Werbung

Nachricht vom 16.08.2017    

Empfang für WM Sportler Kai Kazmirek in Neuwied

Vom 4. bis 13. August fanden die Leichtathletik Weltmeisterschaften in London statt. Neuwieds Top-Sportler Kai Kazmirek gewann mit 8488 Punkten die Bronze-Medaille. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) luden zu einem Empfang für den Sportler ein.

Foto und Video: Uwe Schumann

Neuwied. Jeder Neuwieder sollte Zehnkämpfer Kai Kazmirek spätestens seit letztem Jahr kennen. 2016 war er einer der deutschen Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in Rio. Dort verpasste er nur knapp das Treppchen. Gerade einmal 400 Punkte trennten ihn vom Edelmetall.

Letzte Woche fanden die Weltmeisterschaften in London statt. Es war so weit: Kai gewann die Bronze-Medaille im Zehnkampf. Rico Freimuth aus Potsdam gewann Silber. Am Montag, den 14. August kehrte Kai in seine Heimat zurück. Sein Sponsor, die Stadtwerke Neuwied (SWN) luden hierfür zu einem Empfang in die Deichwelle ein. Neuwied hat aber nicht nur Kai Kazmirek als Top-Sportler vorzuzeigen. Auch andere bringen Bestleistungen, die man nicht vernachlässigen solle. Die SWN ehrte auch diese Sportler.

Laura Junk ist ebenfalls Top-Sportlerin im DJK Neuwieder LC / LG Rhein-Wied. Die 18-Jährige belegte dieses Jahr bei den Europameisterschalten im 4x100 Meter-Staffel-Lauf den ersten Platz - mit Weltrekord! Dazu kommt noch der zweite Platz beim 200 Meter U20 Einzelsprint bei der EM, sowie der zweite Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

Der 20-jährige Roger Gruski belegte bei der EM 2017 den ersten Platz im 3 x 100 Meter-Staffel-Lauf und den dritten Platz in der 200. Sprint Disziplin der U23.

Markus Paquée ist bereits 42 Jahre alt. Dennoch gehört er zu denen, die jederzeit Höchstleistung erbringen. Seine Erfolge aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen, daher hier nur ein kurzer Auszug aus diesem Jahr (nur 1. bis 3. Plätze): 1. Europameister 110 Meter Hürden (M40), 2. Hallen-Weltmeister Speerwurf (M40), 1. Deutscher Meister 110 Meter Hürden (M40), 1. Deutscher Hallenmeister 60 Meter Hürden (M40), 2. Deutscher Hallenmeister Speerwurf (M40), 3. Deutscher Meister Speerwurf (M40), 1. Südwest-Dt. Meister 110 Meter Hürden (M40), 1. Südwest-Dt. Meister Speerwurf (M40), 1. Südwest-Dt. Meister 100 Meter (M40), 1. Südwest-Dt. Meister Diskus (M40).

Im Mittelpunkt stand jedoch Kai Kazmirek. Er hielt eine Autogrammstunde und stand seinen Fans Rede und Antwort, posierte auch für Fotos. Die Veranstaltung fand bei freiem Eintritt im Freibadbereich der Deichwelle statt. Nach dem offiziellen Teil durften alle erschienen Kinder selbstverständlich auch den Sprung ins nasse Kühl genießen. Uwe Schumann


Video vom Empfang





Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Empfang für WM Sportler Kai Kazmirek in Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus der Region


B-256-Umgehung Straßenhaus: Erörterungstermin noch in 2020 durchführen

Straßenhaus. Der städtebauliche Nutzen und Vorteile durch geringeren Schadstoffausstoß bei fließendem Verkehr sprechen für ...

Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Weitere Artikel


„Mörsbachmän“ mit dem TuS Horhausen

Horhausen. Bei kühlen 14 Grad und leichtem Regenschauer gingen natürlich deutlich weniger Teilnehmer an den Start als gemeldet, ...

Aktiv für kranke Kinder

Neuwied. „Ohne den Verein Sonnenschein sähe unsere Klinik für Kinder- und Jugendmedizin nicht so aus wie sie aussieht“, so ...

Die Krone des Schicksals: Lesung mit Richard Dübell

Neuwied. Richard Dübell gehört zu den beliebtesten deutschsprachigen Autoren Historischer Romane. Seine Bücher standen auf ...

Bauspielplatz: Zwei Wochen gingen schnell vorbei

Neuwied. So unterschiedlich wie das Wetter waren auch die Programmpunkte: Während an manchen Tagen eine Wasserschlacht abkühlende ...

Per Hybridbus durch die Energiewende

Altenkirchen. Veranstalter sind die Energieagentur Rheinland-Pfalz, die Klimaschutzinitiative des Landkreises Altenkirchen ...

Matthias Tschöke aus St. Josefshaus in Hausen vermisst

Straßenhaus/Hausen. Im Zuge der Ermittlungen ergab sich der Hinweis, dass der Vermisste vermutlich am Montagnachmittag um ...

Werbung