Werbung

Nachricht vom 01.04.2017    

Wenn ein Familienmitglied stirbt

Wenn Kinder Abschied nehmen müssen von ihren erkrankten Eltern, Großeltern oder anderen Angehörigen benötigen sie besondere Aufmerksamkeit. Wie das funktionieren kann und wie die Bedürfnisse und Rechte von Kindern während einer Sterbebegleitung wahrgenommen werden können, darüber tauschten sich ehrenamtliche Hospizbegleiter und Fachkräfte von Hospiz- und Palliativdiensten im Forum Hospiz aus.

Mit Hilfe von Ton lassen sich in der Begleitung von trauernden Kindern Dank und Trost ausdrücken. Fotos: Beate Christ

Waldbreitbach. Zu dieser Fachtagung in Waldbreitbach hatten der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz Neuwied unter dem Motto „Tod-(k)ein Thema für Kinder?!“ eingeladen. Die Veranstaltung stieß auf große Resonanz und war vollends ausgebucht. 66 interessierte Menschen kamen, um die Begleitung von Kindern in einer schwierigen Lebenssituation und der Zeit ihrer Trauer in den Mittelpunkt zu stellen.

Hochkarätige Referentinnen, wie die Trauerbegleiterin Angelika Bening, die Psychologin und Psychoonkologin Susan Sprague-Wessel, Margret Nörling vom Kreisjugendamt Neuwied, Anja Piquardt vom Lokalen Netzwerk Kindeswohl und die Kinderhospizfachkraft Madlen Grolle-Döhring, beantworteten Fragen zur Kindertrauer, thematisierten die Kommunikation mit Kindern in Zeiten des Abschieds oder rückten die Kindeswohlgefährdung und den Kinderschutz in familiären Krisensituationen in den Fokus.



Die Teilnehmer der Fachtagung konnten unter anderem Abschiedskonzepte von Kindern oder Methoden in der Trauerarbeit mit Kindern kennenlernen. Die Männer und Frauen hatten die Möglichkeit, verschiedene Blickwinkel und Perspektiven einzunehmen. Dabei wurde deutlich, wie wichtig es im Rahmen einer Sterbebegleitung ist, Kinder ernst zu nehmen und teilhaben zu lassen an dem Abschiedsprozess innerhalb der Familie. „Durch die unterschiedlichen Vorträge und Workshops wurde klar, wie wichtig es ist, die Kinder nicht außen vorzuhalten“, sagte die Bildungsreferentin des Neuwieder Hospizvereins, Heidi Hahnemann. Denn: „Kinder können ganz natürlich mit dem Tod umgehen, wenn man sie denn damit natürlich umgehen lässt“.


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Wenn ein Familienmitglied stirbt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jürgen Grünwald erhält Kinderschutzpreis

Mainz/Waldbreitbach. Aus kleinen Anfängen heraus hat Jürgen Grünwald ein gewaltiges Netzwerk engagierter Menschen geknüpft, ...

"Assistierter Suizid" : Öffentliche Podiumsdiskussion in Neuwied

Neuwied. Das kontroverse Thema "Assistierter Suizid" beschäftigt viele Menschen. Deshalb veranstalten das Ambulante Hospiz ...

Generalversammlung Genossenschaft "Katringer Grünzeug" tagt

Sankt Katharinen. Die SoLaWi muss die Anbauflächen in Sankt Katharinen aufgeben, da auf Grund des hohen Investitionsbedarfes ...

Gedenkgottesdienst im "FriedWald Neuwied-Monrepos"

Neuwied. Eingeladen sind alle, die sich dem "FriedWald" verbunden fühlen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Gottesdienst ...

Der VdK Ortsverband Rhein-Wied lädt ein zum Döppekooche-Essen

Neuwied. Mitglieder zahlen 2,50 Euro, Freunde und Interessierte des VdK zahlen 7,50 Euro für den Döppekooche. Die Getränke ...

"Qigong Yangsheng Kurs" und Babysitterkurs beim MGH Neustadt

Neustadt. Qigong Yangsheng Kurs: Ein wesentlicher Bestandteil der chinesischen Medizin sind Qigong Übungen. Diese befassen ...

Weitere Artikel


VHS Neuwied für hohe Qualität zertifiziert

Neuwied. LQW ist ein über Deutschland hinaus anerkanntes Verfahren, das Bildungsorganisationen testiert und einen Beitrag ...

Infoseminare für Flüchtlinge waren gut besucht

Bendorf. Im Mittelpunkt des zweistündigen Seminars stand das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Rechtsanwältin Katharina ...

Rommersdorf Festspiele bieten wieder Kindertheater

Neuwied. Dieses Mal benötigt Lummerland dringend einen Leuchtturm, deshalb reisen Lukas und Jim zu Herrn Tur-Tur. Doch ihr ...

Frühlingswandern in Bendorf am 29. und 30. April

Bendorf-Sayn. Am Samstag, 29. April findet von 18 bis 22 Uhr die Lesewanderung für Kinder "Die schwarze Mühle und die Truhe ...

Neue Acts für das Spack! Festival 2017

Wirges. Den Beweis dafür, dass Festivalfreunde das ganz genauso sehen, liefern bisher 3 ausverkaufte Festivalauflagen. Schon ...

90. Geburtstag mit der SWR1 Night Fever Party

Dattenberg. Und egal ob Headbanger, Diskofox- oder Solotänzer, bei den Sounds von Jo Cocker, Abba oder Nena kommt jeder auf ...

Werbung