Werbung

Nachricht vom 03.09.2017    

„Wohnen wie ich leben will - zukunftsfähig“

„gewoNR e.V“. bietet Austausch und Informationsmöglichkeit
Eine Aussage der Gemeindeschwesterplus bestätigte das Engagement von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.. „Das größte Problem der über 80-Jährigen, die alleine leben, aber deren Alltag manchmal beschwerlich ist“, umschrieb Christa Reutelsterz mit „Einsamkeit“.

Foto: Veranstalter

Neuwied. Schon viel früher erkannten die jetzigen Mitglieder von gewoNR.e.V. unter anderem diesen Aspekt – die meisten sind zwischenzeitlich 60plus. In 2008 (seit 2011 als Verein) begann ihr Engagement für gemeinschaftliches Wohnen im Mieterwohnprojekt um „ein Mehr an Miteinander“ leben zu können. Nun ist endlich gewiss: der Einzug kommt. Am 26. Juni unterzeichneten gewoNR e.V. und GSG mbH einen Kooperationsvertrag. Dieser verdeutlicht: aus einer Vision wird Realität. Und ...die Baufortschritte beim GSG-Neubauprojekt Zeppelinallee sind beeindruckend.

Trotzdem will man das Nachdenken über „wohnen wie ich leben will“ weiter anregen und lädt, in der Woche des bürgerschaftlichen Engagement, am Freitag den 8. September ab 9 Uhr ins Foyer der VHS Neuwied ein. Kreative Mitmachaktionen bieten Möglichkeit zur Auseinandersetzung und vielfältige Broschüren vermitteln Eindrücke über facettenreiche neue Wohnformen. Die EDV-Abteilung der VHS unterstützt die Veranstaltung durch die Möglichkeit auch auf Internetseiten schauen zu können, denn aus Sicht des Veranstalters braucht es vielfältiges Neues Wohnen in Stadt und Kreis Neuwied.

Der Joseph Beuys Satz "Die Zukunft die wir wollen muss erfunden werden, sonst bekommen wir eine die wir nicht wollen." begleitet die Engagierten nun schon viele Jahre. Auch aus dieser Erfahrung heraus würde man sich sehr freuen, wenn alle Generationen diese umfassende Informationsmöglichkeit nutzen würden.

Die Zusagen der Kandidaten bei den Wahlen zu Landrat und Oberbürgermeister bieten nun am Vormittag die Möglichkeit zum Gespräch - auch über Aussagen der letzten Wochen. Antworten zu „Senioren Perspektiven aufzeigen“ und „Daseinsvorsorge betreiben“ können eingefordert werden und Gespräche über Äußerungen der Oberbürgermeisterkandidaten - auch zu Wohnen - geführt werden. Mehr zum Veranstalter: www.gewoNR.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Wohnen wie ich leben will - zukunftsfähig“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag, den 24. November acht neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt damit auf 1.757 an. Aktuell sind 300 infizierte Personen in Quarantäne.


PKW und Linienbus stoßen auf Kreuzung in Bendorf zusammen

Am Dienstag, den 24. November 2020 kam es gegen 8:30Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus an der Kreuzung Hauptstraße/ Luisenstraße/ Siegburger Straße in Bendorf.


Advents-Fenster-Kalender Urbach ist prall gefüllt

Davon hätte der VVV-Urbach nicht zu träumen gewagt. Lange wurde in der letzten Vorstandsitzung darüber philosophiert, ob man wirklich die liebgewonnen Tradition trotz aller Auflagen und Einschränkungen auch in diesem Jahr aufrechterhalten soll. „Wie können wir überhaupt die Fensteröffnungen bewerkstelligen mit den ganzen Auflagen?“ kam berechtigterweise von einigen Seiten der Einwand. Und dann kam natürlich die Frage auf: „Was ist denn, wenn sich gar keiner meldet?“


Landwirte und Handelsketten im Schlagabtausch über Preise

Der Deutsche Bauernverband und alle 18 Landesbauernverbände haben sich in einem offenen Brief an die vier großen Handelsketten Aldi, Edeka, Lidl und Rewe gewandt, um mit Nachdruck eine Änderung ihrer Handelspraktiken zu verlangen. Die Verbände reagieren auf ein Schreiben dieser vier Unternehmen an Bundeskanzlerin Angela Merkel, worin sie sich diffamiert, diskreditiert und in „ehrabschneidender“ Weise behandelt fühlen.


Region, Artikel vom 24.11.2020

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Corona-bedingt entfallen in diesem November die Infostände anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November in Neuwied, Asbach und Linz. Gleichsam betonen die Mitglieder des Bündnisses gegen Gewalt die Wichtigkeit des Themas, da die Fallzahlen unter anderem in der Interventionsstelle steigen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Die glitzernden Tannenbäume, Frischlinge und Spitzbuben werden aus Mürbeteig erstellt, die Kokosmakronen aus dem Eiweiß, ...

Advents-Fenster-Kalender Urbach ist prall gefüllt

Urbach. Einig waren sich aber alle: Die Tradition der Urbacher Adventsfenster darf nicht auch noch der Pandemie zum Opfer ...

PKW und Linienbus stoßen auf Kreuzung in Bendorf zusammen

Bendorf. Der PKW befuhr die Siegburger Straße und beabsichtigte die Kreuzung in Fahrtrichtung Luisenstraße zu überqueren. ...

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Neuwied. Der seit 1981 von den Vereinten Nationen erklärte 25. November zum „Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen“ ...

Projektgruppe aus Dekanat Rhein-Wied startet kreative Adventsaktion

Neuwied. „Wir wollen Freude und Hoffnung schenken“, erklärt die Gemeindereferentin Eva Dech. Dazu packt die Gruppe, bestehend ...

Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 106,7. Damit liegt der ...

Weitere Artikel


Die Innenstadt Neuwied weiter entwickeln

Neuwied. Michael Mang stellte den Dialog mit allen Beteiligten in den Fokus seiner ersten Maßnahmen nach der Wahl. „Mein ...

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Heimbach-Weis

Neuwied. Die Kameraden freuen sich an diesem Tag das neue Mehrzweckfahrzeug 2 (MZF 2) offiziell entgegen nehmen zu dürfen. ...

Seifenkistenrennen, Burgen- und Parkfest in Bendorf

Bendorf. Beim Burgen- und Parkfest ist Rolf Barthel seit den ersten Jahren aktiv dabei. Er ist im Einsatz für die Pflege ...

E-Jugend des FFC Neuwied trifft bei DM auf Bayern München

Neuwied. Doch mehr wie über das Testspiel freuten sich die Mädels über das gemeinsame Foto mit dem DM-Teilnehmer aus dem ...

Andreas Etienne: Kaiser, Kriege und Kokotten

Waldbreitbach. Aber was bedeuten die für uns, von der Erfindung der Demokratie bis zum Fall der Mauer? Und was wäre schließlich ...

Streuobstwiesen im Fokus

Puderbach. Der Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Puderbach war mit 30 Teilnehmern gut gefüllt. „Ich wurde in den letzten ...

Werbung