Werbung

Nachricht vom 01.08.2017    

Sieger des Deichstadtfrühlings wurden ermittelt

Die Jury des SWN-Fotowettbewerbs „Deichstadtfrühling“ hat sich, basierend auf den Internetbewertungen der eingereichten Bilder, in einer mehrstündigen Beratung auf die Siegerfotos des Wettbewerbs geeinigt. In der Ausschreibung waren Frühlingsmotive von den Lieblingsorten der Fotografen aus dem Strom- und Gasnetzgebiet der SWN gefordert.

Das Siegerfoto „Rheinpromenade in Engers“ von Samir Becic zeigt eine ungewöhnliche Perspektive auf die Außentreppe von Schloss Engers.

Neuwied. Mehr als 100 Fotografen hatten sich mit 371 bewerteten Fotos um die Plätze auf dem Siegertreppchen beworben. Insgesamt waren über 450 Fotos eingereicht worden, jedoch entsprachen einige Aufnahmen nicht den Teilnahmebedingungen, andere wurden wiederum gelöscht, da die Fotografen inzwischen noch bessere Fotos hochladen wollten.

„Insgesamt war es eine sehr schwere Entscheidung“, sagte Jurymitglied Andrea Haupt, Geschäftsfeldleiterin der SWN und ergänzt: „Es waren viele außergewöhnliche Fotografien dabei, die beeindruckende Facetten unseres Netzgebietes aufzeigten.“ Zusammen mit Andre Jahnke vom Deichstadt Studio Neuwied und Carsten Damm von der Werbeagentur Damm & Thielen hatte Andrea Haupt die Aufgabe aus den eingereichten Fotos den 1. bis 3. Gesamtsieger, sowie 14 Ortsteilsieger zu küren. Dabei war für jeden Stadtteil von Neuwied, sowie für Melsbach je ein Ortsteilsieger ausgeschrieben.

In diesem Zusammenhang war insbesondere die Mischung interessant: Von Personen-, über Tierfotografie, bis zu Gebäude- und Landschaftsaufnahmen waren alle Genres vertreten. Frühlingshafte Abendstimmungen waren dabei ebenfalls zu finden, wie fast sommerlich anmutende oder melancholisch trübe Fotos.

„Am Ende waren die besten Fotos doch relativ einmütig gefunden“, so Jurymitglied Carsten Damm, „über die Klasse der Siegerfotos waren wir uns alle einig.“ Und Fotograf Andre Jahnke ergänzte: „Für uns spielten sowohl die Komposition, Perspektive und Proportion der Motive, als auch die Tiefenschärfe, Färbung und Beleuchtung der Aufnahmen eine Rolle.“

Sieger des Fotowettbewerbs ist Samir Becic aus Neuwied, mit seinem Foto „Rheinpromenade in Engers“, das vor allem durch seine ungewöhnliche Perspektive und seine enorme Tiefe überzeugte. Samir Becic sichert sich damit ein Jahr Strom umsonst. Zweiter Sieger des Gesamtfeldes wurde Leo Schmitz aus Urmitz mit dem Foto „Flamingo Tanz“, bei dem der Fotograf genau den richtigen Moment getroffen hat und man zweimal hinschauen muss. Er erhält einen Gutschein bei Photo Porst im Wert von 750 Euro. Dritter Sieger wurde Mike Löwen aus Melsbach, dessen Foto den Titel „Das Wiedtal“ trägt und eine tolle Farbkomposition transportiert. Er gewinnt einen Weber-Grill im Wert von 500 Euro. Die 14 Ortsteilsieger erhalten jeweils einen SWN-Energiegutschein. Die Stadtwerke freuen sich sehr über die hervorragenden Fotos und die zahlreichen Einreichungen. Ob die Aktion noch einmal wiederholt wird halten sich die SWN noch offen. Alle Bilder des Wettbewerbs können aktuell noch unter www.deichstadtfrühling.de angesehen werden.


Die Ortsteilsieger sind:

Altwied: Aroseart mit „Fischtreppe an der Wied“
Block: Samir Becic mit „Abend auf Engerser Feld“
Engers: Uta Selig mit „Sonnenbank“
Feldkirchen: Dominik Wartenberg mit „Hier bin ich zu Hause“
Gladbach: Andreas Kröff mit „Karneval in Gladbach“
Heimbach-Weis: Marco Fink mit „Sonnenuntergang im Rommersdorfer Feld“
Irlich: Andy Fürst mit „Blick auf Irlich“
Melsbach: Susanne Grzembke mit „Kreuzkirche“
Neuwied: Elke Emmerich mit „Blütentraum“
Niederbieber: Elke Emmerich mit „Schönheit der Lüfte“
Oberbieber: Lukas Litz mit „Dreiwetterhütte“
Rodenbach: Benni Hildebrandt mit „Neuwied ich komme“
Segendorf: Kerstin Mundrzik mit „Monrepos Neuwied“
Torney: Jörg Niebergall mit „Erdbeerland“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Sieger des Deichstadtfrühlings wurden ermittelt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 19.09.2020

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

Neuwieder "Früh im Landratsgarten" präsentiert die Musikgruppe Rabaue. Über die anstehende Karnevals-Session in Corona-Zeiten wird derzeit heftig diskutiert. Umso mehr freuten sich am 18. September die zahlreichen Gäste beim Besuch im Biergarten des "Früh im Landratsgarten" über das Konzert der Kölner Musikformation Rabaue, die vor allem durch zahlreiche Auftritte und Erfolgstitel im Rheinischen Karneval bekannt sind.


Die Polizei Neuwied musste sich mit diversen Straftaten beschäftigen

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung von diversen Delikten von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September. In einem Fall von Fahrraddiebstahl bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

GLOSSE | Hach, war das herrlich! Eine ganze Woche wunderbaren Spätsommer im September. Nochmal Sonne und angenehme Wärme ohne die brüllende Hitze, die sogar ausgemachten Sonnenkindern wie mir den Schweiß ausbrechen lässt. Nochmal ohne Jacke rausgehen, die warme Strahlen auf nackten Armen und Beinen, das Gesicht in den fast wolkenlosen Himmel halten, auf dem Balkon frühstücken… Nur, dass ich dabei ungebetene Gäste hatte, fand ich nicht so toll.


Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

INFORMATION | Wer schon einmal den Strom- oder Gasanbieter gewechselt hat, weiß: Viele Anbieter locken neue Kunden neben den Zauberworten wie „Neukundenbonus“ und „Sofortbonus“ auch mit der verheißungsvollen „Preisgarantie“. Dass der Strompreis in Deutschland aber aus mehreren Bestandteilen besteht und sich Garantien oft nur auf einen Teil des Preises beziehen, ist vielen nicht bekannt.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ärger beim Stromversorgerwechsel - Preisänderung trotz Garantie

Koblenz. Viele Anbieter erläutern das allenfalls in den vertraglich vereinbarten Allgemeinen Geschäftsbedingungen – dem sogenannten ...

Handwerk spricht mit Azubispots potenzielle Lehrlinge an

Koblenz. Corona hat auch auf dem Ausbildungsmarkt tiefe Spuren hinterlassen. In Handwerksbetrieben mussten organisatorische ...

Bad Honnef: Vitale Innenstädte 2020

Bad Honnef. An insgesamt vier Tagen freuen sich Interviewer auf auskunftsfreudige Besucher der Bad Honnefer Innenstadt. Die ...

Mehr Geld für Dachdecker gefordert

Neuwied. „Die Auftragsbücher im Dachdeckerhandwerk sind voll, die Wartezeiten für Kunden lang. Für die Beschäftigten muss ...

Heimat shoppen ist wichtiger denn je

Puderbach. Im Kreis Neuwied beteiligen sich lediglich die Werbegemeinschaften Deichstadtfreunde Aktions-Forum Neuwied e.V., ...

Geldsäcke für den Kinderschutz

Neuwied. Es werden unter anderem alte Handys, Druckerpatronen sowie Restdevisen und lässt diese verwerten, sodass der Erlös ...

Weitere Artikel


Löschzug Sayn der Freiwilligen Feuerwehr Bendorf präsentierte sich

Bendorf. "Dass Bürger Mitglied im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr sind, ist für die Feuerwehrkameraden mehr als nur ...

Schwerer Unfall auf B 256 – Schwangere schwer verletzt

Rengsdorf. Zum Unfallhergang teilt die Polizei nunmehr mit: „Am Dienstagabend kam es auf der B 256 in Höhe der Abfahrt Rengsdorf-Nord, ...

Informationsveranstaltung zu Demenz am 23. August

Kreis Neuwied. Als Referentin konnte die Sozialpädagogin und Geschäftsführerin der Alzheimer-Gesellschaft Nördliches Rheinland-Pfalz, ...

Viele Bürger wollen sich fithalten

Neuwied. Nachdem eine unter Anleitung von Physiotherapeuten angebotene öffentliche Trainingsstunde viele Interessierte lockte, ...

Mitarbeiter von Metsä: „Unser Standort Raubach ist in Gefahr!“

Raubach. Die Bürgermeister von Hanroth und Raubach werden in den nächsten Tagen jede Menge Post bekommen. Mit Unterstützung ...

Tierquäler schießt auf Katze und verletzt sie schwer

Bendorf. Das Tier wurde am 31. Juli operiert. Hierbei wurde festgestellt, dass der unbekannte Täter mit einem Luftgewehr ...

Werbung