Werbung

Nachricht vom 12.10.2017    

Theater, Theater: Die Niederradener Reise geht weiter!

Die Ausflüge der Theatergruppe Niederraden nach Berlin (Kleine Berlin Revue), Hamburg und übers weite Meer (Seemannsgarn) in die weite Welt werden in diesem Jahr durch die Verlagerung der Handlung nach Bayern fortgeführt. „Vier Kölsche in Bayern“ so der Titel des neuen Stücks aus der Feder von Wolfgang Schneeloch, führt die Zuschauer, wie es der Name unschwer erraten lässt nach Bayern – und zwar ins tiefste Bayern in den Ort Dumpfbackingen.

Die Theatergruppe Niederraden verknüpft in diesem Jahr Kölsch und Bayrisch. Plakat: Theatergruppe Niederraden

Niederraden. Dort lebt die fußballbegeisterte Familie Gruber, deren Herz nicht nur für den FC Bayern, sondern in erster Linie für den Heimatverein FC Dumpfbackingen schlägt. Die Grubers, das sind der Xaver Franz, seine Frau Zenzi und der Sohn Seppel. Das Familienoberhaupt, der Xaver Franz ist nicht nur der Bürgermeister des Orts, sondern auch der Vorsitzende vom örtlichen Fußballverein FC Dumpfbackingen, wo Sohn Seppl als Mittelstürmer aber zur Zeit mit einer Ladehemmung zu kämpfen hat – und das ausgerechnet vor dem letzten Meisterschaftsspiel.

Aber vielleicht kommt Unterstützung durch die aus Köln zugereiste Familie Schmitz? Schäng, Lisbeth und Bärbelchen sind auch fußballbegeistert, aber ihr Herz schlägt für den FC Köln. Dass ausgerechnet am Endspieltag des FC Dumpfbackingen auch in München das letzte Meisterschaftsspiel gegen den FC Köln ansteht, strapaziert natürlich die Nerven der Beteiligten, weil außerdem die beim Sieg des FC Dumpfbackingen fällige Aufstiegsfeier organisiert werden muß.

Ob die im Dorfgasthaus „Zum bockigen Anton“ beim Wirt Anton und seiner Bedienung Resi stattfindet oder auf dem Sportplatz in Dumpfbackingen wird sich herausstellen. Ob da vielleicht die Erfahrung der Schmitzens aus dem Kölner Karneval helfen kann? Wer weiß, was so alles ans Tageslicht kommt, wenn Zenzi bei einem Besuch bei Lisbeth, versüsst durch Kölsch, Kabänes und kölschen Liedchen ihr kleines Geheimnis ausplaudert oder welche Untaten der Geißbock Hennes bei seinen Ausflügen ins Dorf wieder anstellt.

Vielleicht bereiten auch die mafiösen Strukturen des Fußballs dem italienischen Schiedsrichter Tonio einige Probleme? Vielleicht kann ihn Dorftrottel Petronella auf andere Gedanken bringen?

Als Gastkünstler konnte für die Aufführungen in diesem Jahr der bekannte Komiker Oliver Hoff aus Köln gewonnen werden. Das ehemalige Mitglied der “Drei Colonias“ hat sich weit über die Grenzen Köln hinaus zum ultimativen Willy Millowitsch Double entwickelt und bringt sein Publikum immer wieder zum lachen.

Folgende Aufführungstermine sind geplant:
Samstag, 18. November, 20:00Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Oberraden
Sonntag, 19. November, 15:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Oberraden


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Theater, Theater: Die Niederradener Reise geht weiter!

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

INFORMATION | Das Kreisgesundheitsamt Neuwied veröffentlicht Hinweise zur aktuellen Situation bezüglich Coronavirus: Eine Infektion mit dem Coronavirus kann zu schweren Infektionen der unteren Atemwege und Lungenentzündungen führen. Zu den Symptomen zählen starker Husten, Fieber und Atemnot. Die Symptome ähneln denen eines grippalen Infekts, wie zum Beispiel Fieber, Husten. Diese grippalen Infekte haben derzeit allgemein Hochkonjunktur.


Region, Artikel vom 28.02.2020

Doppelter Auffahrunfall mit verletzter Frau

Doppelter Auffahrunfall mit verletzter Frau

Am frühen Donnerstagabend (27. Februar) ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden im Einmündungsbereich der Kreisstraße 78 und der Landesstraße 270 bei Neustadt (Wied).


Region, Artikel vom 27.02.2020

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Zwei aufmerksamen Autofahrern ist es wohl zu verdanken, dass die Alkoholfahrt einer 51-jährigen Frau am Mittwochnachmittag (26. Februar) in Bad Honnef ohne Folgen blieb, zumindest für Dritte.


Verkehrsunfälle in Kreisen Altenkirchen und Neuwied leicht rückläufig

Die Polizeidirektion Neuwied hat aktuell die Zahlen der Verkehrsunfälle für das Jahr 2019 veröffentlicht. Leider ist die Zahl der Verkehrstoten um zwei angestiegen, aber die Zahlen der Schwer- und Leichtverletzten ist gesunken. Rückläufig auch die Anzahl der Motorradunfälle. Alkoholbedingte Unfälle sind aber nach oben gegangen.


Region, Artikel vom 27.02.2020

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Insgesamt rund 120 DRK-Helferinnen und -Helfer setzten sich zwei Wochen lang für die aus Wuhan Evakuierten in Germersheim ein – ohne Zögern begaben sich 22 von ihnen freiwillig mit in die Quarantäne in der Südpfalz-Kaserne, um die Menschen sozial und medizinisch zu betreuen. Mitglieder der DRK Ortsgruppe Dierdorf waren mit in Germersheim.




Aktuelle Artikel aus der Region


Frühling sorgt für Belebung des Arbeitsmarktes

Kreisgebiet. Ende Februar waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied 8.129 Menschen ohne Job gemeldet – das sind 92 weniger ...

Doppelter Auffahrunfall mit verletzter Frau

Neustadt. Zunächst kam es im Einmündungsbereich der K 78 zur L 270 zu einem Auffahrunfall. Eine 21-jährige Fahrzeugführerin ...

Verkehrsunfälle in Kreisen Altenkirchen und Neuwied leicht rückläufig

Altenkirchen/Neuwied. Im Jahr 2019 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Neuwied, der die Landkreise ...

Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

Neuwied. Sollte man Symptome bemerken, empfiehlt es sich, Ruhe zu bewahren und zunächst zu überlegen, ob mit Blick auf das ...

Frühlings-Flohmarkt in Dernbach

Dernbach. Jeder hat die Chance Neuwertiges und Gebrauchtes anzubieten oder zu finden - angefangen bei Umstandsmoden und Babyausstattung ...

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Dierdorf. Insgesamt 22 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus sechs DRK-Kreisverbänden haben sich freiwillig dem Risiko ...

Weitere Artikel


SPD Puderbach will Vertrauen gewinnen und Mitglieder beteiligen

Puderbach. Trotzdem – insbesondere angesichts des intensiven Wahlkampfes, den Martin Diedenhofen und Michael Mahlert geführt ...

Zuschuss für das LEADER-Vorhaben "Aussichtsplattform Malberg"

Hausen. Inhalt des Vorhabens ist der Bau einer Informations- und Aussichtsplattform (Aussichtsturm) im Herzen des Naturparks ...

Webszene Westerwald trifft sich zum 7. Online-Stammtisch in Hachenburg

Am 26.10.17 lädt die Webszene Westerwald zum Online-Stammtisch ein. Treffpunkt ist das Gasthaus "Zum Stern", Rheinstraße ...

Goldener Meisterbrief für Ehrenobermeister Reinhold Winn

Neuwied. Der Jubilar Reinhold Winn war lange Jahre Obermeister der Dachdecker-Innung des Kreises Neuwied und vor der Fusion ...

Wetter im Westerwald: Am Wochenende kommt der goldene Oktober

In den nächsten Tagen kommt Hoch "Tanja" aus Spanien in Richtung Norden und schiebt die tief hängenden Wolken weg. Das Resultat ...

Erschließung des Baugebiets Bendorf Süd III geht zügig voran

Bendorf. Im künftigen Baugebiet Bendorf-Süd III lassen sich fast täglich die Fortschritte der Arbeiten beobachten. Die Bendorfer ...

Werbung