Werbung

Nachricht vom 25.05.2017    

Kids der Hermann-Gemeiner-Schule wurden zu Stars in der Manege

Der „1. Ostdeutsche Projektzirkus Andre Sperlich“ war zu Gast an der der Hermann-Gemeiner-Schule in Großmaischeid. Unter dem Motto „Tinas Reise um die Welt“ hatten die Kinder zwei Tage Zirkusunterricht und konnten das Erlernte in drei Vorstellungen der Öffentlichkeit präsentieren. Beteiligt war auch der Kindergarten.

Piraten in Aktion. Fotos: Wolfgang Tischler

Großmaischeid. Am Sonntag, dem 21. Mai reiste der Der „1. Ostdeutsche Projektzirkus Andre Sperlich“ an und eine Abordnung der Eltern stellte gemeinsam mit den Zirkusleuten ein großes Zelt auf dem Parkplatz vor dem Sportplatz auf. Am Montag tauschten dann die Schüler die Schulbank gegen das Zirkuszelt. Bereits im Vorfeld wurden die Kinder von den Lehrern auf die Projektwoche vorbereitet. Jedes Kind konnte sich für eine der zehn Programmpunkte eintragen.

Die Zirkusmannschaft legte dann direkt morgens los. Üben, üben und nochmals üben war angesagt. Wie der Schulleiter Hermann-Josef Schneider berichtete, waren die Schüler derart konzentriert bei der Sache, wie er es in der Schule noch nie erlebt hatte. Bis Dienstagnachmittag musste alles sitzen, denn dann gab es bereits die erste Vorstellung und das Zelt war voll. Vielen von den Kids stand die Anspannung ins Gesicht geschrieben. Aber alles wurde mit Bravour unter dem vielfachen Applaus der Besucher gemeistert.

Die rund 120 Schüler und die „Fifikusse“ aus dem Kindergarten hatten insgesamt drei Auftritte, der letzte am Mittwochabend. Sie waren Seiltänzer, Akrobaten, Piraten, Jongleure, Clowns, Dompteure und einiges mehr. Den Besuchern wurde auch eine Schwarzlichtshow und turnen in luftiger Höhe geboten. Immer wieder gab es Szenenapplaus für die „Stars in der Manege“.

Am Ende waren alle begeistert. Die Kinder erhielten alle eine Urkunde, in der ihre guten Leistungen und Teilnahme anerkannt wurden. Direkt nach der letzten Aufführung war klar, es war sicherlich nicht der letzte Auftritt eines Zirkusses dieser Art in Großmaischeid. Man denkt bereits nach, dieses Event in vier Jahren zu wiederholen, damit jeder Grundschüler einmal in seiner Laufbahn Zirkusluft schnuppern kann. (woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Kids der Hermann-Gemeiner-Schule wurden zu Stars in der Manege

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Das 14. Currywurst-Festival Neuwied steht vor der Tür

VIDEO | Da können sich Berlin und das Ruhrgebiet über das „Urheberrecht“ in punkto Currywurst streiten wie sie wollen, Fakt ist: Ab dem 31. Januar ist Neuwied für drei Tage wieder die Currywurst-Hauptstadt Deutschlands. Sehr zur Freude der Fans des unübertrefflichen Schnellimbisses.


Region, Artikel vom 17.01.2020

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

In der Nacht zum Freitag, 17. Januar, gegen 0.30 Uhr, kam es in Neuwied im Bereich der Friedrichstraße/ Kirchstraße zu einem Raubüberfall. Der Geschädigte befand sich auf dem Weg zu seinem Klein-LKW in der Friedrichstraße. Er bemerkte zwei Männer welche ihn, in der zu dieser Zeit menschenleeren Straße, verfolgten.


Region, Artikel vom 18.01.2020

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Altreifen entlang der B256 illegal entsorgt

Entlang der Bundesstraße 256 bei Rengsdorf wurden an zwei Stellen insgesamt rund 40 PKW- Altreifen abgelegt. Der Ablagezeitraum lässt sich auf den Abend des 15. bis zum Morgen des 16. Januar eingrenzen.


Kultur, Artikel vom 18.01.2020

Die Theatergruppe in der VG Rengsdorf ermittelt

Die Theatergruppe in der VG Rengsdorf ermittelt

Die Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf hat sich für die Saison im Jubiläumsjahr anlässlich des 35-jährigen Bestehens das Stück „Die Rose von Eaton“, eine Kriminalkomödie von Ralf und Thomas Jost ausgesucht. Die Vorbereitungen laufen, die 1.000-ste Probe seit Bestehen wurde gefeiert.


Ortsvorsteher aus der Stadt Neuwied kamen in Heimbach-Weis zusammen

Die Ortsvorsteher aus den Neuwieder Stadtteilen kamen zum Gedankenaustausch in Heimbach-Weis zusammen. Im Mittelpunkt des Treffens standen das Kennenlernen nach der Kommunalwahl im Mai 2019 und die Geselligkeit.




Aktuelle Artikel aus der Region


Freier Museumseintritt in Monrepos

Neuwied. Archäologisch inspirierte Kräuter- und Wildpflanzenwanderung, aber Monrepos hat am 1. Februar noch mehr zu bieten. ...

Ein nächster wichtiger Punkt in der Pflegestrukturplanung

Kreis Neuwied. Leider haben gedruckte Publikationen, wie beispielsweise der Seniorenwegweiser des Landkreises, ein Problem: ...

Der Traum von einem friedlichen Syrien

Neuwied. In Ugarit wurde das älteste geschriebene Alphabet entwickelt; Damaskus ist die älteste bewohnte Hauptstadt der Welt. ...

Zusammenarbeit auf eine vertragliche Basis gestellt

Neuwied. Damit, so Christoph Drolshagen, der Leiter der Marienhaus Hospize, wird das hospizliche Netz im Kreis Neuwied noch ...

Beeindruckt vom Projekt "Tasche mit Herz"

Neuwied. Gemäß dem Motto im Jubiläumsjahr 2019 der AWO #WIRMACHENWEITER wird der AWO Kreisverband Neuwied e.V. auch im Jahr ...

Telefonteam des Bürgerbusses Asbach sucht Verstärkung

Asbach. Zurzeit sind neun Personen im Telefonteam, die Verstärkung suchen. Montags, mittwochs und donnerstags ist die Telefonhotline ...

Weitere Artikel


Bauernverband begrüßt die Verlängerung Glyphosatzulassung

Region/Koblenz. Erleichtert zeigte sich der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, über ...

Ferienjobs: Ab wann müssen Steuern gezahlt werden

Region. Für die meisten Schüler und Studenten sind die Sommerferien die schönste Zeit des Jahres. Viele nutzen die Zeit auch, ...

Ampelanlage am Kurtscheider Stock freigeschaltet

Bonefeld. Linksabbieger die aus Richtung Kurtscheid auf die B 256 auffahren wollen, können dies jetzt ohne längere Wartezeiten ...

Landjugendakademie Altenkirchen vertritt Rheinland-Pfalz

Altenkirchen. Eine erfolgreiche Bewerbung im nationalen Netzwerk für Klimabildung gab die Evangelische Landjugendakademie ...

„Move it“: Neuwieder bewegen sich

Neuwied. Unterschiedliche Workshops und Tanzshows sollen am Samstag, 3. Juni, von 11 bis 16 Uhr Jung und Alt auf den Luisenplatz ...

Wie wollen Neuwieder den Markplatz künftig nutzen?

Neuwied. „Wir haben die Neugestaltung des Marktplatzes im Rahmen der Städtebauförderung als Projekt angemeldet. Bevor wir ...

Werbung