Werbung

Nachricht vom 04.04.2017    

DPSG-Pfadfinder im Bezirk Rhein-Wied packen es an

Einen Rückblick auf die Aktivitäten im Vorjahr und die Planung neuer Aktivitäten war Inhalt der Bezirksversammlung der neun Pfadfinderstämme des Bezirkes Rhein-Wied der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG). Zahlreiche wertvolle Aktivitäten führten zu einer guten Bilanz:Gemeinsame Aktionen wie den Wölflings-Jungpfadfinder Aktionstag im vergangenen Juni und die Arbeit in den Gemeinden in den regelmäßigen Gruppenstunden der verschiedenen Altersstufen sowie das Engagement vor Ort in zahlreichen Aktionen, wie der Bolivien- Kleidersammlung und den Friedenslichtaktionen im Advent, zeigen hohen Einsatz.

Kreisgebiet. Die Delegierten der Stämme aus Stadt und Kreis Neuwied befassten sich auch mit den aktuellen Herausforderungen an das Ehrenamt: Vielfach fehlen mutige junge Erwachsene, um Gruppenstunden zu leiten. Als Reaktion darauf legt das Bezirksamt als Organ des Bezirkes in diesem Jahr seinen Schwerpunkt auf die Förderung von Leiterausbildung. Damit werden die Stämme und die Leiter selbst zumindest finanziell entlastet. Vom 25.bis 27. August planen die Pfadfinderstämme ein großes Bezirkszeltlager im nahen Brexbachtal bei Bendorf/Sayn. Sie rechnen mit 250 bis 300 teilnehmenden jungen Pfadfinderinnen und Pfadfindern. Das Zeltlager soll Begegnung und ein Kennenlernen der Leiter, Kinder und Jugendlichen ermöglichen. Seit 2001 wird es das erste Zeltlager dieser Art im Bezirk sein. Bei den Planungen kann die Vorbereitungsgruppe auf die Hilfe der diözesanen Arbeitskreise der Pfadfinderstufen zählen.

„Wenn die Stämme im Bezirk wieder enger zusammenrücken und mehr gemeinsame Aktionen und Erlebnisse ermöglicht werden, wird vielleicht auch ein Nachfolger im Bezirksvorstand gefunden", ist Bezirksvorsitzender Nikolaj Stollhof zuversichtlich. Mit der Bezirksversammlung 2018 endet seine Amtszeit nach drei Jahren. Aus beruflichen Gründen wird er nicht erneut kandidieren. Gesucht werden Nachfolger, die den Bezirk zusammenhalten, die Runden der Stammesvorsitzenden begleiten und den Bezirk weiter voranbringen wollen. „Dieses Amt ist sehr vielfältig! Der Vorstand vertritt die Interessen des Bezirks nach außen und vernetzt sich mit anderen Pfadfindern in der Region und im Diözesanverband. Dabei werden neue Ideen und Anregungen ausgetauscht und im eigenen Bezirk umgesetzt", erklärte die Vorsitzende des Nachbar-Bezirkes Koblenz, Nina Ketzner, die als Gast die Versammlung erlebte. Der in der Versammlung gewählte Wahlausschuss wird nun dem Vorstand bei dieser schwierigen Suche zur Seite stehen.

In den Kreis der Referenten der Bezirksleitung ernannte Nikolaj Stollhof Johanna Blum vom Stamm Gladbach zur Bezirksreferentin für die Pfadfinderstufe. Darüber hinaus wurde Michael Meurer vom Stamm Feldkirchen als Referent für Internationales ernannt. Im Ausblick wies er darauf hin, dass gerade die veraltete Homepage des Bezirks Rhein-Wied überarbeitet und den aktuellen Standards angepasst wird. „Der Blick in die Zukunft macht Mut! Also packen wir es an!", so der Bezirksvorsitzende.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: DPSG-Pfadfinder im Bezirk Rhein-Wied packen es an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Weitere einschränkende Maßnahmen für den Kreis Neuwied

Am Donnerstag sind 21 neue Fälle registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt auf 717 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 50,3. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Wirtschaft, Artikel vom 21.10.2020

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Nun ist es offiziell, der Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt die Firma ATW Neuwied. Das Bundeskartellamt hat der Fusion der beiden Unternehmen zugestimmt. Details des Zusammenschlusses wurden nicht mitgeteilt. Beide Unternehmen hielten sich noch bedeckt.


Region, Artikel vom 22.10.2020

L 265 bekommt Betonrandbalken bei Linkenbach

L 265 bekommt Betonrandbalken bei Linkenbach

Das Land Rheinland- Pfalz, vertreten durch den Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz, baut an der L 265 zwischen der L 266 und der Ortslage Linkenbach mehrere Betonrandbalken an den vorhandenen Straßenkörper an.


Mann musste von Feuerwehr aus Steiger gerettet werden

Am 21. Oktober, gingen kurz nach 15 Uhr die Melder bei den Kameraden der Feuerwehren Großmaischeid und Dierdorf. Die Leitstelle meldete eine dringende Höhenrettung aus einem Kran in Großmaischeid.


Straßenbauarbeiten im Kreis bringen Beeinträchtigungen

Im Auftrag des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz werden im Kreis Neuwied in den nächsten Wochen zahlreiche Straßenabschnitte mit Fräse und Asphaltfertiger instandgesetzt. Betroffen sind folgende Straßen: L267 / K62 / K67 / K69 / K124 / K148.




Aktuelle Artikel aus der Region


Straßenbauarbeiten im Kreis bringen Beeinträchtigungen

Neuwied. Bei den Bauarbeiten handelt es sich um ein schnelles Bauverfahren, bei dem nach dem Abfräsen eine neue vier Zentimeter ...

Weitere einschränkende Maßnahmen für den Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Seit einigen Tagen bewegt sich der Inzidenzwert für den Kreis Neuwied um den Wert 50 und damit immer wieder ...

Junge Graffiti-Künstler gestalten Außenwände des Jugendtreffs

Neuwied. Mit den unscheinbaren Fassaden ist es nun allerdings vorbei. Verantwortlich für deren farbenfrohe Umgestaltung sind ...

Ortsgemeinde Linkenbach unterstützt ortsansässige Vereine

Linkenbach. Die Ortsgemeinde Linkenbach unterstützt deshalb mit einem Hilfspaket die Linkenbacher Kirmesgesellschaft und ...

Pandemie-Bedingungen im Kreisjugendamt

Neuwied. Dem Bericht des Leiters des Kreisjugendamtes, Jürgen Ulrich, konnten die Mitglieder des Jugendhilfeausschuss entnehmen, ...

L 265 bekommt Betonrandbalken bei Linkenbach

Linkenbach. Die L 265 weist teilweise eine Fahrbahnbreite von nur 5,30 Meter auf. Dieser Umstand zwingt den Schwerlastverkehr ...

Weitere Artikel


Dierdorfer wandern durch den Stadtwald

Dierdorf. Unter fachkundiger Leitung des Revierförsters Harald Schmidt lernen die Teilnehmer den Giershofener Teil des Stadtwaldes ...

Zoo Neuwied feierte Richtfest der Prinz Maximilian zu Wied-Halle

Neuwied. Am Mittwoch, den 5. April erfolgte das offizielle Richtfest für die neue Prinz-Maximilian zu Wied-Halle. Sie wird ...

Windhagener wollen im Sprung fit werden

Windhagen. Der Trend in der Fitnessscene hat nun auch Windhagen erreicht. Die neue Fitnesssportart Jumping-Fitness ist ein ...

Bistum Trier beteiligt sich an Mentoring-Programm

Linz. Die Leiterin der Abteilung Kindertageseinrichtungen im Diözesan-Caritasverband Angela Thelen ermöglicht ihr Einblicke ...

Saunakarten-Aktion: Blutspender schwitzen kostenfrei

Bad Hönningen. Wer im Aktionszeitraum bis Ende Mai auf einem Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes im Landkreis Neuwied ...

Verein für Hundesport Neuwied startet in die Saison

Neuwied. Peter Fuchs ist begeisterter Hundesportler. Mit seinem jungen altdeutschen Schäferhund Sam hat er dieses Jahr so ...

Werbung