Werbung

Nachricht vom 29.05.2017    

Erschließungs- und Ausbaubeitragsrecht war Thema

Ein brandaktuelles Thema für viele Gemeinderäte stand auf dem Plan des Kommunalpolitischen Seminars, dass die Gleichstellungsbeauftragten und die Kreisvolkshochschule des Landkreises Neuwied für die Ratsfrauen organisierten: Das Erschließungs- und Ausbaubeitragsrecht.

Die Seminarteilnehmerinnen mit der Referentin Annerose Sprenger vor der Verbandsgemeindeverwaltung Puderbach. Foto: Kreisverwaltung

Puderbach/Dierdorf. In vielen Gemeinden des Landkreises wird im Moment über mögliche wiederkehrende Beiträge versus einmaligen Beiträgen, den sogenannten Anliegergebühren bezüglich der Erschließung, oder dem Ausbau von Straßen, einschließlich Beleuchtung und Gehwegen und mehr diskutiert.

Schon immer wurde vortrefflich darüber gestritten wie hoch der Spielraum für den Gemeindeanteil beim Ausbau ausgeschöpft werden sollte, je höher der Anteil, desto geringer die Kosten für jeden einzelnen Anlieger. Nun kommt in vielen Gemeinden eine weitere Frage hinzu: Behält man das alte System bei, ober werden in Zukunft wiederkehrende Beiträge erhoben, die die Kosten auf alle Anlieger einer „Verkehrseinheit“ verteilt, wobei es dabei wiederrum zwei Möglichkeiten gibt: ein Beitrag auf Grundlage der Spitzabrechnung oder auf Grundlage der geschätzten Investitionsaufwendungen bis zu fünf Jahren.

Eine komplizierte Materie, die die Referentin Annerose Sprenger vom Fachbereich Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen der Verbandsgemeindeverwaltung Dierdorf den Ratsfrauen durch Beispiele und konkrete Problemstellungen anhand von Bebauungsplänen und Rechtsgrundlagen verdeutlichte. Annerose Sprenger machte jedoch auch keinen Hehl daraus, dass heute kaum ein Ausbau ohne Widersprüche und Rechtsstreitigkeiten abgewickelt werden könne.

Die beiden gastgebenden Gleichstellungsbeauftragten, Ute Starrmann von der Verbandsgemeinde Puderbach und Andrea Frorath von Dierdorf zeigten sich zufrieden mit dem Seminar, bewerteten die anwesenden Ratsfrauen das Seminar doch als eine gute Vorbereitung für anstehende Diskussionen. „Neben der Wissensvermittlung, ist es uns auch ein Anliegen, dass Netzwerk der Frauen zu stärken“, sagte Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, „auch in diesem Seminar konnten Ratsfrauen, über die Erfahrung mit der bereits erfolgten Umstellung berichten und damit die Argumentationen des „Für“ und „Wider“ bereichern“.

Das nächste Kommunalpolitische Seminar findet im September zum Thema „Zeitmanagement“ in Asbach statt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erschließungs- und Ausbaubeitragsrecht war Thema

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mann filmt Frau in Umkleide und weitere Straftaten in Neuwied

Die Polizeiinspektion Neuwied berichtet vom Wochenende 17. bis 19. Januar unter anderem: In der Deichwelle wurde ein Mann von Zeugen beobachtet, wie er mit dem Handy eine junge Frau beim Umziehen in der Umkleidekabine filmte. Die Polizei fand weitere diesbezügliche Aufnahmen auf seinem Handy.


Region, Artikel vom 19.01.2020

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

VIDEO | Am frühen Sonntagmorgen, den 19. Januar um 1:03 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Clemensstraße im Stadtteil Engers gemeldet. Der Brand konnte in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgemacht werden, da aus dieser Wohnung eine starke Rauchentwicklung zu vernehmen war.


Region, Artikel vom 19.01.2020

A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

Ein 52-jähriger Fahrer eines SUV befuhr Sonntag, 18. Januar gegen 2:10 Uhr die Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Köln. In einer Linkskurve, unmittelbar vor der Anschlussstelle Neustadt (Wied), kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dort befindlichen Schutzplanke.


Gesundheit war Thema beim Neujahrsempfang SPD VG Dierdorf

Cécile Kroppach konnte beim Neujahrsempfang der beiden Ortsvereine Dierdorf und Maischeid viele Mitglieder der SPD, Gäste und auch Vertreter anderer Parteien begrüßen. Als Hauptreferentin war Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, zu Gast.


Rückblick auf das einsatzreichste Jahr des Löschzuges Oberbieber

In ihrer am 18. Januar stattgefundenen Jahreshauptversammlung zieht die Feuerwehrgemeinschaft des Löschzug Oberbieber der Feuerwehr Neuwied Bilanz. Mit 82 Einsätzen im Jahr 2019 hatte der Löschzug sein einsatzreichstes Jahr seit seiner Gründung im Jahr 1888.




Aktuelle Artikel aus der Region


A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

Neustadt. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug abgewiesen und blieb letztlich auf dem linken Fahrstreifen der A3 stehen. ...

Rückblick auf das einsatzreichste Jahr des Löschzuges Oberbieber

Neuwied/Oberbieber. Löschzugführer Andreas Graß konnte neben Wehr- und Amtsleiter Wilfried Hausmann zahlreiche Gäste aus ...

Dankeschön für fleißige Kirchturm-Sanierer

Neuwied. Die beeindruckenden Zahlen nannte Architekt Gaspare Marsala. Gemeinsam mit Handwerkern und anderen Beteiligten an ...

Straßenraub, Taschendiebstahl und Unfallfluchten

Verkehrsunfallfluchten
Linz. Am 17. Januar im Zeitraum zwischen 10:40 und 11:25 Uhr parkte eine Verkehrsteilnehmerin ihren ...

20. Januar ist Sebastianustag

Leutesdorf. Der Heilige Sebastian wurde in Narbonne in Gallien geboren und wuchs in Mailand, dem Heimatort seiner Mutter ...

Wärmepumpen im Gebäudebestand sinnvoll?

Dierdorf. Da Tiefenbohrungen größere Teile eines Grundstücks betreffen können, werden solche Bohrungen selten bei Bestandsgebäuden ...

Weitere Artikel


Festnahme nach Trickdiebstahl in einem Einkaufsmarkt

Dierdorf. Die bisher unbekannte Person lenkte eine Kundin ab, während der Tatverdächtige das Portemonnaie der Geschädigten ...

Gedenkfeier für Frühverstorbene

Neuwied. Alle Angehörigen und Freunde sind herzlich eingeladen, am Gottesdienst und dem anschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken ...

Yoga & Qigong am Meer: gelungene Wohlfühlreise mit der KVHS

Neuwied. Schon der Weg dorthin bezauberte immer wieder aufs Neue, denn bei Zoutelande erheben sich die höchsten Dünen der ...

Superintendent Eickhoff tritt zurück

Raubach. Die Synode, das oberste Leitungsgremium des Kirchenkreises Wied, wird in den Herbstmonaten eine Nachfolgerin oder ...

Realschule Plus Puderbach zu Gast in Berlin

Puderbach. Natürlich durfte dabei die Politik nicht ausgespart bleiben. Der Besuch des Plenarsaals im Reichstagsgebäude war ...

Robert Rychecky gewinnt S-Springen auf Gut Birkenhof

Bonefeld/Kurtscheid. Die Reiter und Zuschauer kommen gerne auf das Gut Birkenhof, um tollen Reitsport zu sehen. Unter der ...

Werbung