Werbung

Nachricht vom 16.08.2017    

Land-Frauen Neuwied besuchten Bregenzer Festspiele

Anfang August starteten die Land-Frauen Neuwied zu einer fünftägigen Lehrfahrt in den Bregenzer Wald. Los ging es früh morgens in Hardert. Nach einer reibungslosen Fahrterreichten die Teilnehmerinnen frühzeitig ihr Ziel. Dadurch konnte die Führung bei der Feinbrennerei "Prinz" in Hörbrunz (Vorarlberg) vorgezogen werden.

Foto: pr

Neuwied. Bei der Führung erfuhren die Land-Frauen viel Interessantes und Wissenswertes über die Herstellung und die Vielfältigkeit der Obstbrände und Liköre. Auch die diesjährigen Probleme der Obsternte durch den späten Frost waren ein Thema. Gut gelaunt und gestärkt erreichten alle am späten Nachmittag das Hotel in Lindenau, einem kleinen Ort im Bregenzer Wald.

Der nächste Morgen stand den Teilnehmerinnen zur freien Verfügung. Eine wunderschöne Umgebung wartete auf die Land-Frauen. Am Nachmittag ging es dann nach Bregenz zu einer Führung hinter die Kulissen der Seebühne. Hier wurden den Teilnehmerinnen viele Informationen über die Geschichte und Entwicklung der Bregenzer Festspiele vermittelt. Natürlich gab es auch einen eindrucksvollen Einblick hinter die Bühne mit vielen Erläuterungen zum technischen Ablauf. Nicht zuletzt die Dimension des Bühnenbildes begeisterte alle. Im Anschluss daran blieb noch etwas Zeit die nähere Umgebung und den Bodensee zu genießen.

Zurück im Hotel bereiteten sich die Land-Frauen auf den Höhepunkt der Reise vor, dem Besuch der Oper "Carmen" auf der Seebühne in Bregenz. Nach dem Abendessen im Hotel starteten alle bei traumhaften Temperaturen zur Tribüne, auf der 7.000 Zuschauer Platz haben. Die Teilnehmerinnen verfolgten mit großer Begeisterung die Oper. Voller neuer und langanhaltender Eindrücke ging es im Anschluss daran wieder zurück ins Hotel.

Am nächsten Tag stand eine Rundfahrt durch die wunderschöne Berglandschaft des Voralberg auf dem Programm. In Begleitung eines örtlichen Reiseleiters erfuhren die Land-Frauen unterwegs ausführliche Informationen über das Leben der Bewohner und den Tourismus in der Region. Die Route führte hoch hinaus und bot den Teilnehmerinnen bei strahlendem Sonnenschein eine atemberaubende Aussicht auf die Berge und Täler. Wieder zurück in Lech und anschließend in Feldkirch gab es die Gelegenheit für eine Kaffeepause und Ortserkundung. Die malerische Altstadt hat zum Bummeln, shoppen und Eis essen eingeladen.

Am darauffolgenden Tag folgte ein weiterer Höhepunkt der Reise. Die Land-Frauen fuhren zur Insel Mainau. Die Fahrt dorthin führte am Bodensee vorbei. Mit dem Bus ging es dann in Meersburg auf die Fähre. Auch hier verwöhnte die Sonne die Teilnehmerinnen und alle konnten auf eigene Faust die Blumeninsel erkunden. Einige Stunden wurden dazu genutzt, die riesige Blumenvielfalt zu bestaunen und bewundern. Auch einige Hochzeitspaare nutzten die besondere Atmosphäre des Schlossgartens und Schlosskirche für den Start ins Eheleben.

Am Abend stand noch ein Platzkonzert auf dem Marktplatz, direkt vor dem Hotel der Land-Frauen, auf dem Programm. Kurz nach Beginn wurde jedoch aus dem Platzkonzert ein kräftiger und stürmischer Platzregen, so dass alle, samt Musikanten, kurzerhand ins Hotel flüchteten. Dort konnten dann alle doch noch das tolle Abschiedskonzert genießen. In bester Stimmung und mit viel Gesang wurde dann der letzte Abend in Lindenau beendet.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Land-Frauen Neuwied besuchten Bregenzer Festspiele

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona – wie geht es weiter? Krankenhaus gut gerüstet

Dierdorf/Selters. Allerdings blickt der Mediziner auch sehr wachsam auf den aktuellen Reproduktionsfaktor und mahnt zur Umsicht. ...

Kulturstadt war Drehort für preisgekrönte Netflix-Serie

Unkel. Unkel geht jetzt in Serie: Die mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnete Netflix-Serie „How ...

Hospizbegleiter starten in ihr Ehrenamt

Neuwied. Es ist etwas ganz Besonderes, was sie geleistet haben“, sagte die Leiterin des Ambulanten Hospizes, Anita Ludwig. ...

Sparkassenmitarbeiter verhindert schweren Betrug

Unkel. Der Anrufer schilderte in der Folge, dass er einen Unfall in Koblenz hatte und nun Geld benötige für den Unfallgegner. ...

Beratungsführer für Mädchen und Frauen ist erschienen

Neuwied. Mit der aktualisierten 11. Auflage bieten die Gleichstellungsbeauftragten einen guten Überblick über die Hilfeangebote ...

Betrunken Mauer gerammt - Mann wollte Kennzeichen demontieren

Döttesfeld. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (13. August) meldete eine aufmerksame Zeugin, dass soeben ein augenscheinlich ...

Weitere Artikel


Feldkirchener neue Kita wird dringend gebraucht

Neuwied. Die Erschließung des Werksparkplatzes soll über die K 112 erfolgen, die geplante Kindertagesstätte von der Feldkircher ...

Joachim Datzert: 40 Jahre im Dienst für die Allgemeinheit

Neuwied. In seiner Laufbahn hat der Verwaltungsfachwirt einige Ämter und Abteilungen kennengelernt. Als interessant und abwechslungsreich ...

Erfahrungen aus Kurtscheid für Indien und den NABU

Kurtscheid. Wildblumen und heimische Blüten-Mischungs-Großflächen versorgen dabei Wildbienen, Schmetterlinge, Blütenbesucher ...

Täter nach räuberischem Angriff auf Autofahrer in Haft

Urbach. Dieser hatte erkannt, dass bei einem auf dem Standstreifen haltenden Kraftwagen offenbar der Reifen geplatzt war ...

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Neuwied. Im Anschluss an den Vortrag besteht ausreichen Gelegenheit Fragen zu stellen. Für einen Imbiss ist gesorgt. Das ...

Kinderkleiderbasar der Kindertagesstätte Roßbach

Roßbach/Wied. Interessierte Verkäufer können sich bereits jetzt einen Verkaufstisch reservieren. Anmeldungen nimmt Isabell ...

Werbung