Werbung

Nachricht vom 04.04.2017    

Bistum Trier beteiligt sich an Mentoring-Programm

„Wo ist mein Ort in dieser männerdominierten Arbeitswelt?“ hat sich die Gemeindereferentin Eva-Maria Dech gefragt. Seit 20 Jahren ist sie im Bistum Trier tätig. Ein Jahr hat die gebürtige Saarländerin aufgrund einer Vakanz die Pfarreiengemeinschaft Linz geleitet: „Da habe ich gemerkt, das liegt mir, das kann ich.“ Durch das bundesweite Programm „Kirche im Mentoring – Frauen steigen auf“ hat sie eine erfahrene Führungskraft an die Hand bekommen.

Mentorin Angela Thelen (links) und Mentee Eva-Maria Dech (rechts)
treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Austausch. Foto: Privat

Linz. Die Leiterin der Abteilung Kindertageseinrichtungen im Diözesan-Caritasverband Angela Thelen ermöglicht ihr Einblicke in eine kirchliche Leitungstätigkeit. Das Konzept dient der Steigerung des Anteils von Frauen in Führungspositionen innerhalb der katholischen Kirche. In einem Tandem arbeitet eine Mentorin aus dem Bistum mit einer Nachwuchskraft (Mentee) zusammen und. „Im Sinne einer Ergänzung und Erweiterung der eigenen Bemühungen beteiligt sich das Bistum Trier gerne daran“, erklärt Dr. Yvonne Russell, Leiterin der Personalentwicklung im Bischöflichen Generalvikariat (BGV). „Es bietet überdies die willkommene Gelegenheit, sich mit den Verantwortlichen der anderen Diözesen zu der Frage von Geschlechtergerechtigkeit auszutauschen und gegebenenfalls zu vernetzen.“

Die Mentorin Angela Thelen arbeitet seit 15 Jahren in Leitungsteams und freut sich über diese Fördermöglichkeit: „Für mich ist es sehr schön, wenn Frauen in Führungspositionen wollen.“
Alle sechs Wochen trifft sie sich mit ihrer Mentee aus Linz. Bei den intensiven Austauschgesprächen diskutieren die zwei Frauen Ziele oder Fragen wie „Was heißt es spirituell zu leiten?“. Seit fast einem Jahr arbeitet das Team nun bereits zusammen. „Meine Mentorin hilft mir den Blick zu schärfen.“ Dadurch habe Eva-Maria Dech gelernt, in manchen Sachen klarer, mutiger oder auch gelassener zu sein. „Ich kann mich und mein Aufgabengebiet nun besser abgrenzen.“

Auch die Mentorin profitiere von der gemeinsamen Arbeit. „Meine Selbstreflexion wird angeregt. Es ist wirklich ein Geben und ein Nehmen und wir haben auch noch Spaß dabei.“ Es gehe nicht um Besserwisserei, sagt die Diplom Pädagogin aus Trier, sondern darum, „gemeinsam auf einem Weg zu sein“. Es sei auch eine Art Vorbereitungskurs. „Frau Dech sieht an mir, ob eine Leitungsposition für sie attraktiv wäre“, ist Angela Thelen der Meinung.
Im Juni endet die Zusammenarbeit des Tandems. „Noch ist es unklar, wo es für mich hingeht. Im Zuge der Synode wird sich da vielleicht etwas ergeben“, blickt Eva-Maria Dech etwas ungewiss in die Zukunft. Doch ihre Mentorin glaubt an sie: „Ich denke, Sie finden ihren Platz in der Leitungsebene. Sie können das sehr gut.“

Durchgeführt wird das Programm vom Hildegardis-Verein, der in der katholischen Kirche beheimatet ist und seit mehr als 100 Jahren die akademische Ausbildung und Qualifizierung von Katholikinnen unterstützt. An dem einjährigen Projekt beteiligen sich verschiedene deutsche (Erz-)Bistümer und die Deutsche Bischofskonferenz.

Weitere Informationen gibt es bei Dr. Yvonne Russell unter 0651-7105-391, per E-Mail an yvonne.russell@bistum-trier.de oder auf www.hildegardis-verein.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bistum Trier beteiligt sich an Mentoring-Programm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zwölf Personen mussten mit Reizungen behandelt werden

Am frühen Freitagmorgen (25. September) hatte die Feuerwehr der Stadt Neuwied schon alle Hände voll zu tun. Durch die zuständige Leitstelle in Montabaur wurde ausströmendes Gas in einer Arzt-Praxis gemeldet. Zwölf Personen waren betroffen, Ursache ist noch nicht gefunden.


Nach Hochzeitsfeier häufen sich Coronafälle im Kreis - heute plus 17

Die Kreisverwaltung meldet am Freitag, den 25. September 17 neue Fälle im Kreis. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt nun bei 407 (+17). In der Fieberambulanz Neuwied wurden heute 93 Personen getestet. Auslöser für den starken Anstieg der letzten Tage ist eine türkische Hochzeit.


FWG verunglimpft Vettelschosser Bürgermeister mit Falschaussagen

In zahlreichen Leserbriefen/Pressemitteilungen werden vom Presseteam der FWG Vettelschoß-Kalenborn wiederholt Lügen, Halbwahrheiten und Verunglimpfungen zur Arbeit von Heinrich Freidel, dem Vettelschosser Ortsbürgermeister, veröffentlicht. Der Vorwurf an den Bürgermeister, Fragen von Ratsmitgliedern nicht oder nicht klar zu beantworten, ist populistisch.


PKW kam von Straße ab und in Böschung zum Stehen

Am Freitag 25. September ereignete sich an der Auffahrt der Bundesstraße 256 Anschlussstelle Melsbach ein Verkehrsunfall mit gemeldeten eingeklemmten Personen. Dies rief diverse Feuerwehren auf den Plan.


Schluss mit der Zettelwirtschaft - Stadt Bendorf führt Kita-Info-App ein

Eltern der städtischen Kindertageseinrichtungen in Bendorf erhalten Nachrichten und Termine schon bald per Smartphone-App. Ab Oktober informieren Steffi Schmidt (Kita Lohweg), Iris Fuchs (Haus des Kindes), Jessica Kantz (Kita Stromberg) und Thomas Grothe (Kita Mülhofen) und ihre Teams die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.




Aktuelle Artikel aus der Region


Das Jugendzentrum „Big House“ hat in zwei Schichten geöffnet

Neuwied. Derzeit können Mädchen und Jungen zwischen 12 und 21 Jahren das Big House dienstags bis freitags von 15 bis 17 Uhr ...

Marienschüler absolvierten Laufabzeichen

Bad Hönningen. Das Laufabzeichen erreichten insgesamt 27 Kindern. 13 Kinder aus dieser Gruppe erreichten in diesem Jahr das ...

Deichwelle in Corona-Zeiten: Schulen haben Vorrang

Neuwied. Wenn der Hallenbetrieb wieder aufgenommen wird, dann haben von Montag bis Freitag Schul- und Vereinsschwimmen und ...

Nachwuchs bei der Neuwieder Arbeitsagentur

Neuwied. Fabienne Weber, Michelle Braun, Xenia Vasiliev und Sven Stinner wurden in einer kleinen Feierstunde von der Geschäftsleitung ...

Steppenadler im Zoo Neuwied gelandet

Neuwied. Nachdem einer der beiden Gänsegeier, die bis vor Kurzem in der Voliere gehalten wurden, im Juni gestorben war, ...

Wassersäcke für verdurstende Bäume

Bad Hönningen. Die ersten zehn Bäume sind jetzt mit diesen Wassersäcken versorgt und der Obhut des Bauhofes anvertraut worden. ...

Weitere Artikel


DPSG-Pfadfinder im Bezirk Rhein-Wied packen es an

Kreisgebiet. Die Delegierten der Stämme aus Stadt und Kreis Neuwied befassten sich auch mit den aktuellen Herausforderungen ...

Dierdorfer wandern durch den Stadtwald

Dierdorf. Unter fachkundiger Leitung des Revierförsters Harald Schmidt lernen die Teilnehmer den Giershofener Teil des Stadtwaldes ...

Zoo Neuwied feierte Richtfest der Prinz Maximilian zu Wied-Halle

Neuwied. Am Mittwoch, den 5. April erfolgte das offizielle Richtfest für die neue Prinz-Maximilian zu Wied-Halle. Sie wird ...

Saunakarten-Aktion: Blutspender schwitzen kostenfrei

Bad Hönningen. Wer im Aktionszeitraum bis Ende Mai auf einem Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes im Landkreis Neuwied ...

Verein für Hundesport Neuwied startet in die Saison

Neuwied. Peter Fuchs ist begeisterter Hundesportler. Mit seinem jungen altdeutschen Schäferhund Sam hat er dieses Jahr so ...

Neue Trauörtlichkeit auf der Insel Grafenwerth

Bad Honnef. Auf Wunsch von Hochzeitspaaren und in Absprache mit dem Inhaber über die Verfügbarkeit mieten die Mitarbeiterinnen ...

Werbung