Werbung

Nachricht vom 16.08.2017    

„Westerwälder Erträge" direkt vom Bauern- und Winzerhof

Warum aus der Ferne kaufen, wenn das Gute liegt so nah. Und was liegt näher, als Lebensmittel dort zu erwerben, wo sie erzeugt werden – gerade jetzt, da die Verunsicherung der Verbraucher durch den Skandal um verseuchte Eier wieder wächst. Anlass für die Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis dafür zu werben, sich beim Einkauf für die Region zu entscheiden.

Altenkirchen/Neuwied/Montabaur. Als „Entscheidungshilfe" haben die drei Kreise in ihrem Verbund „Wir Westerwälder – Landschaft, Leistung, Leute" den Einkaufsführer zu Bauern- und Winzerhöfen neu aufgelegt, die ihre Produkte direkt vermarkten. Neu ist dabei auch die Übersicht über die Wochenmärkte in der Region, da viele Betriebe ihre Produkte nicht nur in schönen Hofläden, sondern auch auf Bauern- und Wochenmärkten anbieten.

Insgesamt 47 Betriebe präsentieren sich in der Broschüre. Zum Einstieg wird in Form einer Tabelle ein schneller Überblick über die Betriebe und ihre Produkte gegeben. Es folgt auf einer Westerwaldkarte ein Übersicht darüber, wo die einzelnen Betriebe in der Region liegen. Im Hauptteil werden dann die verschiedenen Hofläden der Bauern- und Winzerhöfen sowie auch die Wildkammern in der Region in kurzen Sätzen zum Betrieb, ihren Produkten und Angeboten und ihren Kontakt- und Bezugsinformationen vorgestellt. Angegeben sind auch die Zertifizierungen, die viele Betriebe auszeichnen.

Die Broschüre zeigt auf, dass auch der Westerwald ein vielfältiges Angebot bietet, um sich gut und gesund zu ernähren. Nach dem gemeinsamen Vorwort der Landräte Michael Lieber, Rainer Kaul und Achim Schwickert möchte die Broschüre zweierlei erreichen. Einmal sollen die interessierten Verbraucher die Möglichkeit erhalten, Produkte von den landwirtschaftlichen Betrieben aus ihrer Region zu erwerben. Zum anderen wollen die drei Landkreise die Direktvermarkter in der Region unterstützen, in dem sich diese einer interessierten Öffentlichkeit präsentieren. Die Kreischefs weisen zudem auf die Chance hin, den Einkaufsführer auch touristisch zu nutzen, "geben doch regionale Produkte einer Landschaft ihr besonderes Gesicht".

So ist die Broschüre neben den Verwaltungen der Kreise und der Verbandsgemeinden auch bei allen Tourist-Informationen erhältlich. Zu finden sind die Betriebe aber auch auf der Internetseite von „Wir Westerwälder" (www.wir-westerwaelder.de), zum einen auf der interaktiven Karte und zum anderen unter „Leben & Freizeit", wo die Broschüre durchgeblättert oder heruntergeladen werden kann. Der Einkaufsführer erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere interessierte Betriebe können sich bis zum Zeitpunkt eines Nachdrucks beziehungsweise der nächste Auflage zumindest auf die interaktive Karte nehmen lassen. Dazu einfach an die Kreisverwaltung in Altenkirchen wenden, Telefon 02681 812081.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Westerwälder Erträge" direkt vom Bauern- und Winzerhof

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Unschöne Szenen bei After Zug Party in Neustadt/Wied

Im Rahmen des Karnevalsumzugs und der anschließenden "After Zug Party" in Neustadt (Wied) kam es zu mehrfachen polizeilichen Einsätzen. Bei der Überwachung der geltenden Jugendschutzbestimmungen hinsichtlich des Verzehrs von Alkohol- und Tabakwaren ahndeten die Polizeibeamten zahlreiche Verstöße.


Rosenmontagszug in Neuwied - Höhepunkt der Session

Rosenmontag in Neuwied, ist nicht nur für die das Tollitätenpaar Prinz Markus, die spitze Feder von der Ehrengarde und Prinzession Michaela vom Römerskastel zum Wiedestrand die Krönung der närrischen Zeit.


Prächtige Fußgruppen bestimmten Rosenmontagszug Kleinmaischeid

VIDEO | Der Rosenmontag-Nachmittag war während des Zugverlaufs in diesem Jahr kühl und trocken. Richtiges Jeckenwetter, denn etliche Fußgruppen versorgten die Zuschauer mit Hochprozentigem, die eifrig Kamelle sammelnden Kinder waren warm verpackt.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Kultur, Artikel vom 24.02.2020

Märchenhafter Karnevalszug in Rengsdorf

Märchenhafter Karnevalszug in Rengsdorf

VIDEO | Rengsdorf, 14.11 Uhr: Pünktlich startet der Karnevalsumzug im „Rosenberg“. Motto des diesjährigen Umzuges war die Märchenwelt der Gebrüder Grimm. Es war ein Karnevalsumzug mit großer Beteiligung.




Aktuelle Artikel aus der Region


Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters definiert Versorgungsauftrag eindeutig

Dierdorf/Selters. Kleinere Kliniken sollten nach Auffassung der Bertelsmann Stiftung unter andrem auch deshalb geschlossen ...

Exkursion nach Gießen ins Mathematikum

Neuwied. Obwohl Leonardo fast nichts davon jemals real hergestellt hat, kommt sein Ruf als Erfinder und Ingenieur von diesen ...

Wolf war in Straßenhaus Thema einer Info-Veranstaltung

Straßenhaus. Nach kurzer Begrüßung durch Holger Runkel vom Heimat- und Verschönerungsverein übernahm Willi Faber das Wort. ...

Trunkenheitsfahrt, BMW geklaut und Sachbeschädigung

Dierdorf. Nach einem Zeugenhinweis über eine mögliche Trunkenheitsfahrt kontrollierten die Polizeibeamten am Sonntagnachmittag ...

Unschöne Szenen bei After Zug Party in Neustadt/Wied

Neustadt. Die Polizei Straßenhaus musste insgesamt neun Platzverweise und mehrere Gefährderansprachen gegenüber unter Alkoholeinfluss ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Weitere Artikel


Kaffeehaus und Bootsverleih in Waldbreitbach kann gepachtet werden

Waldbreitbach. Die Gastronomie im Handwerksmuseum und der Bootsverleih mit Biergarten sollen zum 1. April 2018 als eine Einheit ...

Mitfahrpunkt in Bruchhausen - Mehr Mobilität für Bürger

Bruchhausen. Ein Bürger mit dem Ziel nach Unkel findet sich an dem Mitfahrpunkt ein und vertraut darauf, dass ein vorbeikommender ...

Matthias Tschöke aus St. Josefshaus in Hausen vermisst

Straßenhaus/Hausen. Im Zuge der Ermittlungen ergab sich der Hinweis, dass der Vermisste vermutlich am Montagnachmittag um ...

1. Raiffeisentriathlon in Neuwied steht vor der Tür

Neuwied. Beim Sprint müssen die Triathleten 500 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Radfahren und fünf Kilometer laufen. Die ...

Zusammenarbeit im Bereich der Familienbildung vertiefen

Neuwied. Die Katholische Familienbildungsstätte ist die größte Familienbildungsstätte in Rheinland-Pfalz und hat sich in ...

Erfahrungen aus Kurtscheid für Indien und den NABU

Kurtscheid. Wildblumen und heimische Blüten-Mischungs-Großflächen versorgen dabei Wildbienen, Schmetterlinge, Blütenbesucher ...

Werbung