Werbung

Nachricht vom 19.08.2017    

In strömendem Regen durchgerockt – „WUF“ 2017

Abwechslungsreich – Diese Bezeichnung passte in diesem Jahr nicht nur zu der Musik des „Wake-Up“-Festivals, sondern auch zum größtenteils regnerischen und frischem Wetter.

„Ultraschall“ überzeugten am Samstagabend das Publikum. Fotos: LJS

Linkenbach. Davon ließen sich die anwesenden Musikfans jedoch nicht die Stimmung verderben, im Gegenteil: Auf dem, durch den Regen matschig gewordenen, Boden vor der Bühne gaben die Fans der anwesenden regionalen und überregionalen Bands alles. Bereits am ersten Festivaltag, dem 18. August, wurde beim eröffnenden Auftritt der Gruppe „Kompass“ um 18 Uhr klar, das wie im Jahr zuvor auch 2017 eine große Bandbreite aller Altersklassen vertreten war.

Mit einem musikalischen Umschwung von deutschem Pop-Rock auf Ska mit „Rafiki“ aus Fulda und den 20 Jahre alten „The Slapstickers“ erweiterte sich das ohnehin schon große musikalische Repertoire des „WUF“ erneut. Besonders begeistert zeigten sich einige Gäste von den frischen Bläserklängen der neunköpfigen „The Slapstickers“, welche zum Ende des Abends von einem DJ abgelöst wurden, der allen Tanzfreudigen eine Möglichkeit zum weiterfeiern bot.

Die allseits bekannte „Open Stage“, mit welcher der Samstag um 15 Uhr begann, erfreute sich auch in diesem Jahr einer regen Nachfrage. Hier bekamen junge Nachwuchstalente, ob Solokünster oder Gruppen, die Möglichkeit ihr Können vor einem Publikum auf der Bühne zu beweisen. Bereits zum zweiten Mal trat im Anschluss daran das Puderbacher Duo „Random“ mit Coversongs auf. Bereits von vielen seiner Fans sehnsüchtig erwartet, performte als nächster Act der Neuwieder Thilo Distelkamp, welcher auf Festivals bereits neben Berühmtheiten wie Casper oder K.I.Z. auftrat. Texte die unter die Haut gingen, vorgetragen von einem Mann, der als Einzelperson auf der Bühne stehend das Publikum für sich gewinnen konnte.

Mit „Alternative Funk Rock“ präsentierte die vierköpfige Band „Ultraschall“ ein extravagantes Musikgenre, das sofort ins Blut ging. „Spy Kowlik“, welche 2005 sowie 2013 bereits ihren Platz im „WUF“-Scheinwerferlicht fand, rockten auch 2017 erneut mit Rhythmen, die zum Tanzen aufforderten. Bevor als letzter Programmpunkt der gesamten Veranstaltung erneut der DJ übernahm, betraten „Abstürzende Brieftauben“ die Bühne und stellten in ihren Texten ihre politische Haltung eindeutig zur Schau. Trotz des ein oder anderen Schmunzelns vonseiten der Zuschauer wurde die Botschaft, für die auch das „Wake-Up“-Festival selbst eintrat, deutlich: Die Positionierung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus oder Homophobie.

„Noch nie habe ich eine so tolle Truppe wie die Wake-Up Crew kennengelernt: Alle machen das ehrenamtlich, gespendet wird der gesamte Erlös an die Gundlach Stiftung, und mit jedem Jahr wird das Team größer, mittlerweile sind es 35 bis 40 Personen!“, so Jürgen Eisenhuth von der Jugendpflege Puderbach begeistert. Seit nunmehr vier Jahren ist diese als Veranstalter dabei und arbeitet zusammen mit der „WUF“-Crew daran, dass die Gundlach Stiftung mehr bedürftigen Kindern in der Region helfen kann. LJS


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: In strömendem Regen durchgerockt – „WUF“ 2017

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kreisverwaltung vermeldet fünf neue Coronafälle im Kreis Neuwied

Am heutigen Montag, den 3. August sind fünf neue Positiv-Coronafälle im Kreis Neuwied registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt somit auf 244 an. Vier Fälle in der Verbandsgemeinde Linz stehen laut Kreisverwaltung im Zusammenhang mit Reiserückkehrern aus Risikogebieten.


Region, Artikel vom 03.08.2020

Polizei warnt: Betrugsmasche "Shoulder-Surfing"

Polizei warnt: Betrugsmasche "Shoulder-Surfing"

Im Zeitraum vom 16. bis 19. Juli 2020 kam es im Zuständigkeitsbereich der Kriminalinspektion Neuwied zu mehreren Taten von sogenanntem "Shoulder-Surfing" (dem Opfer bei PIN-Eingaben über die Schulter schauen) mit anschließender Verwertungstat.


Wolfsindividualisierung liegt vor – im Westerwald sesshaft

Das Senckenberg Forschungsinstitut hat aktuell bestätigt, dass im Westerwald ein Wolf sesshaft geworden ist. Das Tier mit der Bezeichnung GW1159m hatte bei Helmenzen-Oberölfen im Kreis Altenkirchen vor wenigen Wochen drei Schafe gerissen.


Deutschlands beliebteste Bäckerei: Abstimmen für den Backfreund aus Willroth

Schon jetzt gilt sie als eine der besten Bäckereien des Landes: „Der Backfreund“ aus Willroth im AK-Land hat es mit nur vier weiteren Bäckereien unter die Top 5 in Rheinland-Pfalz geschafft – und zwar in der Online-Abstimmung zu Deutschlands beliebtesten Bäckereien des Gourmetmagazins Falstaff. Noch bis 5. August kann jeder für den Backfreund abstimmen.


Region, Artikel vom 02.08.2020

Polizei Linz vermeldet 18 Ruhestörungen

Polizei Linz vermeldet 18 Ruhestörungen

Das milde Wetter in der Nacht ließ viele Bewohner am Wochenende mehr oder weniger laut feiern. Die Polizei Linz erreichten insgesamt 18 Meldungen, in denen sich Nachbarn belästigt fühlen. Darüber hinaus beschäftigten sich die Beamten mit mobilen Verkehrskontrollen und wurden mehrfach fündig.




Aktuelle Artikel aus der Region


Detlef kommt und hat Hitze im Gepäck

Region. Derzeit befinden wir uns in den Hundstagen, so heißen umgangssprachlich die sehr warmen Tag im Sommer. Namensgebend ...

Wolfsindividualisierung liegt vor – im Westerwald sesshaft

Altenkirchen/Oberölfen. Erstmals in Rheinland-Pfalz nachgewiesen wurde der männliche Wolf im Dezember 2019 bei Linz am Rhein ...

Kreisverwaltung vermeldet fünf neue Coronafälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:
Stadt Neuwied: 82 (+1)
VG Asbach: 40
VG Bad Hönningen: ...

Polizei warnt: Betrugsmasche "Shoulder-Surfing"

Neuwied. Hierbei handelt es sich um eine Betrugsmasche, bei der sich die Täter mit Tricks Geldkarten und Geheimzahlen erschleichen, ...

Deutschlands beliebteste Bäckerei: Abstimmen für den Backfreund aus Willroth

Willroth. Es ist nicht die erste Auszeichnung, die dem Backfreund aus Willroth zuteilwerden könnte: Bereits 2013 und 2017 ...

Kinder hatte bei Ortsranderholung Waldbreitbach viel Spaß und Freude

Waldbreitbach. Die Kooperationsveranstaltung unter der Leitung des Jugendpflegers der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, ...

Weitere Artikel


Polizei Neuwied meldet zwei Verkehrsunfälle

Neuwied. Am Freitag, den 18. August, um 16:05 Uhr wurde der PI Neuwied ein Verkehrsunfall in der Marktstraße mit einem leichtverletzten ...

Wandern und Schweigen

Neuwied. Die erste Etappe beginnt mit einem Abendmahlsgottesdienst in der evangelischen Kirche Niederbieber um 10 Uhr und ...

Drei Verkehrsunfälle mit hohem Sachschaden

Leubsdorf. Am Samstagnachmittag, den 19. August touchierte ein 22-jähriger PKW-Fahrer auf der B 42 zwischen Ariendorf und ...

Wie schwitzen eigentlich Tiere?

Neuwied. Krokodilkaimaine zum Beispiel müssen erst einmal auf Betriebstemperatur gelangen. Dazu legen sie sich in die Sonne, ...

Waldbegehung der Ortsgemeinde Oberhonnefeld-Gierend

Oberhonnefeld-Gierend. Sebastian Grobbel zeigte den Wanderern unter anderem Rehverbiss an jungen Buchen, erklärte, was die ...

Unfall mit Flucht unter Beteiligung eines Wohnwagengespannes

Neustadt/Wied. Dieses Fahrzeug soll vom mittleren Fahrstreifen aus nach einem Überholvorgang so dicht vor ein auf dem rechten ...

Werbung