Werbung

Nachricht vom 27.08.2017    

Deichstadtvolleys nach Umbruch im Aufbruch

Immer wenn eines der bekannten Gesichter des VC Neuwied in der Stadt „erkannt“ wird, taucht die Frage auf: „Wann geht es endlich wieder los mit der 2. Volleyball- Bundesliga und den Deichstadtvolleys?“ Das kann jetzt beantwortet werden: Seit zwei Wochen befindet sich die Mannschaft in der Vorbereitung. Es hat sich eine ganze Menge geändert. Nicht nur, dass die neue Mannschaft ein anderes Gesicht hat, auch die Führungsetage zeigt sich stark rundum erneuert.

Das neue Team. Foto: Verein

Neuwied. Raimund Lepki (1. Vorsitzender), Uwe Lederer (2. Vorsitzender) und Rolf Müller (Sportlicher Leiter) wurden auf der vergangenen Mitgliederversammlung mit überwältigender Mehrheit gewählt. Nicht zu ersetzen war mit Ulrich Ditscheid das wichtige Bindeglied zur VBL (Volleyball- Bundesliga).

Sportlich, und das wird für die Fans das Wichtigste sein, wurde ein Umbruch vollzogen. Der neue Kapitän auf dem VCN-Schiff heißt Bernd Werscheck und ist eine anerkannte Größe in der überregionalen Volleyball-Szene. Der 56-jährige Trainer hat in den letzten Tagen mit Ralf Monschauer (vormals Spvgg. Burgbrohl) einen Steuermann mit an Bord geholt. Gemeinsam wollen die beiden das neue Team zu einer verschworenen Einheit formen. „Nur mit mannschaftlicher Geschlossenheit werden wir den Anforderungen in der Liga gerecht werden können“, sind sich alle einig und erwarten einer schwere Saison.

Mit Sonthofen, Offenburg, Straubing und Grimma sind die Favoriten dieser Spielzeit klar benannt. „Aber gegen die anderen wollen wir uns im Mittelfeld behaupten“, ist das VCN- Ziel deutlich umrissen. Bei den derzeit zehn Spielerinnen jedenfalls spürt man schon die gewaltige Aufbruchsstimmung. Aus dem letzten Kader sind mit Lea Schäbitz (Außenangriff), Jana Schäbitz (Zuspiel), Sarah Kamarah (Mittelblock), Sabine Hoffmann (Außenangriff) und Lilly Werscheck (Universal) noch fünf Spielerinnen dabei. Mit einer Mischung aus erfahrenen Mädels und jungen Talenten soll eine homogene Einheit gelingen. Maike Henning (Außenangriff) kommt vom Liga- Konkurrenten VCO Dresden, Jule Hellmann (Universal) vom West- Regionalligist FC Junkersdorf/ Köln, Lena Overländer (Außenangriff) vom TV Gladbeck aus der 2. Bundesliga Nord, Sara Mahrokh (Libera) Temperamentsbündel zuletzt bei den RWR Volleys Bonn und Anika Voigt (Zuspiel), nach vierjährigem Stipendium in Texas kurzfristig beim TSV Bayer Leverkusen vervollständigen die Deichstadtvolleys.

Die Fans sollten sich schon mal den 23. September im Terminkalender markieren. Der Gesamtverein präsentiert sich und natürlich die Bundesliga- Mannschaft an diesem Tag anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläum ihrem Publikum in der Sporthalle des Rhein- Wied- Gymnasium. Höhepunkt wird ein Testspiel gegen die TG Bad Soden (16 Uhr) sein.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Deichstadtvolleys nach Umbruch im Aufbruch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Närrisches Feuerwerk bei Prunksitzung in Großmaischeid

Der Elferrat und Sitzungspräsident Jan Steinhoff konnten am Samstagabend auf eine bis auf den letzten Platz gefüllte Sporthalle in Großmaischeid bei der diesjährigen Prunksitzung blicken. Den Narren wurde ein tolles Programm mit Tänzen, Darbietungen und diversen Büttenreden geboten.


Karneval in Rengsdorf - Umzug am Sonntag, den 23. Februar

Es war einmal… So fangen die meisten Märchen an und das ist auch das Motto des diesjährigen, märchenhaften Karnevalsumzuges in Rengsdorf. Wie in den Vorjahren haben die Nachbarn der Straße „Im Rosenberg“ wochenlang in der Wagenbauhalle Prigge gewerkelt, um wieder einen fantasievollen Karnevalsumzug zu gestalten.


Region, Artikel vom 16.02.2020

Alkohol, Drogen und Ruhestörer

Alkohol, Drogen und Ruhestörer

Die Polizei Neuwied berichtet vom 14. bis 16. Februar von Alkohol im Straßenverkehr und einer Ruhestörung. Einer der Ruhestörer wurde per Haftbefehl gesucht. Er „durfte“ mit der Polizei mitkommen.


EHC „Die Bären" Neuwied sind im Playoff-Halbfinale

Dass der EHC „Die Bären" 2016 schon zu einem so frühen Zeitpunkt als Teilnehmer am Playoff-Halbfinale feststeht, damit hatten im Laufe der Hauptrunde mit Sicherheit nur die wenigsten gerechnet. Drei Partie vor dem Ende der Zwischenrunde haben die Neuwieder Eishockeyspieler den Einzug in die Vorschlussrunde der Regionalliga West bereits sicher und zudem mit einem Vorsprung von sieben Zählern auf die Hammer Eisbären bei neun noch zu vergebenden Punkten beste Aussichten auf den Heimvorteil.


Kultur, Artikel vom 16.02.2020

Der Straßenkarneval in Neuwied startet in Kürze

Der Straßenkarneval in Neuwied startet in Kürze

In blau, weiß, rot sind Hand in Hand - die Schärjer außer Rand und Band. Die Session geht so langsam in die heiße Phase, der Straßenkarneval beginnt bald. Dann werden sich die Närrinnen und Narren wieder zusammenfinden, um mit der Bevölkerung von Neuwied den Straßenkarneval zu feiern. Mit der Hilfe aller Neuwieder und seiner Gäste, die mit guter Laune und Stimmung mitfeiern wollen, sollte dies gelingen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Alexander Puderbach bei der Biathlon Deutschlandtour erfolgreich

Neuwied. Sieger wird der Wettkämpfer mit den meisten Treffern. Bei Treffergleichheit gewinnt der Schnellere. Die Zeit wird ...

FFC Neuwied ist Rheinlandmeister 2020

Dierdorf. Nach einer packenden Partie, welche die Neuwieder Spielerinnen mit 2:0 für sich entscheiden konnten, zog man völlig ...

EHC „Die Bären" Neuwied sind im Playoff-Halbfinale

Neuwied. Bevor der EHC am Sonntagabend bei den Dinslakener Kobras den 6:4-Sieg aber erkämpft hatte, mussten die Bären einiges ...

Acht Podestplätze beim Hallensportfest in Troisdorf für Waldbreitbach

Waldbreitbach. Für Michelle Kopietz aus Hausen war es der erste Hallenwettkampf in Einzeldisziplinen überhaupt. In der Altersklasse ...

Erfolgreiche Premiere offene Biathlon-Rheinlandmeisterschaft

Neuwied. Durch die Einladung des Sportwartes Nordisch im Skibezirk Westerwald sowie dem gastgebenden SV Mademühlen konnte ...

B-Juniorinnen des SV Gehlert sind Vize-Rheinlandmeister im Futsal-Hallenfußball

Dierdorf. Nach den beiden torlosen Unentschieden zum Auftakt gegen die Vertreter aus der Regionalliga Südwest, SV Rengsdorf ...

Weitere Artikel


Abrupter Spurwechsel verursacht Unfall mit vier Fahrzeugen

Hümmerich. Bei dem Ausweichmanöver verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte mehrfach an ...

SG Grenzbachtal: Sieg, Unentschieden und Niederlage

Rossbach. In der 23 Minute erzielte Daniel Kaiser das 0:1, in der 40. Minute fiel durch ein Eigentor das 0:2. Aber quasi ...

Urbach war fest in der Hand des Field Invasion Festivals

Urbach. Am Freitagabend waren bereits 250 Gäste angereist und die meisten von ihnen hatten ihre Zelte aufgestellt. Lediglich ...

Flugplatzfest in Dierdorf-Wienau

Dierdorf. Vom sicheren Vorfeld auf dem Flugplatz Dierdorf-Wienau können die Zuschauer der Faszination der freien Bewegung ...

Schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang für Motorradfahrer

Neustadt. Zur Unfallzeit befuhr ein 58-jähriger Kölner mit seinem Krad die L 255 aus Richtung Neustadt. Hierbei kam er Ausgangs ...

SGD Nord: Wespenplage wird nicht erwartet

Region. In diesem Jahr ist eine Wespenplage nicht zu erwarten. Grund dafür ist das vielerorts lang anhaltende feuchte und ...

Werbung