Werbung

Nachricht vom 09.09.2017    

Bundestagskandidatin Neuhof (B'90/Grüne) steht für lösungsorientierte Politik vor Ort

Bis 2016 saß die Grüne Anna Neuhof für fünf Jahre im Landtag. Nun tritt sie für den Bundestag an. Die ehemalige Krankenschwester will insbesondere, dass Deutschland wieder seiner Vorreiterrolle für saubere und nachhaltige Energie gerecht werde. Ihre Hobbys, Vorbilder und Lieblingsorte im Wahlkreis? Dazu und mehr gibt es Antworten in unserer Kandidatenvorstellung.

Über die Friedensbewegung fand die ehemalige Krankenschwester zu den Grünen. Foto: Anna Neuhof

Wofür haben Sie sich bisher politische engagiert – und wieso?
Ich komme aus der Friedensbewegung und bin auf diesem Weg Mitglied der Grünen geworden. Kommunalpolitiker arbeite ich im VG-Rat Kirchen und im Kreistag Altenkirchen. Von 2011 bis 2016 war ich Angeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags. Zur Zeit bin ich eine der beiden Kreisvorsitzenden der Grünen Altenkirchen.

Ich engagiere mich für eine freie Gesellschaft und ganz praktisch für eine lösungsorientierte Politik vor Ort.

Was muss sich in Deutschland dringend verändern?
Deutschland muss dringend seiner früheren Vorreiterrolle für eine saubere und nachhaltige Energiepolitik wieder gerecht werden. Dies ist sowohl aus ökologischer, aber auch aus ökonomischer Sicht geboten. Dazu gehört auch, dass in allen Bereichen unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes die Weichen neu gestellt werden. Insbesondere der Automobilindustrie wird damit eine Zukunft geboten, die Konkurrenzfähigkeit wird gesichert und somit auch die Arbeitsplätze. Das gleiche gilt für die Landwirtschaft.

Die sozialen Sicherungssysteme müssen so aufgestellt werden, dass die zunehmende Armut bekämpft wird. Dazu gehört eine steuerfinanzierte Kindergrundsicherung und eine Sicherung der Renten oberhalb der Grundsicherung. Eine Bürgerversicherung stärkt die Kranken- und Rentenversicherung und muss schrittweise umgesetzt werden. Gleichfalls muss stufenweise ein Grundeinkommen eingeführt werden.

Was wollen Sie konkret im Wahlkreis verändern? Wie wollen Sie vorgehen?

Die Interessen der ländlichen Räume müssen mehr Beachtung finden. Dazu gehören z.B. intelligente Mobilitätskonzepte und eine schnelle Breitbandversorgung, eine gesicherte ärztliche und pflegerische Versorgung, die Stärkung und Sicherung der regionalen Wirtschaft inkl. der Landwirtschaft. Besonders an der Rheinschiene im Kreis Neuwied, aber auch an der Siegstrecke der Bahn muss der Lärmschutz nachdrücklich minimiert werden.

Zum Vorgehen: gute regionale Kenntnisse, eine gute Vernetzung mit der Kommunalpolitik und der stetige Kontakt mit den Menschen vor Ort helfen, die regionalen Interessen in der Bundespolitik zu thematisieren. Zur Durchsetzung bedarf es einer kontinuierliche Arbeit.



Deshalb sind Sie in die Partei eingetreten, für die Sie als Kandidat antreten:
Die Grünen sind für mich die einzige Partei, die sich konsequent für Klima- und Umweltschutz einsetzen und die für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft eintreten. Weitere wichtige Punkte sind für mich soziale, ökologische und ökonomische Weichen zu stellen, faire Handelsbeziehungen zu schaffen und Abrüstung und ein Verbot von Rüstungsexporte voranzubringen.

Worüber können Sie lachen?
Situationskomik und Wichtigtuerei

Was löst bei Ihnen Frust aus oder macht Sie sogar wütend?
Parteien, die populistisch Fremdenhass propagieren.
Halbherzige und wenig wirksame Umsetzung wichtiger und zukunftsweisender Projekte(insbesondere bei sozialen Sicherungsthemen, beim Klimaschutz)

Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal lesen?
Geschafft – Bündnis 90/Die Grünen haben sich durchgesetzt. Deutschland führend in der Sozial- und Klimaschutzpolitik – viele neue Arbeitsplätze werden geschaffen!

Deshalb sollten die WählerInnen mir Ihre Stimme geben:
Weil ich mir immer bewusst bin, wo meine Wurzeln sind und ein Mandat immer bedeutet, für die Menschen in der Region tätig zu sein.

Anna Neuhof im Profil:

Wohnort: 57548 Kirchen
Geburtsdatum: 12.01.52
Familienstand: ledig

Beruflicher Lebenslauf/ Ausbildung:

Fachkrankenschwester für Psychiatrie, nach langer Tätigkeit in leitender Position Wechsel zu einer Firma für Webdesign

Politischer Werdegang:
Politisierung über die sozialen Bewegungen z.B. Friedensbewegung, seit den 1990iger Jahren bei Bündnis 90/Die Grünen
2011-2016 Landtagsabgeordnete RLP
Verbandsgemeinderat Kirchen, seit der letzten Kommunalwahl Fraktionssprecherin
Mitglied Kreistag Altenkirchen
Vorsitzende Kreisvorstand Bündnis 90/Die Grünen Altenkirchen

Gesellschaftliches Engagement und Vereinsaktivitäten:

u.a. Förderverein Freiwillige Feuerwehr Kirchen, DRK Kirchen, Kinder in Not Altenkirchen, Storchenpatin Tierpark Niederfischbach

Hobbys:

zur Entspannung Krimis mit Tiefgang

3 Lieblingsorte im Wahlkreis:
Friesenhagen Annakapelle/Rote Kapelle, mein Zuhause

Vorbilder:
Martin Luther King, starke Frauen





Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bundestagskandidatin Neuhof (B'90/Grüne) steht für lösungsorientierte Politik vor Ort

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Seltene Ehrlichkeit: Bendorfer übergibt gefundenes Geld der Polizei

Bendorf. Am 2. März machte ein 63-jähriger Bendorfer auf dem Parkplatz der Abtei in Bendorf Sayn eine überraschende Entdeckung. ...

Einbruch in Neuwieder Handyshop: Polizei sucht Zeugen

Neuwied. Der Vorfall ereignete sich gegen 6 Uhr morgens in einem Handyshop in der Fußgängerzone / Langendorfer Straße in ...

Nächtlicher Falschfahrer auf der B256 sorgt für Aufruhr - Polizei sucht dringend Zeugen

Neuwied. Um 0.25 Uhr alarmierten mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizeiinspektion Neuwied: Ein Falschfahrer war auf der B256, ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Intergalaktische Entdeckungsreise: "Der kleine Prinz" am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Die Rahmenhandlung gestalten zwei Kinder, Anna und Sophie, gespielt von Jolina Händler und Michelle Kulik, die ...

Aufruf der Polizei zeigte Wirkung: Gewissensbisse führen Dieb in Linz zur Selbstanzeige

Linz am Rhein. Am Dienstagmittag (27. Februar) wurden im Norma-Markt in Linz Tabakwaren gestohlen. Der Täter flüchtete, nachdem ...

Weitere Artikel


Illegale Abfallentsorgung in Linz

Linz. Rückschlüsse auf den Verursacher könnten sich aufgrund von Hinweisen innerhalb der Hinterlassenschaft ergeben. Aufgrund ...

Josef Zolk aus dem CDA-Landesvorstand verabschiedet

Region. Auf der Landestagung der Christlich–Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) in Rheinzabern wurde Josef Zolk als Mitglied ...

Dorferneuerung: Hallerbach zieht positive Förderbilanz

Neuwied. „Auch im Jahr 2017 wird diese Entwicklung fortgeführt, da uns bislang Landesmittel in Höhe von 460.000 Euro für ...

Aktivierungstag in der Senioren-Residenz Sankt Antonius

Linz. Der Einsatz der qualifizierten Fachkräfte erfolgt dann in hauswirtschaftlichen Großbetrieben wie beispielsweise in ...

Kommt Stadt Neuwied Verkehrssicherungspflicht nicht nach?

Neuwied. Auch wiederholte Hinweise bei den Zuständigen der Stadtwerke und Bauamt der Stadt Neuwied haben nicht dazu geführt, ...

Interkulturelle Wochen starten in Neuwied am 15. September

Neuwied. Der Startschuss in Neuwied fällt am Freitag, 15. September, um 11 Uhr mit der Ausstellungseröffnung „Gott mag die ...

Werbung