Werbung

Nachricht vom 07.08.2017    

35 Jahre Jugendfeuerwehr VG Waldbreitbach gefeiert

Über 160 Teilnehmer/innen feierten in Niederbreitbach gemeinsam den 35. Geburtstag der Jugendfeuerwehr VG Waldbreitbach. Die Jugendfeuerwehr Kurtscheid holte sich den Doppelsieg und zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm. Der erste Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach: „Ihr Jugendfeuerwehrmitglieder sichert unseren Brandschutz von morgen, daher liegt die Zukunft der Feuerwehren auch in eurer Hand.“

Gruppenbild der Vertreter aller Jugendfeuerwehren mit den Geehrten sowie Achim Hallerbach (Kreisbeigeordneter 1.v.r.), Volker Hain (Jugendfeuerwehr RLP 1.v.l.), Alexander Bauer (Jugendfeuerwehrwart VG Waldbreitbach 7.v.l.) und Matthias Lemgen (Kreisjugendfeuerwehrwart 5.v.r.). Fotos: KJFV Neuwied

Niederbreitbach. Bei bestem Wetter haben am Wochenende, 4. bis 6. August die Jugendfeuerwehren den 35. Geburtstag der Jugendfeuerwehr VG Waldbreitbach im Zeltlager gefeiert. Nachtwanderung, Lagerolympiade und Dorfrallye standen auf dem Programm. Gleichzeitig fand auch der Kreisjugendfeuerwehrtag am Samstag in Niederbreitbach statt.

Zum offiziellen Teil konnten Kreisjugendfeuerwehrwart Matthias Lemgen und Jugendfeuerwehrwart Alexander Bauer zahlreiche Gäste aus Politik und der Feuerwehrfamilie begrüßen. Für die Ortsgemeinde Niederbreitbach überbrachte Susanne Hardt, 1. Beigeordnete, die besten Grüße und freute sich, dass das Zeltlager in Niederbreitbach ausgerichtet wurde: „Unsere Mehrzweckhalle ist gefüllt mit glücklichen Kindern und Jugendlichen. Das spiegelt die gute Arbeit der Verantwortlichen und das abwechslungsreiche Programm in diesem Zeltlager wieder.“

Jugendfeuerwehrwart der VG Waldbreitbach, Alexander Bauer, stellte im Anschluss die wichtigsten Daten aus der Chronik vor. Die Jugendfeuerwehr wurde 1982 in Breitscheid als dritte Jugendfeuerwehr im Landkreis Neuwied gegründet. Nach dem Start in Breitscheid wurde die Jugendarbeit dann auf die ganze Verbandsgemeinde ausgeweitet.

Markus Schreiner (Stellvertreteder Wehrleiter der VG Waldbreitbach) überbrachte anschließend die Glückwünsche der Löschzüge. Die 18 Kinder und Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr VG Waldbreitbach kommen aus allen Ausrückebereichen der Verbandsgemeinde. Gleichzeitig sind in allen Feuerwehren auch Jugendfeuerwehrmitglieder aus den letzten 35 Jahren aktiv.

Den besonderen Stellenwert der Jugendfeuerwehrarbeit hob auch Achim Hallerbach in seinem Grußwort hervor. „Ihr Jugendfeuerwehrmitglieder sichert unseren Brandschutz von morgen, daher liegt die Zukunft der Feuerwehren auch in eurer Hand. Außerdem sitzen hier im Saal die Nachfolger unserer Führungskräfte.“, denn bereits heute stammen viele Führungskräften aus den erfolgreichen Jahren der Jugendfeuerwehrarbeit.

Kreisjugendfeuerwehrwart Matthias Lemgen rief gerade die Jugendfeuerwehrmitglieder zur gemeinsamen Gestaltung der Zukunft auf. „Als Kreisjugendfeuerwehrverband sind wir nur gemeinsam stark, also lasst uns mit euch Kindern und Jugendlichen die Zukunft zusammen gestalten und Jugendfeuerwehrarbeit gemeinsam erleben.“ Das Kreisjugendforum, der Zusammenschluss aller Jugendsprecher/innen der einzelnen Einheiten, bietet die besten Möglichkeiten der Interessensvertretung.



Ehrungen
Seitens der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz gratulierte Volker Hain und nahm gleichzeitig drei Ehrungen vor. Alexander Bauer (VG Waldbreitbach) wird in diesem Jahr seine Tätigkeit als Jugendfeuerwehrwart beenden. Als Wertschätzung für das überdurchschnittliche Engagement in den letzten acht Jahren wurde Alexander Bauer mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Silber geehrt.

Marius Pleitner und Jan-Eric Henn engagieren sich als Kreisjugendsprecher in der Interessensvertretung der Kinder und Jugendlichen. Sie vertreten die 206 Jugendfeuerwehrmitglieder mit ihrer Stimme auf Landesebene und teilweise auch bei Projekten auf Bundesebene. Marius Pleitner und Jan-Eric Henn wurden mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Bronze geehrt.

Simon Schneider (VG Asbach) sowie Claire, Lena und Tom Haardt (alle drei VG Bad Hönningen) zeichnen sich durch vorbildliche Leistungen aus. Ihnen wurde das Ehrenzeichen des Kreisjugendfeuerwehrverbandes verliehen.

Siegerehrung der Wettbewerbe
Im Zeltlager wurden am Freitagabend eine Nachtwanderung und am Samstag eine Dorfrallye sowie eine Lagerolympiade durchgeführt. An verschiedenen Stationen, mit diversen Aufgaben aus Wissensabfrage, Schnelligkeit oder Geschicklichkeit, stellten die Teilnehmer/innen ihr Können unter Beweis.

Bei Nachtwanderung und Dorfrallye sicherten sich die Jugendfeuerwehr der VG Bad Hönningen den dritten Platz, die Jugendfeuerwehr VG Unkel den zweiten Platz und die Jugendfeuerwehr Kurtscheid den ersten Platz.

Bei der Lagerolympiade wurde der begehrte Wanderpokal des Kreisjugendfeuerwehrverbandes ausgespielt. Der Pokal beendet in diesem Jahr seine Wanderung und verbleibt im Anschluss an den Kreisjugendfeuerwehrtag bei der gewinnenden Jugendfeuerwehr. Den dritten Platz bei der Lagerolympiade sicherte sich die Jugendfeuerwehr VG Asbach, den zweiten Platz die Jugendfeuerwehr VG Unkel und den ersten Platz mit dem Wanderpokal gewann auch hier die Jugendfeuerwehr Kurtscheid.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 35 Jahre Jugendfeuerwehr VG Waldbreitbach gefeiert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Schulen und Kitas im Kreis Neuwied werden ab Donnerstag geschlossen

Die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen im Kreis Neuwied haben die Kreisverwaltung in Abstimmung mit Land, ADD und den Bürgermeistern veranlasst, die Schulen und Kitas ab Donnerstag, den 22. April zu schließen.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert wieder deutlich unter 200

Die Kreisverwaltung meldet am Montag, den 19. April im Kreis Neuwied seit Freitag insgesamt 103 neue Positivfälle. Die Summe aller Coronafälle steigt auf 7.074 an.


Wohnhaus in Vollbrand: Hund tot, Mann schwerstverletzt

Am 19. April um 10:05 Uhr wurde der Rettungsleitstelle in Montabaur ein Kellerbrand in Linz am Rhein gemeldet. Der Hausbesitzer wurde schwerstverletzt, sein Hund starb durch die Flammen.


Zoo Neuwied kann voraussichtlich weiter offenbleiben

Laut aktueller Information des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, wird es voraussichtlich im vierten Infektionsschutzgesetz Ausnahmen geben, die unter bestimmten Bedingungen eine weitere Öffnung des Zoos Neuwied erlauben wird.


Unfallflüchtiger durch Verkehrskontrolle identifiziert

Im Rahmen der Streifenfahrt wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Sonntagnachmittag ein PKW kontrolliert, der augenscheinlich einen relativ frischen Unfallschaden aufwies.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gemeinsam kochen mit dem Big House-Team

Neuwied. Auf dem Speiseplan stehen abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte, die jeweils dienstags ab 18 Uhr zubereitet ...

Über 3.000 Tests in nur einem Monat in VG Linz

Linz. Für den Bürgermeister der VG, Hans-Günter Fischer, ist das ein „erneutes Zeichen von stark ausgeprägtem Bürgersinn“. ...

L255: Neue Bachbrücke bei Hurtenbach

Asbach. Die vorhandene Brücke über den Griesenbach weist erhebliche Schäden auf. Daher wird ein neues Brückenbauwerk erbaut ...

Verkehrsunfallflucht auf B 256

Straßenhaus. Der oder die Unfallverursacher*in befuhr mit seinem PKW die Bundesstraße 256 aus Richtung Neuwied kommend in ...

Von wegen Kaninchenfutter: Blumenkohl mal ganz anders

Region. Doch meistens werden nur die Röschen zubereitet, die Blätter und oft auch der Strunk sind in den Augen vieler bestenfalls ...

Bendorf macht mit beim Tag der Nachbarn

Bendorf. Der Aktionstag soll dazu anregen, auf ganz einfache Art mit den Menschen zusammenzukommen, denen man sonst nur flüchtig ...

Weitere Artikel


Schienengüterverkehr im Zeitalter des 21. Jahrhunderts

Region. Auch fahren Güterzüge in Deutsche Städte wie Duisburg, Hamburg und von dort weiter nach Frankreich und London. Im ...

Begegnungsfest am Germania-Spielplatz

Neuwied. Veranstalter sind die Mitmach-Gruppe, die sich im Rahmen der „Sozialen Stadt“ zusammengefunden hat, das Quartiermanagement ...

Bernd Both: 40 Jahre im Dienst für die Allgemeinheit

Neuwied. Der 56-Jährige begann seine berufliche Karriere im Juli 1977 bei der Neuwieder Stadtverwaltung und wurde im April ...

Aufbauarbeiten für den Sommerkrimi

Bendorf. Das Sommertheater des Schauspielensembles „Die Findlinge“ hat eine neue (alte) Heimat. Nachdem mit dem Bendorfer ...

Mundartstammtisch Kirchspiel Honnefeld macht Ausflug

Oberhonnefeld-Gierend. Bei schönem Wetter fuhr das Schiff rheinaufwärts, vorbei am kurfürstlichen Schloss zu Koblenz, den ...

Frontalzusammenstoß bei Kurtscheid - sechs Verletzte

Kurtscheid. Gegen 14.15 Uhr wurde die Feuerwehr Bonefeld, Rengsdorf und Kurtscheid zu einem Verkehrsunfall auf die L257 zwischen ...

Werbung