Werbung

Nachricht vom 16.09.2017    

Uwe Hoffmann neuer Vorsitzender des Naturschutzbeirates

Forstdirektor i.R. Kurt Milad gab nach rund 30-jähriger Tätigkeit das Amt des Vorsitzenden des Naturschutzbeirates aus Altersgründen ab. Erfreulicherweise bleibt er dennoch bis zum Ablauf seiner Amtszeit im Jahre 2020 dem Naturschutzbeirat erhalten. Der 1. Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent Achim Hallerbach würdigte Milads Verdienste und dankte für sein vielfältiges Engagement im Bereich des Naturschutzes.

Von links: Uwe Hoffman gewählt. Die Mitglieder des Naturschutzbeirates von links: Lucia Preilowski, Robert Klein, Günther Hahn, Uwe Hoffmann, Werner Grüber, Kurt Milad, Achim Hallerbach, Paulhorst Kann. Foto: Kreisverwaltung

Neuwied. In seiner Dankesrede bezeichnete Hallerbach Kurt Milad als „Gesicht des Naturschutzes im Landkreis Neuwied, der stets als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung stand und sich mit seiner ruhigen und vermittelnden Art mit profunder Fach- und Sachkenntnis für die Sache einsetzte“. Hallerbach lobte ihn insbesondere für seine Verdienste mit den fachlichen Schwerpunkten Vogel- und Wasserschutzgebiet Engerser Feld, die Erhaltung und Förderung von Streuobstwiesen, die Abwicklung der Gewässerverunreinigung am Burbach mit dem nachfolgenden Gewässerentwicklungsplan, die Renaturierungsmaßnahmen im Zuge der Wasserrahmenrichtlinie, die Durchführung verschiedener Artenschutzmaßnahmen und die umfassende Unterstützung und Beratung der unteren Naturschutzbehörde bei der Überprüfung der Naturdenkmäler.

Zum neuen Vorsitzenden des Naturschutzbeirates wurde einstimmig Uwe Hoffmann als Vertreter des Landesjagdverbandes gewählt. Hoffmann dankte den Beiratsmitgliedern für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er freut sich, dieses Amt ausüben zu dürfen und versprach sich für eine lebenswerte Umwelt einzusetzen.

Ebenfalls verabschiedet wurde das ehemalige Beiratsmitglied Verbandsbürgermeister a. D. Werner Grüber aus Waldbreitbach. Er war für den Beirat von den kommunalen Spitzenverbänden benannt worden. Seine Beiratstätigkeit begann 2010 und endete 2017. Werner Grüber setzte sich für die Belange von Naturschutz und Tourismus im romantischen Wiedtal ein.

Durch das Ausscheiden von Grüber war sowohl das Amt des Schriftführers als auch ein neues Mitglied für den Filterausschuss, einem Unterausschuss des Naturschutzbeirates, zu wählen. Das Amt des Schriftführers übernimmt nunmehr Paulhorst Kann. Lucia Preilowski ist neues Mitglied im Filterausschuss.

Achim Hallerbach wünschte allen ein gutes Gelingen für ihre neuen Aufgaben und dankte Milad und Grüber für die geleistete Arbeit sowie das Engagement für den Naturschutz im Landkreis Neuwied.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Uwe Hoffmann neuer Vorsitzender des Naturschutzbeirates

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wie das Neuwieder "Bootshaus" wieder zum Schmuckstückchen werden soll...

Neuwied. Vor allem nahm er oftmals gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern des WSV notwendige Instandsetzungsarbeiten ...

Straßenraub in Asbach

Asbach. Es wurde ein geringer Bargeldbetrag geraubt. Im Anschluss flüchteten die Täter fußläufig in Richtung des Netto-Marktes ...

Corona im Kreis Neuwied: 128 Neuinfektionen über das Wochenende

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 241,9 (5. August: 279,6). Damit liegt sie noch unter dem Landesschnitt ...

Schwerer Verkehrsunfall in Dierdorf: Radfahrer lebensbedrohlich verletzt

Dierdorf/Brückrachdorf. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt und mittels Rettungswagen ins Krankenhaus ...

Puderbacher Realschüler schnupperten Tennisluft in Steimel

Steimel. In Steimel angekommen konnten die Schüler erste Versuche mit der Filzkugel und clubeigenen Schlägern unter Anleitung ...

Unkel: Sohn beschuldigt Mutter wegen Ehebruchs - Streit eskaliert

Linz/Unkel. Der 27-Jährige beschuldigte seine 50-jährige Mutter, ein Liebesabenteuer zu einem unbekannten Mann zu unterhalten. ...

Weitere Artikel


ÖPNV-Lückenschluss zwischen Rengsdorf und Waldbreitbach

Rengsdorf. „Ziel ist es“, so Achim Hallerbach, “den Bürgerinnen und Bürgern eine Verbindung zwischen den beiden Verwaltungssitzen ...

AKR auf dem Kirschenpfad unterwegs

Rheinbrohl. In Neuwied stieg der Biotopbetreuer für den Landkreis Neuwied, Günter Hahn, zu. Bei Schauerwetter kam die Gruppe ...

Daseinsvorsorge nicht durch die wirtschaftliche Brille sehen

Region. Nach Informationen aus dem Landesministerium des Inneren befasst man sich dort mit der Reduzierung der Leitstellen ...

SPD lädt zur Kühlturm-Abrissparty ein

Neuwied. Mit vereinten Kräften und im Zusammenschluss vieler Menschen wurde der Betrieb des Atomkraftwerkes Mühlheim Kärlich ...

Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft" - Silber für Oberdreis

Oberdreis. Die Gemeinde hatte sich nach dem Kreissieg in der Hauptklasse und zweiten Platz im Gebietsentscheid (Gebiet Koblenz) ...

CDU sucht Vorschläge für den Ehrenamtspreis

Unkel. Die Verleihung des Ehrenamtspreises 2017 mit einem Festvortrag der Schirmherrin Andrea Milz findet am 28. November ...

Werbung