Werbung

Nachricht vom 04.07.2017    

SWN starten Glasfaserausbau für Gewerbegebiete in Neuwied

Unternehmen im Gewerbegebiet Distelfeld und Friedrichshof gehen bald mit Höchstgeschwindigkeit auf die Datenautobahn: Durch den Ausbau mit Glasfasertechnologie werden Leistungen von 500 Mbit/s und mehr möglich. Zum Vergleich: Bisher liegt der maximale Datendurchsatz bei 16 Mbit/s. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) starten mit der Verlegung noch dieses Jahr, die Anschlüsse sind ab Herbst 2018 nutzbar.

Ausbau mit Glasfasertechnologie beginnt bald. Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Für SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach ist klar, dass der Versorger damit weiter vorangeht, um die Infrastruktur in der Stadt an die Bedürfnisse der Unternehmen anzupassen: „Die digitale Vernetzung nimmt in allen Bereichen zu. ´Wirtschaft 4.0´ wird bald ein Standard. Wir müssen jetzt die zukunftsweisenden technologischen Voraussetzungen schaffen, damit die Rahmenbedingungen für Firmen mit hohem Datenbedarf und solche der digitalen Branche stimmen.“

Zufrieden zeigt sich das Wirtschafts-Forum Neuwied (WiFo), das sich lange für den Ausbau mit Glasfaserleitungen in der Region stark gemacht hat: „Unsere Bemühungen tragen Früchte. Durch das großzügige Angebot der SWN können die Betriebe der Region endlich an das schnelle Internet angebunden werden“, erklärt Brigitte Ursula Scherrer vom WiFo. Gemeinsam mit den SWN hatte sie für den Ausbau geworben: „Das Angebot der SWN ist in jeglicher Hinsicht attraktiv.“

Mit Glasfaser (FTTH) kann man die Leitung in Zukunft noch weit über 500 Mbit/s ausbauen, ohne dass neue Kabel verlegt werden müssen. „Datenspeicherung in der Cloud, webbasierte Softwarelösungen und große Datenmengen sind damit kein Problem mehr“, betont Herschbach.



„Beinahe drohte das Projekt zu scheitern, doch nun dürfen wir mit Stolz verkünden: Wir bauen aus“, freut sich Scherrer. Laut Udo Engel, Geschäftsfeldleiter und Prokurist der SWN, werden die Glasfaserkabelleitungen in den Gewerbegebieten Distelfeld und Friedrichshof schon ab diesem Jahr verlegt: „Somit kann der Anschluss bereits im Herbst 2018 genutzt werden.“

Der Ausbau der Glasfaserleitungen, der vorwiegend im Hinblick auf die Anforderungen des zukünftigen Energiemarktes erfolgt, bedeutet für die SWN und gleichzeitig für alle Neuwieder Unternehmen eine enorme Zukunftsentwicklung. Nun ist es möglich, die großen Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu meistern und dem Standort unternehmerische Sicherheit für die Zukunft zu geben, betonen SWN und WiFo.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SWN starten Glasfaserausbau für Gewerbegebiete in Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Arbeitsmarkt in Kreisen Altenkirchen und Neuwied zeigt sich frostig

Region. Ende November waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Neuwied – dieser umfasst die Kreise Neuwied und Altenkirchen ...

Die Westerwald-Brauerei startet wieder die beliebte Hachenburger Prämien Power

Hachenburg. Die Westerwald-Brauerei startet mit „Hachenburger Prämien Power“ am 1. Dezember wieder eine breit angelegte Kundentreueaktion. ...

Westerwald-Box enthält Leckeres aus dem Westerwald

Dierdorf. „Made in Westerwald soll so zu einer Marke werden. Das Image und vor allem die Sichtbarkeit der Westerwälder Direktvermarkter ...

Live-Online-Lehrgang "Zollwissen kompakt"

Region. Die Unternehmen arbeiten heute fast alle global, somit werden Kenntnisse in der Außenwirtschaft zu Schlüsselqualifikationen. ...

Detektei Holmes und Co ermittelt seriös, auch in schwierigen Fällen

Steinefrenz. In seinem Büro sitzt ein Mann von respekteinflößender Statur, der jedoch mit einer nicht gespielten, sondern ...

Regionaler Bio-Wochenmarkt in Buchholz ist eine Besonderheit

Buchholz. Am Wagen vom Burglahrer Heinrichshof kann man aus der angebotenen Vielfalt an Joghurt, Frisch-, Weich-, Schnitt- ...

Weitere Artikel


Ostalgie-Party beim Turnverein Heddesdorf

Neuwied. Das Organisationsteam hatte bereits bei der Dekoration ganze Arbeit geleistet und das Gelände mit Flaggen und Motivationsplakaten ...

Vier Millionen Euro für Deich „Neuwied-Engers“ bewilligt

Neuwied. Die SGD Nord hatte mehrere Ausführungsvarianten untersucht und ausgewertet, wobei auch eine vollständige Verlegung ...

Das Josef-Ecker-Stift feierte sein 40-jähriges Bestehen

Neuwied. Die Idee, daran erinnerte Schwester Marianne Meyer vom Vorstand der Marienhaus Stiftung in ihrer Ansprache, im Neuwieder ...

Gesundheit: „Der Tod sitzt im Darm - das Leben aber auch!"

Asbach. „Wussten Sie, dass Darmstörungen die Ursache von Arthrose, Rheuma, Krebs und Hormonstörungen sein können? Dass der ...

Politisch Interessierte aus Neuwied besuchten Berlin

Berlin/Neuwied. „Zu den Höhepunkten gehörten die Besuche von Bundestag und Bundesrat mit den Vorträgen sowie natürlich die ...

Bewerberliste der CDU für VG-Ratswahlen steht

Kurtscheid. Spitzenkandidat ist der 59-jährige amtierende Ortsbürgermeister von Rengsdorf und Kandidat für das Amt des Bürgermeisters ...

Werbung