken prasselten.



Die Birkenhütte Harschbach bot als dritte Jausenstation Bratwurst oder Rindswurst im Brötchen. Um das viele Essen zu verdauen, wanderten alle Genießer gern noch die letzten paar Kilometer nach Urbach. Unterwegs boten sich tierische Begegnungen und Fernblicke auf den Ort. In der Urbacher Mehrzweckhalle verkauften weitere Helfer Blechkuchen und Kaffee sowie Getränke zu Gunsten der Bambini- und Jugendfeuerwehr. Lust auf Süßes ließ die Wanderer hier einen genussvollen Abschluss suchen, unterhalten wurden sie dabei durch Musik der Gruppe „Random“. Die Endlosfotoschau litt trotz des bewölkten Himmels unter der Helligkeit in der Halle. Die Wanderer waren von der abwechslungsreichen Streckenwahl sehr angetan und lobten die gute Organisation. htv


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       


Kommentare zu: Genussvolle Wanderung über die Kreisgrenze

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an ...

Tageswohnungseinbruch, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigungen

Linz. Am Montagmorgen, 25. Oktober in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 9:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder leicht gesunken

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Montag regional breit gestreut insgesamt 29 Neuinfektionen.

Der Kreis Neuwied ...

Vorhang auf und Manege frei in Feldkirchen

Neuwied. Die neu erworbenen Fähigkeiten konnten sie täglich in der bunten Zirkuswelt auf der „Open Stage“ mit einer selbst ...

Selbstsicherheitstrainings für Kids und die Generation 55plus

Linz. Unter dem Motto „STOPP! Nicht mit mir!“ werden Gefahren, Probleme und Lösungsvorschläge zum Thema Selbstschutz und ...

Modernisierung der Ampeltechnik in Neuwied geht voran

Neuwied. Zunächst ist die große Ampelanlage an der Kreuzung Bahnhofstraße/Hermannstraße am Amtsgericht an der Reihe. Dort ...

Weitere Artikel


Übler Verkehrsrowdy mit gestohlenem Traktor

Puderbach/Kleinmaischeid. Am Sonntagmorgen meldeten aufmerksame Bürger der Ortslage Kleinmaischeid der Polizeiinspektion ...

Verkehrsunfall mit Überschlag - Glück im Unglück

Neustadt/Wied. In Höhe von Kilometerstand 51,1 der Richtungsfahrbahn Köln kam die Fahrerin aus dem Rhein-Sieg-Kreis mit ihrem ...

Viel Polizeiarbeit am Wochenende 27. bis 29. Oktober

Puderbach. Am Freitag den 27. Oktober kam es in der Zeit von 20:30 Uhr bis Samstag 0:45 Uhr in Puderbach in der Straße im ...

1. Senioren-Gesundheitstag in Horhausen machte "Lust auf Leben"

Horhausen. Das vielfältige und kostenfreie Angebot rund um das Thema "Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden im Alter" mit ...

Herbert Kutscher liest Gedichte von Selma Merbaum

Neuwied. Kutscher setzt damit die Reihe seiner bisherigen erfolgreichen Lesungen über Wolfgang Borchert, Mascha Kalenko und ...

Standing Ovations für die Mainzer Hofsänger in Melsbach

Melsbach. Ein Pianist und dreizehn Herren in Rot und Schwarz bevölkerten die Bühne. Gleich mit dem Eröffnungslied „Sing a ...

Werbung