Werbung

Nachricht vom 30.09.2017    

Bunter Bauernmarkt des Kirchspiels Anhausen in Rüscheid

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit durch die Agenda-Frauen mit ihrer 18-jährigen Organisations-Erfahrung konnte der Bauernmarkt im Kirchspiel Anhausen mit 80 Ständen und Beiträgen aller Vereine in Rüscheid aufwarten. Da der Markt bereits ein fester Punkt im Kalender der Westerwälder ist, ließen sich die Menschen durch das wechselhafte Wetter nicht vom Besuch abhalten.

Fotos: Helmi Tischler-Venter

Rüscheid. Ortsbürgermeister Hartmut Döring konnte bei der feierlichen Eröffnung, die musikalisch durch die Chorgemeinschaft und den Projektchor gestaltet wurde, viel Polit-Prominenz begrüßen. Er lobte die Kreativität und Arbeitsbereitschaft aller Mitwirkenden, von der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, die den Parksuchverkehr regelte, über Landwirte, die Traktoren ausstellten, die Dreschgemeinschaft mit ihren Erntevorführungen, die Standbetreiber mit herbstlich dekorierten Ständen, die Bereitschaft des Roten Kreuzes und nicht zuletzt die Frauen des Kirchspiels, die 150 Kuchen gebacken und gespendet haben.

Heike Schmitz von der Agenda-Gruppe Bauernmarkt brauchte die leckeren Kuchen nicht anzupreisen, denn diese sind bereits legendär. Da immer wieder nach Rezepten gefragt wurde, haben die Agenda-Frauen ein Backbuch mit den Kuchen-Rezepten erstellt, das in den Ortsverwaltungen erworben werden kann. Der Erlös des riesigen Kuchenbüffets wird immer einem sozialen Zweck zugeführt, dabei werden Vereine und Organisationen der Region gleichmäßig mit Zuwendungen bedacht.

Die „Unzahl an Kuchen“ beeindruckt auch Verbandsbürgermeister Werner Breithausen immer wieder. Zudem lobte er das große Engagement im Kirchspiel, das viele Programmpunkte ermögliche und den Bauernmarkt zu einem bei Jung und Alt begehrten Event gestalte. Dazu gehörten auch die Nachwuchssportler des Karate-Dojo Anhausen, die die Zuschauer mit Darbietungen ihrer Kampfeskunst erfreuten.

Während der Regenschauer waren die Sitzplätze im Dorfgemeinschaftshaus begehrt. Nicht nur Kaffee und Kuchen, auch Deftiges von den Ständen im Futterkarree davor ließen sich die Gäste schmecken. Dabei konnten sie den Klöpplerinnen und Spinnerinnen bei ihrer fingerfertigen Arbeit zuschauen. Federweißer und roter Rauscher wurde unter einem großen Marktschirm genossen.

Bei der Vergabe der Stände wird auf regionale Produktion und Handwerkskunst geachtet. Die heimische Landwirtschaft und die Geschäfte sowie Heimwerker boten überzeugende Qualität, sodass die Besucher schwer mit den Schätzen des Bauernmarkts beladen nach Hause zogen. Im nächsten Jahr werden sich alle wieder beim Bauernmarkt in Meinborn treffen. (htv)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Bunter Bauernmarkt des Kirchspiels Anhausen in Rüscheid

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Strahlende Kinderaugen beim elften Kastanienwiegen der SWN

Neuwied. Die beiden Mitarbeiter des Marketings, selbst Familienväter, hatten für die Familien jedoch nicht nur die Karten ...

Mila Röder – Das filmreife Leben der schönen Sängerin

Bad Honnef. Die Biographie, die im Buchhandel
oder Internet erhältlich ist, stellt vieles richtig, dennoch ist Milas Leben ...

Mitstreiter und Unterstützer gegen Indische Springkraut gesucht

Puderbach. Durch die Bereitstellung von Haushaltsmitteln im Forstetat einiger Gemeinden und im Haushalt der Verbandsgemeinde ...

Deichstadtweg klärt über Hochwasserschutz auf

Neuwied. Erst mit dem Deichbau erhielten die Neuwieder Schutz vor Überflutungen. Auf einer zweiteiligen Wanderung vermittelt ...

Westerwälder Bauern demonstrieren für Perspektiven

Bonn/Westerwald. „Wir Bauern suchen den Dialog, aber die Politik weicht aus“, urteilte der Vorsitzende des Bauern- und Winzerverbandes ...

Sozialausschuss besprach aktuelle soziale Themen

Neuwied. Der stellvertretende Geschäftsführer des Jobcenters Landkreis Neuwied, Frank Potthast, berichtete den interessierten ...

Weitere Artikel


Karate Dojo Anhausen bester Verein in Rheinland-Pfalz

Anhausen. Schon am Vormittag konnten die Kinder bis unter zehn Jahren mit vielen anspruchsvollen Kämpfen und großem Kampfgeist, ...

Interkulturelle Wochen Neuwied enden am 5. Oktober

Neuwied. Gezeigt wird zusammen mit den Kinobetrieben Weiler als Mitveranstalter der Film „Monsieur Claude und seine Töchter“, ...

Dominik Wortig in neuer Rolle an alter Wirkungsstätte

Neuwied. Dominik Wortig stammt aus Neuwied-Segendorf und ist als Sänger in der Evangelischen Kirche in Niederbieber groß ...

In Linkenbach sind viele fleißig

Linkenbach. Ortsbürgermeister Achim Hoffmann ist stolz auf seine Bewohner. Sie haben in den zurückliegenden eineinhalb Jahren ...

Gemeinsam für die Region – Neues Modell für Ausbildungsbroschüre

Montabaur/Neuwied/Altenkirchen. Die IHK Koblenz schlägt dabei in diesem Jahr gemeinsam mit „Wir Westerwälder“, der Kooperation ...

VdK lud zum Döppekooche-Essen

Neuwied. Mang lobte das große soziale und ehrenamtliche Engagement des VdK nicht nur in Heddesdorf, sondern in der ganzen ...

Werbung