Werbung

Nachricht vom 10.08.2017    

Gemeindeschwestern plus informieren über Vorsichtsmaßnahmen

Wenn ein Notfall eintritt, muss es schnell gehen, damit keine wertvolle Zeit verstreicht. Sollte ein (ungeplanter) Krankenhausaufenthalt anstehen, ist die Aufregung selbstverständlich groß. Gerade Angehörige stellen nicht selten fest, dass sie wichtige Unterlagen, die Aufschluss über die Krankengeschichte des Erkrankten geben, nicht griffbereit haben.

Neuwied. Deshalb haben die Gemeindeschwestern plus des Kreises Neuwied, Christa Reutelsterz, Brigitte Siebenmorgen und Roswitha Rosenmüller, einen kurzen SOS-Wegweiser entwickelt. Dieses Faltblatt enthält eine Liste mit Gegenständen und vor allem auch Unterlagen, die im Idealfall in einer Tasche bereit liegen sollten. Dazu gehören beispielsweise Kopien von Diagnosen, aktuellem Medikamentenplan, Krankenkassenkarte, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Allergieausweis.

Eine nach diesem System gepackte Tasche beinhaltet somit nicht nur die klassischen Utensilien, die für einen Krankenhausaufenthalt nötig sind, sondern auch alle wichtigen Informationen, die dazu beitragen können, dass bestmöglich geholfen werden kann.

Der SOS-Wegweiser ist kostenlos bei den Gemeindeschwestern plus erhältlich. Christa Reutelsterz hat ihr Büro in der Heddesdorferstr. 7 in der Innenstadt Neuwied (Telefon 02631 / 939 11 31). Brigitte Siebenmorgen und Roswitha Rosenmüller erreichen Sie im Sändchen 3, 53545 Linz am Rhein (Telefon 02644 / 406 33 00).

Die Gemeindeschwestern plus sind darüber hinaus Ansprechpartnerinnen für Seniorinnen und Senioren, die noch zuhause leben und keinen Pflegebedarf haben, aber denen der Alltag manchmal schwer fällt. Sie beraten kostenlos, neutral und kommen auf Wunsch auch zu den Seniorinnen und Senioren nach Hause. Fragen, die häufig besprochen werden, sind: Was kann man tun, um Stürze zu Hause zu verhindern? Welche Hilfsmittel gibt es, um das Leben zu erleichtern? Wo gibt es passende Freizeitmöglichkeiten?

Die Gemeindeschwestern plus möchten die Seniorinnen und Senioren dabei unterstützen, so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause zu leben und dabei auch die Lebensqualität zu erhalten oder gar zu verbessern.

Am 8. November wird es im Rahmen der Demografiewoche einen Informationsnachmittag geben. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung werden zuvor noch bekanntgegeben. (PM Kreisverwaltung)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeindeschwestern plus informieren über Vorsichtsmaßnahmen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Am Sonntag, den 25. Oktober waren die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeine Bad Hönningen, in Bad Hönningen und in Stebach aufgerufen einen neuen Orts- beziehungsweise Verbandsbürgermeister zu wählen. In der VG Bad Hönningen und in Stebach gab es jeweils drei Bewerber. In Bad Hönningen kandidierte nur Reiner W. Schmitz.


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Honnef-Aegidienberg wurde am Sonntag, den 25. Oktober eine 23-jährige Autofahrerin verletzt. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau war von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 3 – Fahrbahnsanierungsarbeiten an Wiedtalbrücke

Neustadt/Wied. Bei der aktuellen Verkehrsbelastung in diesem Streckenabschnitt ist während der Hauptverkehrszeiten mit Staubildung ...

Kollision einer Kuh mit geparktem Fahrzeug – wer haftet?

Zum Sachverhalt:
Der Ehemann der Klägerin stellte sein Fahrzeug neben einer Baustelle im Westerwald auf einer mit Schotter ...

Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bad Honnef. Nach dem derzeitigen Sachstand war die Frau gegen 17:30 Uhr auf der Rottbitzer Straße von Asbach in Richtung ...

Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Wiederholte Betrugsversuche durch "Falsche Polizeibeamte"
Linz. Am Freitag, den 23. Oktober 2020, im Zeitraum zwischen ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Neuwied. Die Pandemie hat eine gewisse Dynamik entwickelt, die es gilt zu bremsen. Wenn man nur auf die Warnkarte des Landes ...

Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Neuwied. Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei Neuwied am Freitag mitgeteilt, dass ein Bauzaun in der Julius-Remy-Straße ...

Weitere Artikel


Kradfahrer prallt auf rangierenden PKW

Neuwied. Laut derzeitigem Stand der Ermittlungen passierte der Kradfahrer einen Fahrbahnteiler auf der falschen Fahrbahnseite ...

Kellerbrand in Neuwied

Neuwied. Die Löschzüge der Feuerwehr Neuwied bereiteten gerade einen Übungsabend vor, als der Alarm einging. So waren sie ...

Oberbürgermeisterwahl: Wahlausschuss lässt alle vier Kandidaten zu

Neuwied. Folgendes Quartett bewirbt sich für das Amt: Bürgermeister Jan Einig für die CDU, Beigeordneter Michael Mang für ...

FV Engers 07 ehrt langjährige Mitglieder

Neuwied. Hahn würdigte die Verdienste der langjährigen Mitglieder, „die durch ihre lange Verbundenheit nicht nur ihre Treue ...

Ferienzeit ist Bauzeit an den Schulen

Neuwied. Im vergangenen Jahr hatte der Kreis die Ferien genutzt, um unter anderem die Jungen-Schülertoilette am Neuwieder ...

Höhere Sicherheit durch Ausbau der Trinkwasserversorgung

Neuwied. Zur Verbesserung der gegenseitigen Trinkwasserversorgung wird derzeit eine neue Verbindung zwischen der Transportleitung ...

Werbung