Werbung

Nachricht vom 22.08.2017    

Neue Majestäten in Döttesfeld gekrönt

Am Montag, den 22. August ging das 65. Schützenfest in Döttesfeld, das letzte in diesem Jahr in der Region, zu Ende. Die amtierenden Majestäten wurden „abgekrönt“ und die neuen in ihr Amt erhoben. In diesem Jahr wurde auch ein neuer Schützenkaiser, der eine fünfjährige Amtszeit hat, ausgeschossen.

Königin Rowena und die neue Majestät Britta I. (rechts). Fotos: kkö

Döttesfeld. Am Montag begann, in Döttesfeld, der letzte Tag des Schützenfestes. In diesem Jahr stand der „Wettkampf“ um die Kaiserwürde an. Hier können sich die ehemaligen Könige im Wettkampf messen, um für die nächsten fünf Jahre den KKSV Döttesfeld als Schützenkaiser zu repräsentieren. Es nahmen teil Ralf Bücher, Ralf Schumacher, Dietmar Nies und Patrick Schmidt. Nach langem Ringen gab der Aar nach und Ralf Bücher konnte sich freuen. Die Preise schossen: die Krone – Ralf Schumacher, die rechte Schwinge – Dietmar Nies und die linke Schwinge – Patrick Schmidt.

Am Abend standen dann die Abkrönung von König Sascha I.und Kronprinzessin Vivian an. Bevor Schützenmeister Jürgen Fischbach dies vornahm, zogen die Schützen des KKSV, begleitet von Musik des Westerwald Orchesters, in das Festzelt ein. Das Westerwald Orchester unterhielt dann rund eine Stunde die Gäste, die nicht mit Applaus sparten. Besondere Gäste des Abends waren die Mitglieder der Reservistenkameradschaft „Dreisbacher Land“ mit ihrem Vorsitzenden Klaus Grollius.

Dann war es soweit, der Hauptmann ließ die Schützen antreten. Als Erstes wurde die Kronprizessin abgekrönt und die Nachfolgerin Johanna Becker mit den Insignien ausgezeichnet. Emotional wurde es als der Schützenmeister Königin Rowena das Diadem vom Kopf nahm. Fischbach erinnerte sie an das tolle Schützenjahr. Dann wurde ein letztes Mal König Sascha I. nach vorne gebeten. Auch ihn fragte Fischbach ob er ihm die Kette abnehmen dürfe, was Sascha I. erst lachend verneinte. Daraufhin sagte der Schützenmeister: „Das habe ich mir gedacht, aber ich bin der Chef und mache es trotzdem“. Alle, jetzt ehemaligen Majestäten, wurden mit einem Erinnerungsorden ausgezeichnet.

Im Anschluss wurden die neuen Majestäten gekrönt. Zunächst die Kronprinzessin Johanna I. (Becker), die sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen konnte. Dann wurde es still im Zelt. Der Schützenmeister bat die neue Königin Britta I. (Bohnenstengel) zur Krönung. Auch bei ihr zeigte sich die ein oder andere Träne, hatte sie es doch, im zehnten Anlauf, endlich geschafft den Titel zu „erobern“. Lars Hoffmann, jetzt Prinzgemahl, erhielt scherzhaft erst das Diadem, zu dem Fischbach sagte: „das steht der Königin doch besser“. Hoffmann bekam anstelle des Diadems dann die kleine Kette.

Der Abend endete mit dem großen Zapfenstreich, den das Westerwald Orchester, in gewohnter Manier, darbot. Die Kameraden der Feuerwehr Puderbach umrahmten den Zapfenstreich mit den obligatorischen Fackeln. Die Schützen und die Besucher feierten dann bis in die frühen Morgenstunden. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Neue Majestäten in Döttesfeld gekrönt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kein Karneval in der Session 2020/2021 in Linz am Rhein

Die Verantwortlichen der Linzer Karnevalsvereine, die in der Großen Linzer KG im erweiterten Vorstand vertreten sind, haben einstimmig der Entscheidung des Vorstandes zugestimmt für die kommende Session keine Karnevalsveranstaltungen durchzuführen.


Schwerer Fahrradunfall: Zwei Jungs stoßen frontal zusammen

Am Dienstagnachmittag (26. Mai) ereignete sich um 16.30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Kindern, die mit ihren Fahrrädern frontal im Einmündungsbereich "Am Kaltberg" und "An der Commende" in Waldbreitbach ineinander fuhren.


Westerwälder Daten helfen bei der Erforschung der Folgen der COVID-19-Infektion

Weltweit gewinnen die Mediziner immer mehr Erkenntnisse zu der COVID-19-Infektion und auch zu deren Folgen. Internationale medizinische Netzwerke dienen zum Austausch und zur Erforschung des Virus. Erstmalig wurde ein Fallbericht aus Deutschland über das Guillain-Barre Syndrom nach SARS-CoV-2-Infektion dokumentiert und in diesen medizinischen Netzwerken publiziert - der Fall kam aus dem Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters (KHDS).


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Corona: Derzeit keine Infektionsfälle mehr in Bad Honnef

Die umfangreichen Schutzmaß- und Hygienemaßnahmen haben sich gelohnt: Mit dem heutigen Datum vom Mittwoch, dem 27. Mai, gibt es derzeit und vorerst keine bestätigten Infektionsfälle mehr im Stadtgebiet von Bad Honnef.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

TSG Urbach-Dernbach sagt Fest zum 100-jährigen Bestehen ab

Urbach. Leider lässt uns die momentane Situation und die ungewisse Genehmigungslage keine andere Wahl, unser Jubiläumssportfest ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

LC Rhein-Wied sorgt für musikalische Unterhaltung in Senioreneinrichtungen

Region. „Durch die Corona-Pandemie konnten die Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- Und Pflegeeinrichtungen wochenlang keinen ...

Feldkirchener Sofafreunde überraschen Förderzentrum Lebenshilfe

Engers/Feldkirchen. Immer freitags treffen sich die zehn „Sofa-Freunde“ in der Hüllenberger Straße (zukünftig in der Laygasse) ...

RV Kurtscheid verabschiedet drei engagierte Vorstandsmitglieder

Bonefeld/Kurtscheid. Die neuen Bestimmungen zur Corona-Pandemie sind natürlich seit März auch beim RVK angekommen. So wurde ...

Weitere Artikel


Warnhinweis - Betrüger gibt sich als Bankangestellter aus

Dierdorf. Unter diesem Vorwand fragte der Mann unter anderem nach den Kontoauszügen, der EC Karte mit Geheimzahl und dem ...

Verkehrsverein Waldbreitbach lässt Blumen sprechen

Waldbreitbach. So wurden alle 27 Blumenkübel an der Kirchtreppe im Jubiläumsjahr durch neue Modelle ersetzt und mit roten ...

THW-Aktion unterm Kirchendach in Neuwied

Neuwied. Der Kirchbaumeister der Marktkirche, Henning Peter, zeigte sich sofort begeistert von dem Vorschlag. "Ich finde ...

20. Traktor- und Veteranentreffen der Rockfreunde Rengsdorf

Rengsdorf. In diesem Jahr wieder dabei: Original Elsässer Flammkuchen aus dem Steinofen, Leckeres vom Grill und eine deftige ...

Schulneulinge fürs nächste Jahr jetzt anmelden

Neuwied. Das Kind sollte bei der Anmeldung dabei sein. Mitzubringen ist die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch. Falls ...

IHKs unterstreichen Kernforderungen der Wirtschaft

Region. In den Mittelpunkt stellen die IHKs die Stärkung der Aus- und Weiterbildung, die Sicherung der Exportstärke und die ...

Werbung