Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 03.10.2017    

Verrückte Irrtümer zwischen Mann und Frau

Wenn man an Meerjungfrauen denkt, dann denkt man an weibliche Schönheiten, die hitzige Männer mit der magischen Kraft ihrer bezaubernden Stimmen in die Tiefe des Meeres locken. Ja, sie haben es geschafft. Sie sitzen, singen und locken jeden Mann, der vorbeifährt, in geheimnisvolle Tiefen, aus denen es kein Zurück gibt.

Publizistin Jane Uhlig

Region. Vermutlich haben sie ihren Glauben an lebendige Beziehungen weggeschmissen und meinen die Tiefe im Meer zu erschaffen. Vielleicht scheint es hier ja wenigstens etwas Tiefe zwischen Mann und Frau zu geben? Das ist nämlich die Frage, die sich immer mehr Menschen stellen, gerade dann, wenn es um die Tiefe von Beziehungen geht.

Frauen und Männer, meist um die Vierzig, stellen sich die Frage, wie sie denn nun ihren Traumpartner fürs Leben noch finden können. Jahraus, jahrein ziehen sie Abend für Abend und Tag für Tag los, mit dem Ziel den passenden Partner am besten heute noch anzulocken. Aber leider vielfach erfolglos. Zwischendurch gibt es dann so einige Ab- und Zu-Beziehungen. Manchmal auch längere. Und wie oft höre ich dann das Resultat „Aber ich fühle nichts. Er oder sie ist es nicht. Oder: Das ist doch nicht mein Typ." Und schon geht die Suche weiter. Meerjungfrauen haben's hier einfacher. Sie locken ohne Tiefe in die Tiefe.

Dennoch stehen die großartigen Kriterien bei Frau und Mann fest. Oft erzählen sie, fast schon ohne Luft zu holen, wie denn der passende Partner fürs Leben zu sein hat. Die meisten Männer wünschen sich eine Frau, die 10 bis 15 Jahre jünger sein sollte, sowie schön, klug und lustig; daneben sollte sie sich extrem gut in der Küche behaupten. Frauen hingegen sprechen von gestandenen, erfolgreichen Männern, die muskulös gebaut sein sollten – vor allem Arme und Schultern –, viele Reichtümer besitzen und immer für sie da sind. Und auch die Frauen bevorzugen mittlerweile viel jüngere Männer, bloß nicht älter als sie selbst.

Beim Zuhören wird es einem manchmal schaurig zumute, da die Kriterien zur Partnersuche, ausschließlich aus äußerlichen Kriterien bestehen. Hinzu kommt, dass sich diese Kriterien ziemlich kontrovers zwischen Frau und Mann anhören. Wie sollen denn da noch tiefgreifende Beziehungen entstehen? Die Vorstellungen laufen also ziemlich auseinander.

Und wie steht es mit der Innerlichkeit? Für innerliche Kriterien scheint kein Platz zu sein. Und was sollte Frau oder Mann denn eigentlich in der Beziehung fühlen? Bei dieser Frage zuckt der Mund und es sprudelt nicht mehr so wortreich daher. Gefühle in der Innerlichkeit? Das ist schwierig. Für Meerjungfrauen ist das einfacher, sie singen und locken immer weiter. Nichts kann den Weg des Mannes in die Tiefe stören.

Aber warum gibt es überhaupt Kriterien? Braucht man die überhaupt? Denn letztlich geht es bei dieser Art von Suche nach äußerlichen Kriterien doch immer nur um die Bedienung des eigenen Egos und so lange das eigene Ego bedient werden soll, so lange ist auch keine reife und tiefe Partnerschaft möglich. Und der Traumpartner auch nicht in Aussicht. Für Meerjungfrauen ist das kein Problem. Sie brauchen keine Kriterien, denn sie locken jeden Fahrer auf der See.

Sollte es dennoch mit den Kriterien beim Partner klappen, verliebt man sich erst einmal in die reichhaltigen Kriterien. Und wenn man dann so richtig satt davon geworden ist, fehlen auf einmal die Gefühle. Wo sind sie nur hin? Vermutlich bei den Kriterien. Und wo keine Tiefe ist, ist Leere. Leblosigkeit und Abhängigkeit. Das kann den Meerjungfrauen nicht passieren. Leer sind sie niemals und der Tiefe so nah.

Und zum Schluss klingt alles ein bisschen verrückt. Deshalb einfach mal alle Kriterien und Glaubensmuster wegschmeißen und neue aufstellen! Aber nicht so wie die Meerjungfrauen!
Ein Gastbeitrag von Jane Uhlig (Publizistin, Hypnose Coach)



Kommentare zu: Verrückte Irrtümer zwischen Mann und Frau

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Im Kreis Neuwied wurden 36 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle aus der Stadt Neuwied am Donnerstag, den 21. Januar registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.352 an. Bei den Impfungen gibt es Verschiebungen.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Am heutigen Donnerstagmorgen (21. Januar) kam es gegen 8 Uhr in der Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Betriebes in Neuwied-Irlich zu dem Brand einer größeren Anlage.


Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Am Freitag, den 22. Januar wurden im Kreis Neuwied wurden 57 neue Positivfälle sowie drei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.409 an. Aktuell sind 273 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Am Donnerstagnachmittag gingen mehrere Notrufe bei der Polizei Linz über eine brennende Garage im St. Floriansweg Linz ein.


Region, Artikel vom 22.01.2021

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei Straßenhaus berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von einem Unfall eines Mofafahrers, der sich dabei schwer verletzte. Daneben wird ein Unfallverursacher gesucht, der das Weite suchte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Tarnen und Täuschen im Zoo Neuwied: Suchspiel der Echsen

Neuwied. Wer das nicht kann, dem bleibt nur eine Strategie, um nicht zur leichten Beute zu werden: Sich gar nicht erst entdecken ...

Blutspenden im Februar 2021

Neuwied. Unter ärztlicher Aufsicht wird Ihnen 500 ml Blut entnommen. Nach wenigen Tagen hat Ihr Körper den Blutverlust wieder ...

Zusammenarbeit im Tourismus wird weiter intensiviert

Puderbach. Erstes, großes, virtuelles Auftakttreffen der fünf Kommunen, Kreisverwaltung Neuwied, Kreiswirtschaftsförderung ...

Lefkowitz: Auch ambulante Pflege ist impfberechtigt

Neuwied. Wer im Rahmen der ambulanten Pflege regelmäßig Kontakt mit älteren oder pflegebedürftigen Menschen hat, gehört nach ...

Alternative Planungen für Straßenendausbau Neubaugebiet Rottbitze

Bad Honnef. Für die Straßen „Auf dem Schuss“, „Im Schönblick“, „Brombeerweg“, „Holunderweg“ und „Pastor-Junkersfeld-Weg“ ...

Weitere Artikel


Der moderne Klassensprecher ist längst nicht nur Vermittler

Neuwied. Es handelte sich um ein offenes Training, deshalb waren viele Jugendliche aus anderen Neuwieder Schulen anwesend, ...

Bären geben Führung aus der Hand

Neuwied. „Wir haben trotz der Niederlage eine gute Ausgangslage für das Rückspiel", ordnete der Trainer des EHC „Die Bären" ...

Erkenne die Hilferufe Deines Körpers

Neuwied. Unter dem Motto „Erkenne die Hilferufe Deines Körpers und bringe ihn wieder in Balance“ wird erörtert, wie sich ...

Herbstliches Wetter beim Urbacher Jahrmarkt

Urbach. Warme Getränke und Speisen fanden wie immer guten Absatz, außerdem waren warme Socken, Unterwäsche und Pullover im ...

Kirmes in St. Katharinen steht bevor

St. Katharinen. Wie im letzten Jahr dürfen auch die U16 bis 22 Uhr an dem lustigen Ttreiben teilhaben und kommen sogar gratis ...

Wo ist der Wein geblieben

Neuwied. Was passiert, wenn man sogenannte „Schlaureben“ im Wingert anpflanzt? Oder was nach einer Verabredung über eine ...

Werbung