Werbung

Nachricht vom 16.04.2017    

SBN bieten „Ausgezeichnete Stadtreinigung"

Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) haben sich erfolgreich dem Zertifizierungsverfahren zur "Ausgezeichneten Stadtreinigung" unterzogen. Der Nachweis bescheinigt eine hohe Qualität, Bürgerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit des Betriebes bei den kommunalen Reinigungsleistungen.

Für SBN-Geschäftsfeldleiter Frank Schneider (l.) und die Mitarbeiter, die täglich unterwegs sind, ist das Zertifikat eine Bestätigung für die hohe Qualität der Arbeit. Foto: SBN

Neuwied. „Die Sauberkeit ist eine Visitenkarte für jede Stadt. Daran arbeiten wir täglich“, erklärt Geschäftsfeldleiter Frank Schneider. „Es gibt zugleich immer Abläufe, die man noch verbessern könnte. Das Verfahren haben wir daher auch als Chance gesehen, den Service für die Stadt weiter zu verbessern.“

Die Zertifizierung erfolgte von Europas größter Sachverständigenorganisation DEKRA in Zusammenarbeit mit der INFA GmbH als Auditor. Das Verfahren umfasst eine ausführliche Sauberkeitsanalyse auf den Straßen, Gehwegen und Plätzen, aber auch eine Bürgerbefragung, wie man Sauberkeit und den gebotenen Service beurteilt, bis hin zu einem Check des bestehenden Managements der Straßenreinigung mit Strategien und Konzepten zur Nachhaltigkeit. „Wichtig war auch die Auditierung vor Ort, bei der die Organisationsstrukturen und Serviceeinrichtungen mittels Prozessanalysen und Dokumentenprüfung in der Praxis unter die Lupe genommen wurden“, sagt Schneider.

Maßgeblich für die Initiative der Servicebetriebe Neuwied, die im kommunalen Umfeld zahlreiche Reinigungstätigkeiten wahrnehmen, waren mehrere Herausforderungen: „Wir wollten eine objektive, unabhängige und transparente Darstellung der eigenen Leistung, unserer Kompetenz und Qualität. Der Blick von außen kann durch keine interne Besprechung ersetzt werden.“ Dazu zählt Schneider auch die Bewertung durch die Neuwieder Bürger: „Sie erleben unseren Service unmittelbar. Die Umfrage dazu hilft uns, genau zu analysieren, welche Anforderungen und Wünsche es gibt, und wie wir das umsetzen können.“

Die konsequente Fortführung der Qualitätssicherung nennt auch Stefan Herschbach als Vorstand der SBN als zentrales Unternehmensziel: „Jede Analyse trägt dazu bei, dass wir nachhaltigen und strategische Konzepte und Maßnahme ableiten können. Außerdem tut es auch gut, wenn ein Zertifikat bescheinigt, dass man längst auf dem richtigen Weg war.“ Genau das hat das DEKRA-Zertifikat gezeigt: Die im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens ermittelten und begutachteten Ergebnisse, Informationen und Dokumente belegen die "Ausgezeichnete Stadtreinigung". „Es wurden bei den SBN keine zertifizierungsrelevanten Mängel festgestellt, jedoch punktuelle Empfehlungen zur weiteren Optimierung aufgezeigt, die in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess übernommen werden“, freut sich Frank Schneider.

Die Zertifizierung ist für die nächsten drei Jahre gültig und wird mit zwei Überwachungsaudits überprüft. Durch diese Kontinuität ist eine ständige Standortbestimmung - insbesondere auch zur Wahrnehmung des Betriebes in der Öffentlichkeit - sowie eine Identifizierung von eventuellen weiteren Optimierungsmöglichkeiten jederzeit gewährleistet.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SBN bieten „Ausgezeichnete Stadtreinigung"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona – wie geht es weiter? Krankenhaus gut gerüstet

Dierdorf/Selters. Allerdings blickt der Mediziner auch sehr wachsam auf den aktuellen Reproduktionsfaktor und mahnt zur Umsicht. ...

Kulturstadt war Drehort für preisgekrönte Netflix-Serie

Unkel. Unkel geht jetzt in Serie: Die mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnete Netflix-Serie „How ...

Hospizbegleiter starten in ihr Ehrenamt

Neuwied. Es ist etwas ganz Besonderes, was sie geleistet haben“, sagte die Leiterin des Ambulanten Hospizes, Anita Ludwig. ...

Sparkassenmitarbeiter verhindert schweren Betrug

Unkel. Der Anrufer schilderte in der Folge, dass er einen Unfall in Koblenz hatte und nun Geld benötige für den Unfallgegner. ...

Beratungsführer für Mädchen und Frauen ist erschienen

Neuwied. Mit der aktualisierten 11. Auflage bieten die Gleichstellungsbeauftragten einen guten Überblick über die Hilfeangebote ...

Betrunken Mauer gerammt - Mann wollte Kennzeichen demontieren

Döttesfeld. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (13. August) meldete eine aufmerksame Zeugin, dass soeben ein augenscheinlich ...

Weitere Artikel


Sänger eröffnen Kultursommer

Neuwied. Am Sonntag, 7. Mai, sind all diejenigen, die Freude am Singen haben, eingeladen, in den Parkwald nach Segendorf ...

Kunst im Kreishaus „…Luft fleckt weiß“

Neuwied. Dr. Steger hat sich mit den sieben Werkserien, die der Künstler in der Ausstellung zeigt, befasst und ihre Eindrücke ...

Gartenmarkt - Gartenzwerge streifen durch Innenstadt von Neuwied

Neuwied. Passend zum Anlass spielen dabei unter anderem Gartenzwerge eine Rolle. Die sind zwar des Deutschen liebste Gartendekoration, ...

Osterstress bei Polizei Straßenhaus

Straßenhaus. Am Donnerstag gegen 5.30 Uhr wurde in der Ortslage Urbach bei einem PKW BMW die Scheibe der Beifahrerseite gewaltsam ...

Rezension: „Bittere Vergeltung“ von Ulrike Puderbach

Raubach. Pikanterweise unterrichtete die Verstorbene an einer kirchlichen Schule mit angeschlossenem Internat. Bei ihren ...

Hausfriedensbruch, Widerstand und Beleidigung

Puderbach. Beim Eintreffen der Beamten zog der polizeibekannte Mann selbst Jacke, T-Shirt, Hose und Unterhose herunter und ...

Werbung