Werbung

Nachricht vom 15.10.2017    

Ausstellung „InnenAnSicht“ in St. Antonius Senioren-Residenz

„InnenAnSicht“ lautet der Titel der Ausstellung, zu deren Vernissage die Sankt Antonius Senioren-Residenz am Freitag, 27. Oktober, um 19 Uhr in ihre Kapelle, Am Konvikt 6-8 in Linz, einlädt. Die Schau zeigt Skulpturen aus Holz, Stein und Metall sowie Bilder in Acryl, Öl und Ölkreide der Linzer Künstlerin Petra Klutmann-Berger. Eröffnet wird die Vernissage durch den Einrichtungsleiter Sven Lefkowitz. Chris Paul, bekannte Autorin und Leiterin des Trauerinstitutes Deutschland in Bonn, wird die Laudatio halten.

Die Künstlerin Petra Klutmann-Berger. Foto: Wolfgang Kornfeld

Linz. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgt Gregor Klutmann. Außerdem wird die Künstlerin eigene Gedichte rezitieren und später für die Fragen interessierter Besucher zur Verfügung stehen. „Innenansichten nach außen kehren“ – das beabsichtigt Klutmann-Berger mit ihren Skulpturen und Bildern, die sie selbst gern „meine Seelenbilder“ nennt. Schon in ihrer Kindheit zieht das Naturmaterial Holz sie in ihren Bann. Seit sechs Jahren verarbeitet sie es künstlerisch, zusammen mit Steinen und rostigem Metall. Die vielseitigen Facetten verwitterten Holzes mache den besonderen Reiz aus, sagt sie.

Nach Paul Klee’s Zitat „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“ bringt die Künstlerin ihre Trauer, Sehnsüchte und ihre Be-geisterung mit ihren Werken ans Tageslicht. „Trotz Trauer bleibt im Kern eines Menschen immer noch etwas übrig, aus der sich Kraft für die Zukunft schöpfen lässt.“ Hierfür ist Holz ein wunderbares Synonym. Denn selbst verwurmtes, verfaultes, mit anderen Worten totes Holz, hat einen wunderbaren inneren Kern, der es noch trägt und lebendig hält. So lässt Petra Klutmann-Berger aus diesem Holz, verrostetem Metall und Steinen, die ihr „in den Weg gelegt wurden“ Neues entstehen.

„Die Ressourcen, die man hat, wieder zu entdecken und quasi „auszugraben“, sind wichtig, um Stärkung und Heilung auf dem Trauerweg zu erfahren.“ Als betroffene trauernde Mutter hat sie dies selbst durch ihre Kreativität erlebt. Klutmann-Berger ist nicht nur Künstlerin. Hauptberuflich ist sie als Diplom-Sozialpädagogin an der Aloisius-Grundschule in Ahrweiler tätig. Darüber hinaus engagiert sich die ausgebildete Trauerbegleiterin ehrenamtlich für Verwaiste Eltern Rhein-Ahr-Eifel e.V. und für den bundesweit tätigen Verein AGUS e.V., Bayreuth. Die Sozialpädagogin bietet im Rahmen ihrer Trauerbegleitung Einzel- und Gruppengespräche, Seminare und Kreativangebote an. Die Ausstellung „InnenAnSicht“ kann noch bis zum 27. Januar 2018 täglich zu den Öffnungszeiten der Senioren-Residenz von 9 bis 20 Uhr besichtigt werden.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ausstellung „InnenAnSicht“ in St. Antonius Senioren-Residenz

1 Kommentar

Diese Ausstellung - "InnenAnSichten" - absolut empfehlenswert.
Ein herzliches "DANKE" an die Künstlerin Petra Klutmann die ihren persönlichen Weg der Trauer mit uns teilt.
#1 von Roswitha Kühn, am 27.10.2017 um 23:31 Uhr

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Unschöne Szenen bei After Zug Party in Neustadt/Wied

Im Rahmen des Karnevalsumzugs und der anschließenden "After Zug Party" in Neustadt (Wied) kam es zu mehrfachen polizeilichen Einsätzen. Bei der Überwachung der geltenden Jugendschutzbestimmungen hinsichtlich des Verzehrs von Alkohol- und Tabakwaren ahndeten die Polizeibeamten zahlreiche Verstöße.


Rosenmontagszug in Neuwied - Höhepunkt der Session

Rosenmontag in Neuwied, ist nicht nur für die das Tollitätenpaar Prinz Markus, die spitze Feder von der Ehrengarde und Prinzession Michaela vom Römerskastel zum Wiedestrand die Krönung der närrischen Zeit.


Prächtige Fußgruppen bestimmten Rosenmontagszug Kleinmaischeid

VIDEO | Der Rosenmontag-Nachmittag war während des Zugverlaufs in diesem Jahr kühl und trocken. Richtiges Jeckenwetter, denn etliche Fußgruppen versorgten die Zuschauer mit Hochprozentigem, die eifrig Kamelle sammelnden Kinder waren warm verpackt.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Kultur, Artikel vom 24.02.2020

Märchenhafter Karnevalszug in Rengsdorf

Märchenhafter Karnevalszug in Rengsdorf

VIDEO | Rengsdorf, 14.11 Uhr: Pünktlich startet der Karnevalsumzug im „Rosenberg“. Motto des diesjährigen Umzuges war die Märchenwelt der Gebrüder Grimm. Es war ein Karnevalsumzug mit großer Beteiligung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters definiert Versorgungsauftrag eindeutig

Dierdorf/Selters. Kleinere Kliniken sollten nach Auffassung der Bertelsmann Stiftung unter andrem auch deshalb geschlossen ...

Exkursion nach Gießen ins Mathematikum

Neuwied. Obwohl Leonardo fast nichts davon jemals real hergestellt hat, kommt sein Ruf als Erfinder und Ingenieur von diesen ...

Wolf war in Straßenhaus Thema einer Info-Veranstaltung

Straßenhaus. Nach kurzer Begrüßung durch Holger Runkel vom Heimat- und Verschönerungsverein übernahm Willi Faber das Wort. ...

Trunkenheitsfahrt, BMW geklaut und Sachbeschädigung

Dierdorf. Nach einem Zeugenhinweis über eine mögliche Trunkenheitsfahrt kontrollierten die Polizeibeamten am Sonntagnachmittag ...

Unschöne Szenen bei After Zug Party in Neustadt/Wied

Neustadt. Die Polizei Straßenhaus musste insgesamt neun Platzverweise und mehrere Gefährderansprachen gegenüber unter Alkoholeinfluss ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Weitere Artikel


Zwei Autofahrer ohne Fahrerlaubnis gingen Polizei ins Netz

Neuwied. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle zur Sanktionierung des Fehlverhaltens konnte dann noch obendrein festgestellt ...

Glück im Unglück für einen Fahranfänger

Neuwied. Der alleine in seinem PKW, Audi A 3, aus Richtung Neuwied kommend in Fahrtrichtung Waldbreitbach fahrende Mann, ...

Ernährungsführerschein an der Märkerwald-Schule bestanden

Urbach. Unter der Leitung von Angelika Kröll, Ernährungsfachkraft der Landfrauen des Kreises Neuwied sowie den Klassenlehrerinnen ...

Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendfeuerwehr Kurtscheid

VG Rengsdorf. Am Samstag, 14. Oktober, begann der Dienst der Jugendfeuerwehr Kurtscheid zu einer ungewohnten Zeit. Um 8 Uhr ...

Stadt-Schützenkönig Neuwied - Vater und Sohn schlagen zu

Neuwied. Spannung pur also bei den Ballbesuchern, unter ihnen eine Abordnung der Schützengilde Giershofen, der Schützengilde ...

Eilt: Gastfamilie gesucht

Altenkirchen/Bonn. Experiment e.V., Deutschlands älteste gemeinnützige Organisation für interkulturellen Austausch, sucht ...

Werbung