Werbung

Nachricht vom 09.04.2017    

Gegen ungerechte Landverteilung in Brasilien und Paraguay

Solidarität mit den Unterdrückten und Rechtlosen in Brasilien und Paraquay bewiesen am 5. Fastensonntag rund 70 Teilnehmer der Misereor-Aktion im Seelsorgebereich Rheinischer Westerwald. Dabei ging es ihnen darum, auf die Verletzung des Menschenrechtes auf Land und ein selbstbestimmtes Leben hinzuweisen und tatkräftig zu helfen.

Solidarität mit den Unterdrückten und Rechtlosen in Brasilien und Paraquay bewiesen am 5. Fastensonntag rund 70 Teilnehmer in Windhagen. Foto: Erwin Höller

Windhagen. Von der Pfarrkirche St. Bartholomäus Windhagen aus machten sich die Teilnehmer am Morgen auf einen rund 5 Kilometer langen Fußmarsch durch die Gemeinde und die Natur. Spenden von rund 450 Euro, sowie der gemeinsame Gottesdienst in St. Bartholomäus Windhagen machte erneut die Bedeutung des Wortes „katholisch" klar: weltweit, alle Menschen betreffend - weltweite Brüder-und Schwesterlichkeit.

Den Gottesdienst zelebrierte Pfarrvikar Ulrich Olzem unter Mitwirkung von Diakon Stephan Schwarz. Die musikalische Gestaltung hatte die Seelsorgebereichsmusikerin Gertrud Murr-Roth zusammen mit einer musikalischen Projektgruppe. Gemeindereferentin Rita Germscheid informierte über die Misereor-Aktion. Im Pfarrheim der Kirchengemeinde gab es nach dem Gottesdienst für alle einen Imbiss.


Lokales: Asbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gegen ungerechte Landverteilung in Brasilien und Paraguay

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Lesesommer: Neuwieder Stadtbibliothek zieht positives Zwischenfazit

Neuwied. „Die meisten der teilnehmenden Mädchen und Jungen sind noch keine zehn Jahre alt“, hat Anna Lenz beobachtet. Als ...

"Neuwied blüht auf!": Staunen und Mitmachen

Neuwied. „Neuwied blüht auf“ lädt die Neuwieder Bürgerschaft und ihre Gäste an den Augustsamstagen erneut ein zum Staunen ...

Feuerwehr: Netter Besuch aus Schleswig-Holstein in Windhagen

Windhagen. Im gemeinsamen Gespräch mit Ortsbürgermeister Martin Buchholz und dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Asbach, ...

Herbstferien: Fünftägige Jugendbildungsreise in die Toskana

Altenkirchen. In den Herbstferien Spaß haben, Freunde treffen und dabei etwas lernen: Genau diese Kombination bietet die ...

Halbseitige Sperrung der Eisenbahnunterführung Bad Hönningen Süd

Bad Hönningen. Im Zuge einer zwingend notwendigen Baumaßnahme durch die Deutsche Bundesbahn AG wird die Fahrbahn unter der ...

Weitere Artikel


Für alle Schüler gefordert: "Keiner ohne Abschluss!"

Neuwied. Anlass des Gespräches war es, strukturelle Lösungen zu finden, wie Jugendlichen, insbesondere mit Fluchterfahrung, ...

Kellerbrand in Harschbach

Harschbach. Am Sonntag, 9. April, kam es in Harschbach zu einem Kellerbrand. Die Leitstelle alarmierte, die örtlich zuständige ...

B 42: Unfall mit zwei Schwerverletzten

Hammerstein. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem hinter dem Gespann fahrenden Fahrzeug. Sowohl ...

Arbeit mit Jugendlichen auf professionelle Stufe stellen

Neuwied. Jugenddezernent Michael Mang möchte die engagierten ehrenamtlichen Jugendleiter bestmöglich unterstützten. „Eine ...

Sportler des Jahres 2016 wurden in Neuwied geehrt

Neuwied. Fredi Winter (MdL, SPD) moderierte die Veranstaltung. Zuerst sprach der Sportdezernent der Stadt Neuwied Michael ...

Beginn des 2. Bauabschnittes zwischen Willscheid und Vettelschoß

Vettelschoß. Im jetzt folgenden zweiten Bauabschnitt wird die Fahrbahn auf der freien Strecke zwischen Willscheid und Vettelschoß ...

Werbung