Werbung

Nachricht vom 04.06.2017    

Vor dem Schmökern in die Telefonzelle

Das war Teamarbeit. Entsprechend groß war auch die Zahl der Gäste, die sich bei der Einweihung über den neuen „Offenen Bücherschrank“ an der Touristinformation auf dem Neuwieder Luisenplatz freuten. Dabei ist es eigentlich gar kein Schrank, sondern eine Telefonzelle. Und zwar eine typisch englische aus Neuwieds Partnerstadt Bromley.

Eröffnung des Offenen Bücherschranks an der Tourist-Information. Foto: Stadtverwaltung Neuwied

Neuwied. „Eine tolle Sache“, brachte es Bürgermeister Jan Einig auf den Punkt, nachdem er zuvor einen Überblick über die Entstehungsgeschichte und die in der Tat zahlreichen Unterstützer gegeben hatte.

Entstanden ist die Idee im Citymanagement von Stadt und Aktions-Forum. Die Finanzierung lief daher auch über den Etat des Bund-Land-Förderprogramms „Aktive Stadtzentren“. Dass es dabei lediglich um Sachkosten ging, ist Schülerinnen und Schülern der Alice-Salomon-Schule zu verdanken, die im Rahmen eines Schulprojektes die Telefonzelle herrichteten und zum „Offenen Bücherschrank“ umfunktionierten. Und betreut wird er künftig vom Verein „Gemeinschaftliches Wohnen Neuwied“. Bürgermeister Einig lobte ausdrücklich dieses vielfältige Engagement und lud dazu ein, das Angebot zu nutzen, sich Lesestoff zu entnehmen und nicht mehr benötigte eigene Bücher dort einzustellen.

Es passiere nicht gerade oft, dass eine Schule Gelegenheit habe, sich in der Form öffentlich zu präsentieren, freute sich der Leiter des Alice-Salomon-Schule, Axel Lischewski, und dankte den beteiligten Fachlehrern und natürlich den fleißigen Schülern für ihren Einsatz beim Herrichten der Telefonzelle. Seine Schule nehme gerne Aufträge von außen an, die sich für eine Projektarbeit eignen, fügte er hinzu.



Auch Joachim Hofmann, Vorsitzender des Freundeskreises Neuwied-Bromley, lobte die enge Zusammenarbeit aller und hatte gleich einen Stapel englischsprachige Bücher dabei, die er in den neuen Schrank stellte. Dass auch künftig passend zur Optik der Telefonzelle Literatur aus England dort einen Platz hat, dafür will der Verein „Gemeinschaftliches Wohnen“ im Rahmen seiner Betreuung des Bücherschrankes sorgen, wie die Vorsitzende Hildegard Luttenberger ankündigte.

Zugänglich ist der „Offene Bücherschrank“ während der Öffnungszeiten der Tourist-Information: montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, samstags von 10.15 bis 14.30 Uhr und sonn- und feiertags von 13 bis 16 Uhr.
(PM Stadtverwaltung Neuwied)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vor dem Schmökern in die Telefonzelle

1 Kommentar

Ergänzend zur Pressemitteilung unserer Stadt verweisen wir - die Kümmerer - auf weitere Eindrücke! Veröffentlicht unter https://www.gewonr.de/aktuelles/.
Glücklich über die Möglichkeit so erneut unsere Nachhaltigkeit zu beweisen, tippt "die Vorsitzende" diesen Kommentar und dankt Ilse Wichmann und Ursula Koch für ihr "der Sache treu bleiben".
#1 von Hildegard Luttenberger, am 06.06.2017 um 06:54 Uhr

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm und Riesenrad

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

Kunstverein Linz am Rhein: Erste Ausstellung 2024 zeigt Werke von Bettina van Haaren

Linz am Rhein. Was erwartet die Besucher dieser Ausstellung? Auf sehr eindrückliche Weise charakterisiert Dr. Kai Hohenfeld, ...

"Westerwald RockerZ" rocken am 2. März Oberhonnefeld-Gierend mit neuem Programm

Oberhonnefeld-Gierend. Die acht versierten Musiker der Westerwald RockerZ werden am Samstagabend, den 2. März dem Publikum ...

Mit Humor und Musik gegen Älterwerden: Kabarettistin Süss bringt Waldbreitbach zum Lachen

Waldbreitbach. Birgit Süss beschrieb in ihrem Programm "Das Graue vom Himmel" Veränderungen von Körper und Geist, die allesamt ...

Von Noten und Nervenkitzel: "Mord mit Musik" verbindet Literatur und Gesang am 8. März in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld. Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett – und hoffentlich die Besucher der Lesung "Mord mit Musik" am 8. März ...

Magische Atmosphäre im Bootshaus: Simon & Garfunkel Coverband entzückt Neuwieder Publikum

Neuwied. An diesem Abend wehte ein Hauch vom New Yorker Central Park durch das Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke. Die ...

Weitere Artikel


Viel Sport und Spaß bei der „Schöwer Dorfolympiade“

Dierdorf. Auch das Wetter spielte mit, als am Samstagnachmittag, 3. Juni zahlreiche Teams aus zwei bis vier Personen in sechs ...

Verdacht des Rollerdiebstahls zwischen Hausen (Wied) und Frorath

Hausen. Nachdem der Eigentümer am späten Donnerstagabend mit seinem Roller stürzte, stellte er diesen am Fahrbahnrand der ...

Das Wandern ist der Männer Lust

Neuwied. Dort gibt es neben einem "Pilgertrunk" eine kleine Andacht. Danach geht es weiter wiedaufwärts bis zur Kirche Altwied. ...

Im Vorstellungsgespräch überzeugen

Neuwied. Die Personaltrainerin Sylvia Schifano (Geschäftsführerin der BIAK GbR aus Puderbach) unterstützt am Dienstag, 13. ...

Ehrenamtliche für Sterbebegleitung ausgebildet

Neuwied. Sie wollen mit dazu beizutragen, den Wunsch vieler Menschen, zuhause oder wie zuhause zu sterben, zu erfüllen. Christoph ...

Virtueller Rundgang durch die Stadt-Bibliothek

Neuwied. „Und da bietet sich natürlich ein virtueller 360-Grad-Rundgang als interaktives Mittel zur Präsentation der Stadtbibliothek ...

Werbung