Werbung

Nachricht vom 10.04.2017 - 13:05 Uhr    

Herschbach: „Fachkräfte sichern für reibungslosen Service“

Einmal im Jahr ehren die Stadtwerke und die Servicebetriebe Neuwied ihre Jubilare sowie Mitarbeiter, die im Vorjahr in den Ruhestand gingen. 15 Mitarbeiter waren es in diesem Jahr. Alle zwei oder drei Jahre den Job wechseln? Das kommt bei den SWN oder SBN nicht allzu oft vor. Man setzt auf eine lange Betriebszugehörigkeit.

25, 35 oder gar 45 Jahre und mehr bei den SWN und den SBN sind ein bedeutendes Betriebskapital: Sie bedeuten Erfahrung, Wissen und Qualifikation. Die Mitarbeiter sind und bleiben damit die wichtigste Ressource – auch für die tägliche Arbeit im Dienst der Stadt. Foto: Privat

Neuwied. Mit gutem Grund, wie Geschäftsführer Stefan Herschbach mit Vertretern von Betriebs- und Personalrat unterstrich. „Die Erfahrungen, die ein Mitarbeiter bei uns in den Betrieben im Laufe der Jahre sammelt, sind wertvoll für die Stadt. Das erworbene Wissen ist für jedes Unternehmen - und bei uns auch für die Stadt - verloren, wenn man gute Mitarbeiter ziehen lässt. Dann ist es nur selbstverständlich, langjährigen Mitarbeitern zu danken.“ Fachkräfte sichern und fest an SWN und SBN zu binden, sei daher der erste und beste Weg, dem Fachkräftemangel etwas zu entgegnen. Mit einer hohen Fluktuation sei das kaum möglich.

Junge Mitarbeiter bringen oftmals das neueste technische Wissen mit, das auch Stadtwerke und Servicebetriebe benötigten. Es brauche aber gerade dann auch die Erfahrenen, die helfen, dieses Wissen zu integrieren.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Herschbach: „Fachkräfte sichern für reibungslosen Service“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Marianna Apelt reizten die vielfältigen Möglichkeiten

Neuwied. Im September kommenden Jahres wird sie mit dieser Ausbildung am Marienhaus Klinikum St. Elisabeth beginnen. Der ...

Kartoffelmarkt Steimel: Vier Tage Freiheit für die Muck

Steimel. Die hölzerne Muck war in diesem Jahr schlecht zu Fuß. Ihr Umzug fiel nur kurz aus oder wollte sie den neu gestalteten ...

Auf das WIE kommt es an - Fachtag der Katholische KiTa gGmbH Koblenz

Neustadt. Für rund 120 Mitarbeitende begann der Tag mit einem Wortgottesdienst in der Kirche St. Margarita in Neustadt. Gemeindereferentin ...

Fahrzeuge per Internet zulassen

Neuwied. Zwei Jahre später bietet Stufe drei jetzt ab dem 1. Oktober diesen Jahres noch weitere Möglichkeiten wie die Neuzulassung, ...

Herbstferienprogramm in der Römer-Welt

Rheinbrohl. Wie bei den römischen Soldaten wird dabei gemeinsam der Tag gestaltet. Dabei heißt es, nach einem „langen“ Marsch ...

Geschäfte in Neuwied sind Notinseln für Kinder

Neuwied. In Neuwied wurde das Projekt vom Jugendbeirat der Stadt Neuwied initiiert. Große Unterstützung erhielten sie dabei ...

Weitere Artikel


Lauftreff Puderbach war in Bonn am Start

Puderbach. Mit dabei auch Laufathleten die beim Lauftreff Puderbach trainieren. Schnellster war Jörg Schütz nach 1:27:43 ...

Schwungvolle Seniorenfeier der Ortsgemeinde Ehlscheid

Ehlscheid. Auf dem Programm stand neben den Ansprachen des Bürgermeisters und der Ehrengäste wie immer viel Musik. Den Auftakt ...

Vorlesewettbewerb der Grundschulen der VG Rengsdorf

Rengsdorf. Bereits im Februar begannen die Vorrunden in den einzelnen Schulen. Mit geübten Texten traten die Kinder der Klassenstufen ...

Das Freibad im Wiedtalbad eröffnet am 29. April

Hausen/Wied. Das Freibad, mitten im Herzen des Wiedtals, bietet eine großzügige Liegewiese, zwei beheizte Außenbecken, ein ...

NABU wirbt um Gastfreundschaft für Schwalben

Holler. Der mit der Intensivierung der Landwirtschaft einhergehende Rückgang an Insekten, die gerade während der Jungenaufzucht ...

Süwag stellt Bauantrag für Neubau im Bonefelder Gewerbepark

Bonefeld. Der Neubau wird aus einem Verwaltungsgebäude mit angegliederter Lager- und Werkstattfläche bestehen. Darüber hinaus ...

Werbung