Werbung

Nachricht vom 08.07.2017    

Else fragt: Traffic um jeden Preis??

Die modernen Medien sind schnell und die Nachrichtenverbreitung geschieht in extrem kurzer Zeit. Jedes Online-Medium will möglichst viele Zugriffe in kurzer Zeit. Das erhöht die Chancen auf lukrative Werbeeinnahmen. Aber auch Online-Medien sind an bestimmte Regeln gebunden - oder sollten es zumindest sein.

Grafik: Rosemarie Moldrickx

Region. So gibt es Geschehnisse, über die in Deutschland in Übereinkunft mit den Innenministern der Bundesländer und dem Deutschen Presserat nicht berichtet werden soll und darf. Dazu gehören unter anderem Suizide. Aber auch zum Schutz von Kindern und Minderjährigen gibt es gewisse Rücksichtnahme weshalb sich Berichterstattungen verbieten. Dazu gehören natürlich auch Fahndungsmaßnahmen, wenn diese gefährdet werden. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, immer dann, wenn Personen der Öffentlichkeit von besonderen Ereignissen betroffen sind. Da überwiegt dann das öffentliche Interesse und Medien müssen berichten. Das gilt im lokalen Bereich ebenso wie auf Bundesebene.



Nur um möglichst schnell die Zugriffszahlen zu erhöhen, eine Nachricht ohne Prüfung auf die wahren Hintergründe zu verbreiten, ist weder journalistisch einwandfrei und erlaubt, sondern eher fragwürdig. Aber leider geschieht dies jeden Tag, auf privaten Webseiten, und via sogenannter sozialer Netzwerke. Die seriös arbeitenden Medien haben dann das Nachsehen und oftmals auch den Ärger.

Es gibt nun Medien, die setzen auf Bürger-Journalisten und die schnelle Nachricht, um Traffic zu erhalten, das ersetzt aber nicht die Verantwortung der Herausgeber solcher Plattformen, auch den Wahrheitsgehalt und die Hintergründe zu prüfen, glaubt Else.



Kommentare zu: Else fragt: Traffic um jeden Preis??

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Polizei Linz berichtet von ihrer Arbeit am Mittwoch

Einbruch in Wohnhaus
Rheinbreitbach. Am Mittwochnachmittag, in der Zeit zwischen 15:15 und 19:25 Uhr, verschafften sich ...

Viel zu früh im Jahr - Die ersten Katzenwelpen wurden geboren

Bad Honnef. Pflegestelle Jessica Stoll nahm die werdende Mutter sofort auf. Seit über 18 Jahren kann der Tierschutz Siebengebirge ...

Gewerbsmäßiger Betrug mit gefälschten Papieren

Linz. Hierzu brachte er ein Namensschild an dem Briefkasten eines offenbar willkürlich ausgewählten Anwesens in Linz an. ...

Mechatroniker für Kältetechnik freigesprochen

Neuwied. Ist doch Hauptanliegen die gewünschte Kälte bei vielen Geräten herzustellen durch entsprechende Programmierung und ...

Corona im Kreis Neuwied: 422 neue Fälle - so viele wie noch nie

Neuwied. Am heutigen Donnerstag meldet die Kreisverwaltung 422 Neuinfektionen, relativ gleichmäßig verteilt über das gesamte ...

Ein neues Zuhause für Känguru und Co

Neuwied. „Etwa ein Fünftel unserer Tierarten ist Teil von besonderen Artenschutzprogrammen, über die unter anderem auch die ...

Weitere Artikel


Baubeginn DRK-Service-Wohnen in Asbach

Asbach. „Wir freuen uns, dass das rheinland-pfälzische Rote Kreuz weiter in den Standort Asbach investiert. Die Nachfrage ...

Kradfahrer kracht in PKW – Zwei Schwerverletzte

Raubach. Die genauen Umstände des Zusammenstoßes an der Einmündung Industriegebiet Raubach auf die L 267 sind noch nicht ...

Wissing sagt 398.000 Euro für Ausbau der K 11 zu

Linz. Nach dem derzeit im Bau befindlichen 1. Bauabschnitt der K 11 soll anschließend der 2. Bauabschnitt für Fahrbahn und ...

Besondere Ehrung für Hans Frömbgen und Gerd Düllberg

Waldbreitbach. Mitte Mai hatte der Vorsitzende Martin Durst zum Dämmerschoppen in die "Nassen's Mühle" eingeladen. Neben ...

Buchtipp: Vom Backen, Brauen, Keltern und Gerben

Region. Das Flächenland Rheinland-Pfalz mit seinem hohen Agraranteil weist eine große Anzahl technischer Anlagen auf, die ...

Abschied von Oberbürgermeister Nikolaus Roth

Neuwied. Der Sarg wird in der Pfarrkirche St. Matthias an der Heddesdorfer Straße aufgebahrt. Am Montag, 10. Juli, von 14 ...

Werbung