Werbung

Nachricht vom 20.09.2017    

Seniorenbeirat besuchte Evangelisches Altenzentrum

Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied hat seine Besichtigungstour der hiesigen Senioreneinrichtungen nach den Sommerferien fortgesetzt. Diesmal stattete er dem Evangelischen Altenzentrum der Herrnhuter Brüdergemeine in der Innenstadt einen Besuch ab. Der neue Träger, die Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH hat das Altenzentrum, das 75 vollstationäre Plätze bietet, zu Beginn des Jahres übernommen.

Jörg Olbrecht (rechts), Sozialdienst-Mitarbeiterin Renate Corzilius (links) und Vertreter des Heimbeirats führten die Mitglieder des Seniorenbeirats durch die Einrichtung. Foto: pr

Neuwied. Leiter Jörg Olbrecht informierte die Mitglieder des Seniorenbeirats über die Einrichtungs- und Belegungskonzeption. „Das Altenzentrum soll ein Haus der offenen Tür sein. So lautet unsere Philosophie“, erläuterte Olbrecht. Er verwies zudem auf die Personalsituation. Mit 76 Mitarbeitern ist der Stellenplan laut Olbrecht „voll ausgeschöpft“. Zusätzlich stehen viele Ehrenamtliche für unterschiedlichsten Dienst und Aktivitäten zur Verfügung. Das Altenzentrum der Brüdergemeine bietet jungen Menschen auch Praktikumsplätze an. Die werden gern angenommen, um Erfahrung in diesem interessanten und vielseitigen, aber auch schweren Berufsfeld zu gewinnen, so Olbrecht. Ziel des Angebots ist es, Kontakte zwischen Jung und Alt auszubauen, um ein generationsübergreifendes Miteinander zu realisieren.

Sozialdienst-Mitarbeiterin Renate Corzilius berichtete über das vielseitige Arbeitsfeld des Sozialdienstes, wobei der Schwerpunkt in der Einzelbetreuung liegt. Eine bunte Schautafel listet das umfassende und breitgestreute Freizeitangebot für die Bewohner übersichtlich auf. Groß sei das Interesse für Kultur- und Hausfeste sowie für Freizeitfahrten, sagte Corzilius. Sehr beliebt ist beispielsweise die monatliche Tagesfahrt nach Hühnerfeld bei Rhens zu „Rosis Wandersbude“. Für Besorgungsfahrten stehen zusätzlich ein Fahrer und ein Auto bereit. Auch halten einige Kirchengemeinden Angebote vor. Seitens der Bewohner besteht jedoch der Wunsch, diese Angebote auszubauen, zum Beispiel in Form einer monatlichen katholischen Heiligen Messe.



Der stark vertretene Heimbeirat beteiligte sich sehr engagiert am Informationsaustausch. Er hob besonders die „herzliche Wohlfühl-Atmosphäre des Hauses“ hervor. Auf der gemeinsamen Agenda des Heimbeirates und der Einrichtungsleitung stehen mittelfristig Themen wie Führerscheineintausch gegen kostenfreies Busfahren, seniorengerechte Gestaltung des Busfahrplanes und die Verbesserung der Bürgersteigqualität. Abschließend äußerten alle Beteiligten den Wunsch nach weiterer Kontaktpflege und intensiver Informationsvermittlung.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Seniorenbeirat besuchte Evangelisches Altenzentrum

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bad Hönningen: PKW-Fahrer übersieht Radfahrer und begeht Unfallflucht

Bad Hönningen. Der Fahrradfahrer befuhr gegen 4 Uhr einen neben der L 87 gelegenen Weg. In der Nähe der Straße Theisfloss ...

Der Turbo für den Ausbildungsplatz: 6. Azubi-Speed-Dating im "food-hotel"

Neuwied. "Es gibt in den Betrieben noch einige offene Stellen", berichtet IHK-Regionalgeschäftsführerin Kristina Kutting. ...

Genug von Trickbetrügern - LKA und Verbraucherzentrale geben Tipps

Region. Vorwiegend ältere Menschen werden als Opfer ausgewählt und mit ständig neuen Tricks und erfundenen Geschichten unter ...

Oberhonnefeld: Drogenfund bei Verkehrskontrolle mit anschließender Festnahme

Oberhonnefeld-Gierend. Das Cannabis konnte einem der beiden Fahrzeuginsassen zugeordnet werden. Nach Entscheidung durch die ...

Ferienfreizeit des "KiJub" Neuwied: Per Zeitreise zum Clan der Säbelzahntiger

Neuwied. Die Kinder erfuhren dabei, was die heutige Bevölkerung noch mit den Menschen der Altsteinzeit gemeinsam hat und ...

Weitere Artikel


Demenz hat viele Gesichter

Neustadt. Einrichtungsleiter Bernard Stammer begrüßte die Teilnehmer und stellt die verschiedenen Angebote des Hauses vor. ...

Flüchtlinge: Handwerkskammer informiert über Berufsanerkennung

Koblenz / Rheinbrohl. Das Ehrenamt leistet bei der Betreuung von Flüchtlingen wie auch bei der Integration von Personen mit ...

GEO-Wanderweg führt künftig durch die „Caaner Schweiz“

Caan. Durch ihre naturbelassene, wilde Schönheit, mit rauen Felsen und Schluchten, kann sie zu einem weiteren Touristenmagnet ...

Sanierung alter Bausubstanz ist von großer Bedeutung

Neuwied. Das marode Fachwerkensemble, bestehend aus einen Wohngebäude mit Gewölbekeller, einem Stall und Scheune stand nach ...

BHAG-Spieltag der Extraklasse in Neustadt/Wied

Neustadt. Gewonnen haben letztlich alle. Denn das neue Dragons-Team konnte sich bei diesem Spiel ausprobieren. Und wie Thomas ...

Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: ein Land voller Energie“

Unkel. Die Bad Honnef AG (BHAG) machte im Rahmen der Aktionswoche, mit ihrem Service-Mobil, am Unkeler Vorteil Center Station. ...

Werbung