Werbung

Nachricht vom 25.10.2017    

Oberraden: Feuerwehrhaus und Kita standen auf Tagesordnung

Fast bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal im Gasthof Waldblick als Ortsbürgermeister Achim Braasch am 18. Oktober die 16. Sitzung des Gemeinderates eröffnete. Die Oberradener Bürgerinnen und Bürger zeigten reges Interesse an der Ratsarbeit, zumal die Tagesordnung mehr als 20 Punkte beinhaltete.

Der Rat stellte die Weichen für den Neubau des Feuerwehrhauses Oberraden-Straßenhaus. Symbolfoto

Oberraden. Im vorgeschalteten nichtöffentlichen Teil hatte der Rat bereits die Weichen für den Grunderwerb des neuen Standortes des Feuerwehrgerätehauses Oberraden-Straßenhaus gestellt, nun folgten die Grundlagenbeschlüsse für das Bebauungsplanverfahren: Aufstellungsbeschluss, Annahme des Planentwurfes und Einleitung der Öffentlichkeitsbeteiligung. Ortsbürgermeister Braasch zeigte sich optimistisch, dass auf der nächsten Sitzung im Dezember bereits die Folge-Beschlüsse gefasst werden können.

Der Jahresabschluss 2016, den Egon Buchstäber als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses vortrug, die Bündelausschreibung zur Stromversorgung, der Abschluss des Gaskonzessionsvertrages sorgten anders als das Thema Kindergarten nicht für Diskussionsbedarf.

Beim geplanten Neubau Kindergarten bestand größerer Rede-, Diskussions-, aber insbesondere auch Informationsbedarf. Unkritisch war zuerst noch das Thema Trägerschaft der evangelischen Kirche mit einer Vertragslaufzeit von fünf Jahren. Hatte der Rat als erste der vier Kirchspielgemeinden bereits im Juni hierzu Zustimmung signalisiert, erfolgte mit dem ausdrücklichen Lob für das Engagement des Trägers nun einstimmig der förmliche Beschluss.

Der geplante Neubau aber sorgte für Diskussionen: aktuelle Bedarfszahlen der Kreisverwaltung stellen die Erforderlichkeit des Neubaus in der beabsichtigten Größe in Frage. Hierzu sagte Bürgermeister Breithausen eine Klärung des Sachverhaltes zu. Leider noch nicht geklärt ist aus Sicht des Rates auch die bisherige inhaltliche Planung einschließlich der Kostenermittlung.

Hier hatten die Oberradener bereits mehrfach interveniert und konnten im Vorfeld bereits Kostenreduzierungen im sechsstelligen Bereich erzielen. Da tags darauf seitens der VG zu einen Arbeitsgespräch auf Kirchspielsebene eingeladen war, wurde der Punkt vorerst vertagt. Inhaltlich hat der Beschluss aus der Sitzung vom 5. April weiterhin Gültigkeit, der die Kostenobergrenze für den bisher geplanten viergruppigen Kindergartenneubau auf 2.100.000 Euro festsetzt, zumal bislang keine Begründungen für ein höheres Kostenvolumen vorgelegt wurden.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Oberraden: Feuerwehrhaus und Kita standen auf Tagesordnung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Hinter den Kulissen des Prinzenpaares der Stadt Neuwied

Ein Tag mit den Tollitäten der Stadt Neuwied - Prinz Markus Schröder ("Die spitze Feder von der Ehrengarde„) Prinzessin Michaela Bayer ("Vom Römerkastell am Wiedesstrand„) - unterwegs. Wir durften ein Blick hinter die Kulissen werfen und bekamen mit, wie so ein Tag des Prinzenpaares aussieht. Ganz schön lang, ein wenig anstrengend, aber schön. Ein einmaliges Erlebnis, das man nie vergisst.


In Oberhonnefeld tanzen die Funken die ganze Nacht

Karneval ist, wenn die Beine im Sekundentakt Richtung Hallendecke fliegen: Wenn der Karnevalsclub „Weeste Näh“ zur Prunksitzung ruft, beben die Bühnenbretter. Ohne lange Reden und umständliches Getue, dafür mit jeder Menge hübscher Funken, gekonnten Showeinlagen und natürlich ganz viel „Weeste Näh!“-Rufen haben die Karnevalisten aus Oberhonnefeld-Gierend in diesem Jahr die heiße Phase der Session eingeläutet.


Karnevalsticket und Sonderzüge zum Karneval nach Köln

Der Karneval rückt immer näher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, setzen der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder eine Vielzahl von Sonderzügen ein. Zudem gibt es ein besonderes Karnevalsticket für die tollen Tage.


Karneval in Rengsdorf - Umzug am Sonntag, den 23. Februar

Es war einmal… So fangen die meisten Märchen an und das ist auch das Motto des diesjährigen, märchenhaften Karnevalsumzuges in Rengsdorf. Wie in den Vorjahren haben die Nachbarn der Straße „Im Rosenberg“ wochenlang in der Wagenbauhalle Prigge gewerkelt, um wieder einen fantasievollen Karnevalsumzug zu gestalten.


OB Jan Einig empfängt Kinderprinzenpaar aus Heimbach-Weis

Kurz vor dem närrischen Endspurt fand das Kinderprinzenpaar aus Heimbach-Weis um Prinz Marty I (Engel) und Prinzessin Ann-Cathrin (Becker) noch Zeit, der Einladung von Oberbürgermeister Jan Einig in das Verwaltungshochhaus zu folgen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Blumenkästen und Umzäunung in Dierdorf zerstört

Dierdorf. Die Blumenkästen, die am Ortseingangsschild angebracht sind, wurden nun schon zum zweiten Mal zerstört. Weiterhin ...

Giraffe begleitet Bendorfer Landesgartenschau-Bewerbung

Bendorf. Wie wollen wir in Zukunft in Bendorf leben? Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wird in zahlreichen Workshops ...

Es ist 5 nach 12!

Dierdorf. Einige Schülerinnen des Martin-Butzer-Gymnasiums, die sich aus einer „Fridays for Future“-Gruppe, den Schülersprecherinnen ...

Vergiftungen in Haus und Garten: So schützen Sie Ihre Kinder

Siegen. Draußen ist das Risiko einigermaßen überschaubar. Die meisten giftigen Pflanzen wie Bilsenkraut, Tollkirsche oder ...

Haus des Kindes verwandelt sich

Bendorf. Der Bendorfer Stadtrat hatte 2017 beschlossen, die Hortbetreuung im „Haus des Kindes“ zum Ende des Kindergartenjahres ...

Prinzenempfang 2020 in der RömerWelt Rheinbrohl

Rheinbrohl. Der Hünnijer Prinz Andreas I. mit Gefolge sowie Kinderprinz Jonas I. mit Nele und Max und auch das Prinzenpaar ...

Weitere Artikel


Herford, Hamm, Diez-Limburg: Bären vor Highlight-Trilogie

Neuwied. Angefangen am Freitagabend, den 27. Oktober bei den Ice Dragons aus Herford (20.30 Uhr), fortgesetzt am Sonntagabend ...

Bunte Jubiläums-Mischung traf jeden Geschmack

Waldbreitbach. Zu den Höhepunkten des von Michael Rams gewohnt kölnisch-charmant moderierten Feier-Abends zählte zweifellos ...

Gemeinsam kochen macht Spaß

Neuwied. Mit „Genießen unter Nachbarn“ laden die Veranstalter zu einer Info- und Mitmachaktion rund um das Thema Ernährung ...

Beiratsmitglieder wandern rund um den Schwanenteich

Neuwied. Die Oberbieberer Ortsvorsteherin Ingrid Ely-Herbst, gleichzeitig auch Mitglied im Seniorenbeirat, gab den Teilnehmern ...

Gold für Melvin Thran vom Karate Dojo Anhausen

Anhausen. Lara Brettnacher wurde in einer sehr stark besetzten Gruppe Dritte. Obwohl es für Endrit Hoxha die erste DM war, ...

Malteser nehmen Kindergartenkids Angst vor Krankenwagen

Neuwied. So konnten die Kinder jeder Altersklasse, von der Krippe bis zur Vorschule, spielerisch und individuell die verschiedenen ...

Werbung