Werbung

Nachricht vom 14.08.2017    

Kleinkaliber Schützenverein Döttesfeld ermittelte neue Majestäten

Eine Woche vor dem Schützenfest, 19. bis 21. August des KKSV Döttesfeld stand das jährliche Schießen um die Würde des neuen Schützenkönigs oder der Schützenkönigin an. Um 9 Uhr trafen sich die Mitglieder und Freunde des KKSV im Schützenhaus.

Jugendmajestäten v. li. Johanna Becker, Kornprinzessin, Schützenmeister Jürgen Fischbach und Jugendritter Linus. Fotos: kkö

Döttesfeld. Am 13. August begann der Sonntag für die Schützen des KKSV Döttesfeld schon recht früh. Um 9 Uhr trafen sich die Mitglieder und Freunde im Schützenhaus. Die Jugend des Vereins ermittelte als erste die Majestäten für das kommende Schützenjahr.

Johanna Becker konnte sich mit dem 137. Schuss die Würde der Kronprinzessin sichern. Sie wird ebenso wie der Jugendritter Linus am Schützenfestmontag, 21. August, in ihr Amt erhoben.

Nach einer Mittagspause, in der die Küche der Schützen wieder einmal schmackhaftes zubereitet hatte, wurde es spannend. Niemand wusste genau wer um die Königswürde mitschießen würde. Punkt 13.30 Uhr eröffnete, mit dem ersten Schuss, traditionsgemäß der Vertreter der Verbandsgemeinde, an diesem Tag Wolfgang Theis, erster Beigeordneter. Ihm folgte der Ortsbürgermeister Martin Fischbach. Im Anschluss dann der Schützenmeister, der amtierende Kaiser, Dirk Friese, sowie der amtierende König Sascha I. (Bender).

Aber zunächst mussten ja die Preise geschossen werden. Nach und nach wurde der Vogel gerupft. Die Preise erreichten: die Krone Ralf Gembus mit dem 37. Schuss, das Zepter Dietmar Nies mit dem 56. Schuss, den Reichsapfel Björn Hoffmann mit dem 76. Schuss. Den Stoß holte sich, mit dem 102. Schuss, Lars Hoffmann, wobei er völlig verblüfft war, da eigentlich die rechte Schwinge getroffen werden sollte. Weiter ging es dann aber doch mit der Schwinge, die sich mit dem 132. Schuss Alexandra Schmidt sicherte. Die linke Schwinge konnte Angelina Hoffmann mit dem 277. Schuss erringen.

Nach einer kurzen Pause, die der Schützenmeister, Jürgen Fischbach, und andere dazu nutzten die möglichen Bewerberinnen und Bewerber um die Königswürde zu motivieren, wurde es ernst. Jeder anwesende Schütze muss, laut den Statuten des Vereins, einen Schuss abgeben und kann dann „aussteigen“. Die Reihen der Bewerber lichteten sich zusehends. Übrig blieben ein Bewerber, Dietmar Nies und zwei Bewerberinnen, Rowena Bender und Britta Bohnenstengel. Sie lieferten sich einen fairen aber harten Kampf. Mit dem 610. Schuss schaffte es dann Britta Bohnenstengel, den, sich heftig „wehrenden“ Vogel, der im Verlaufe des Schießens mehrfach bedenklich wackelte, um 18 Uhr, zu „erlegen“.

Die Anspannung fiel von der glücklichen Siegerin ab. Es folgten tränenreiche Freude, Britta Bohnenstengel hatte bereits neunmal um die Würde der Königin mitgeschossen, und der Gratulationsmarathon.

Nach einer Pause lies der Hauptmann die Schützen, zu ehren der neuen Majestäten antreten. Die neue Königin des KKSV freut sich auf ein tolles Schützenjahr und bat um die Unterstützung aller Mitglieder. Dem Vernehmen nach wurde es noch ein langer Abend im Schützenhaus Döttesfeld. Die Krönung der neuen Majestäten erfolgt am Montag, 21. August, im Festzelt am Schützenhaus in Döttesfeld. Das Schützenfest beginnt am Samstag, 19. August, um 20 Uhr mit dem Festkommers. Am Sonntag, 20. August, startet um 14 Uhr der Festzug mit den befreundeten Schützen. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Kleinkaliber Schützenverein Döttesfeld ermittelte neue Majestäten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Im Berichtszeitraum vom 22. bis 24. Mai ereigneten sich insgesamt 13 Verkehrsunfälle, bei denen ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 21.850 Euro entstand. Daneben berichtet die Polizei Neuwied von einer ganzen Reihe Straftaten in ihrem Wochenendbericht.


Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Das Familienbad im idyllischen Aubachtal im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ist zwar für die Öffnung fertig vorbereitet – darf aber aufgrund der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vorerst nicht geöffnet werden.


Region, Artikel vom 24.05.2020

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Die Polizei Linz berichtet in einer Pressemitteilung über ihre Arbeit für das Wochenende vom 22. bis 24. Mai. Zeugen werden für einen Diebstahl von drei Motorrädern aus einer Garage gesucht. Ein Tesla hat eine Unfallflucht selbst aufgezeichnet.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.


Corona und wie es mit dem Fußball weitergeht in Ellingen

In dieser für uns alle schwierigen und ungewohnten Zeit, macht sich natürlich auch der Vorstand des SV Ellingen seine Gedanken, wie es weitergeht. In regelmäßigen Videokonferenzen tauschen die Vorstandsmitglieder sich aus und planen neben den Kadern der Teams auch die generelle Zukunft des Vereins.




Aktuelle Artikel aus der Region


Pfand-astische Aktion: 750 Euro für die Neuwieder Tafel

Oberbieber. Nicht nur aus Oberbieber, sondern aus dem ganzen Stadtgebiet stellten Neuwieder leere Getränkekästen und Pfandflaschen ...

Polizei Linz: Tesla zeichnet Unfallflucht auf

Diebstahl von drei Motorrädern
Vettelschoß. In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai entwendeten unbekannte Täter aus einer ...

Gesundheitstipp: Serie Atemgymnastik und Atemtraining Teil 3

Arme und Schultern nach vorne dehnen
Puderbach. Ziel: Schultern, Arme, Hände, oberer Rücken, Hals und Kopf werden gelöst. ...

Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

Dierdorf. Gegenüber wird ausgemistet und anscheinend sind es vor allem seine Sachen, die rausfliegen. Ich gebe mir gar keine ...

Handfester Streit zwischen Ex-Eheleuten und einiges mehr

Neuwied. Nach insgesamt drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt. Dank aufmerksamer Zeugen konnten in zwei ...

Besondere Idee: Freibad Oberbieber wird großer Biergarten

Neuwied. Kurzerhand entwickelten die ehrenamtlichen Betreiber vom Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) ein völlig ...

Weitere Artikel


Sportevent macht Sperrungen erforderlich

Neuwied. Für Motorisierte und Radfahrer gesperrt sind zudem die Einmündungen folgender Straßen in die Rheinstraße: Friedrichstraße, ...

Erfreuliche Nachricht für den VfL Wied Nieberbieber-Segendorf

Neuwied. Denn der Minister des Innern und für Sport beabsichtigt aus dem Programm zur Sportanlagenförderung den Neubau eines ...

SPD-Fraktion im Landtag setzt auf Dachmarke für Rheinland-Pfalz

Region. „In den Köpfen der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer ist das Bindestrichland Rheinland-Pfalz längst zusammengewachsen, ...

Gründerpreis „Pioniergeist 2017“: Bewerbungsfrist endet bald

Region. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten ...

TSG Irlich siegt beim Derby in Rodenbach

Neuwied. Von der ersten Minute an war es beiden Mannschaften anzumerken, dass es sich um ein wichtiges Spiel handelt, welches ...

Hypnose: Alles nur Show oder wirksame Therapie?

Neuwied. Die Reihe beginnt am Donnerstag, 7. September, um 18 Uhr. Dann beschäftigt sich die aus der Türkei stammende Expertin ...

Werbung