Werbung

Nachricht vom 03.09.2017    

Kein Nachfolger für Schützenkönig Bernd Munkel

Ist das jetzt ein Trend bei Schützenvereinen, dass es bei der Ermittlung des Schützenkönigs zu Schwierigkeiten kommt, oder wie soll man die Zeichen deuten, dass nach Rott und Neustadt nun auch beim ältesten Sportverein der Deichstadt, der alt ehrwürdigen Neuwieder Schützengesellschaft, die 2018 immerhin 185 Jahre alt wird, kein König ermittelt wurde.

Nach dem Schießen versammeln sich Teilnehmer und der weiter amtierende Schützenkönig Bernd Munkel auf dem Rasen der Schießstätte in Nodhausen. Foto: Hans Hartenfels

Neuwied. Anfänglich, als Vorsitzender Heinz Gräf, die Eröffnungsansprache hielt und Stephan Bläsner mit Böllerschüssen den Wettbewerb eröffnete, sah alles noch nach einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen aus, unterbrochen vom Kampf um die Königswürde. Bei den Pfändern, die sich Bernd Helbach mit dem Kopf, Manfred Höfer beim Schweif und Bastian Gärtner sowohl den linken, wie den rechten Flügel sicherten, war der Teilnehmerkreis noch groß um dann, je mehr es um den entscheidenden Schuss auf den Rumpf ging, sich derart zu dezimieren, dass zum Schluss kein Interessent mehr übrig blieb. Umso mehr muß man dem scheidenden König Bernd Munkel Anerkennung zollen, der sich spontan bereit erklärte, ein weiteres Königsjahr dran zu hängen, zumal er der einzige war, der noch auf den Rumpf anlegte. Spontaner Beifall belohnte ihn dafür und machte die Verantwortlichen sehr nachdenklich, wie sich das Königsschießen künftig gestaltet.

Gibt es eine Wende hin zum reinen Sportverein und will man die Tradition, von der gerade die Schützenvereine leben, gänzlich abschaffen. Darüber wird in einer Mitgliederversammlung zu diskutieren sein. Die versammelte Festgemeinde nahm es noch relativ gelassen und applaudierte dem Vorsitzenden Heinz Gräf, der beim Schießen um die Ehrenscheibe ehemaliger Könige den besten Schuss abgab vor Hans Hartenfels und Volker Kastrup. Ramona Hanf und Klaus Metzger ehrte man für fünfjährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Nadel und Stephan Bläsner für zwei erste und einen dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Schützenunion. Dazu gratulierte man auch Heinz Gräf, der ebenfalls zwei erste Plätze belegte und Uwe Hanf, der Silber nach Neuwied brachte.



Am Samstag, dem 9. September, trifft man sich dann erneut in Nodhausen, um zur „Blauen Fahrt“ zu starten, die der scheidende König plante, der ja nun weiter in dieser Position den Verein repräsentiert. Vielleicht gelingt ihm ja zur Belohnung beim Stadtkönigsschießen am 6. Oktober auf dem Schießstand der KKSG Oberbieber erneut, wie im Vorjahr, der „Goldene Schuss“ und er wird nochmal Stadtkönig. Hans Hartenfels


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kein Nachfolger für Schützenkönig Bernd Munkel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


ISR-Unternehmer-Stammtisch wieder als Präsenzveranstaltung

Windhagen. Dabei erneuern die ISR-Mitgliedsunternehmen erneut ihren Appell: Greifen Sie bei Ihrem persönlichen Bedarf nach ...

Feuerwerk im Bürgerpark Unkel am 17. Juli war nicht erlaubt

Unkel. Feuerwerk im Bürgerpark generell untersagt
Am besagten Abend hatte eine kleine Gruppe ordnungsgemäß den Teil des ...

Evangelischer Verein Heddesdorf-Neuwied wanderte um den Köppel

Neuwied. Auf den gut ausgebauten Wanderwegen, die auch für Radfahrer geeignet sind, ging es hinauf in Richtung zum Köppelturm. ...

Tierschutz mit Hammer, Pinsel und Spachtel

Neuwied. Räume sind gefunden, müssen aber noch umgebaut und eingerichtet werden. Die Zeit drängt, denn das alte Mietverhältnis ...

TuS Dierdorf: Positive Bilanz in schwierigen Zeiten

Dierdorf. Die 1. Vorsitzende und Abteilungsleiterin Leichtathletik Walburga Rudolph zog eine positive Bilanz des vergangenen ...

Elferratsfrauen spenden 555 Euro an Frauenhaus in Bad Breisig

Windhagen. Sage und schreibe: 528,21 Euro konnten in dieser Zeit eingenommen werden. Damit das Ganze auch den karnevalistischen ...

Weitere Artikel


Leichtathletik-Kreismeisterschaften in Dierdorf

Dierdorf. Wuselig wird es bei den jüngsten Leichtathletikkindern U 10 und U 8 zugehen. In den sogenannten KILA- (Kinder-Leichtathletik) ...

Schwarzblond zum dritten Mal zu Gast in Puderbach

Puderbach. Benny Hiller, der alle Stücke der beiden komponiert und textet und auch die Gedichte schreibt, die das Programm ...

SG Puderbach I im Kellerduell gegen SSV Heimbach-Weis

Puderbach. Insbesondere Dominik Schild und Manuel Schmitz wirbelten die Abwehr der Gäste in der ersten halben Stunde auf ...

Jugendlicher begeht mehrere Straftaten aus „Langeweile“

Oberhonnefeld-Gierend. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften diese Straftaten auf das Konto eines Jugendlichen gehen. ...

Seifenkistenrennen, Burgen- und Parkfest in Bendorf

Bendorf. Beim Burgen- und Parkfest ist Rolf Barthel seit den ersten Jahren aktiv dabei. Er ist im Einsatz für die Pflege ...

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Heimbach-Weis

Neuwied. Die Kameraden freuen sich an diesem Tag das neue Mehrzweckfahrzeug 2 (MZF 2) offiziell entgegen nehmen zu dürfen. ...

Werbung