Werbung

Nachricht vom 29.03.2017    

Erhard Jung neuer Vorsitzender des Kirchbauvereins

Elf Jahre stand er an der Spitze des Kirchbauvereins Niederbieber. Pflege und Erhalt der denkmalgeschützten Evangelischen Kirche in dem Neuwieder Stadtteil seien ihm ein Herzensanliegen, beschrieb Pfarrerin Marion Obitz seine Motivation. Jetzt trat Roland de Fallois aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl an. Dem Kirchbauverein will er als Mitglied aber weiterhin verbunden bleiben. Neuer Vorsitzender ist der bisherige Stellvertreter Erhard Jung.

Der neu gewählte Vorstand des Kirchbauvereins Niederbieber (von links): Hans-Werner Jäckle (Presbyterium), Pfarrerin Marion Obitz, der scheidende Vorsitzende Roland de Fallois, Schriftführerin Erika Wortig, Vorsitzender Erhard Jung und die stellvertretende Vorsitzende Ingrid Bachmann. Es fehlt auf dem Bild Kassierer Willi Wortig. Foto: Privat

Neuwied. Die Wahl eines neuen Vorstands war Thema der jüngsten Mitgliederversammlung des Vereins. Danach steht dem Vorsitzenden Jung künftig Ingrid Bachmann als Stellvertreterin zur Seite. Sie ist Neuling im Vorstand, der durch Erika Wortig (Schriftführerin), Willi Wortig (Schatzmeister) und Pfarrerin Marion Obitz sowie Hans-Werner Jäckle, die beide das Presbyterium vertreten, komplettiert wird. Die Kasse wird von Volker Mallmann und Eva-Maria Veit geprüft. Angesichts seines Rückzugs verband Roland de Fallois den Jahresbericht mit einem persönlichen Fazit seiner Amtszeit. So hat der Verein zum Ende vergangenen Jahres mit 73 Mitgliedern den bislang höchsten Stand erreichen können. Von den rund 82.000 Euro, mit denen der Kirchbauverein seit 1995 Projekte zum Erhalt des Kirchengebäudes gefördert hat, wurden allein 56.000 unter dem Vorsitz von de Fallois ausgezahlt. Dazu gehörten unter anderem 28.000 Euro für die Restaurierung der Kirchenfenster und 12.000 Euro für die neue Innenbeleuchtung.

Der scheidende Vorsitzende lobte die harmonische Zusammenarbeit im Vorstand über all die Jahre. Pfarrerin Obitz formulierte es so: „Sie haben stets geduldig und klug vermittelt, wenn es einmal unterschiedliche Interessen gab.“ Nachfolger Erhard Jung versprach den Mitgliedern, die Arbeit in diesem Sinne fortzusetzen. Auch wenn sein Vorgänger die Messlatte sehr hoch gelegt habe, fügte er hinzu. Im Terminkalender für dieses Jahr steht die Vereinstour am 2. September nach Worms mit Besichtigung des Doms und einer Führung „Luther in Worms“. Außerdem geplant ist ein Konzert voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte. Dafür soll einmal mehr der aus Segendorf stammende und international renommierte Tenor Dominik Wortig gewonnen werden. Ebenfalls noch im Stadium der Planung ist die Herausgabe eines Kirchenführers in Bildern.

Auftakt der Mitgliederversammlung, bei der wie immer auch Gäste begrüßt werden konnten, war traditionsgemäß ein Vortrag über ein historisches Thema. Diesmal gab Claudia Posche, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde am Altenberger Dom, passend zum Reformations-Jubiläum interessante Einblicke in das Wirken verschiedener Frauen der Reformation.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erhard Jung neuer Vorsitzender des Kirchbauvereins

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag, den 24. November acht neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt damit auf 1.757 an. Aktuell sind 300 infizierte Personen in Quarantäne.


PKW und Linienbus stoßen auf Kreuzung in Bendorf zusammen

Am Dienstag, den 24. November 2020 kam es gegen 8:30Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus an der Kreuzung Hauptstraße/ Luisenstraße/ Siegburger Straße in Bendorf.


Advents-Fenster-Kalender Urbach ist prall gefüllt

Davon hätte der VVV-Urbach nicht zu träumen gewagt. Lange wurde in der letzten Vorstandsitzung darüber philosophiert, ob man wirklich die liebgewonnen Tradition trotz aller Auflagen und Einschränkungen auch in diesem Jahr aufrechterhalten soll. „Wie können wir überhaupt die Fensteröffnungen bewerkstelligen mit den ganzen Auflagen?“ kam berechtigterweise von einigen Seiten der Einwand. Und dann kam natürlich die Frage auf: „Was ist denn, wenn sich gar keiner meldet?“


Region, Artikel vom 24.11.2020

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Corona-bedingt entfallen in diesem November die Infostände anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November in Neuwied, Asbach und Linz. Gleichsam betonen die Mitglieder des Bündnisses gegen Gewalt die Wichtigkeit des Themas, da die Fallzahlen unter anderem in der Interventionsstelle steigen.


Landwirte und Handelsketten im Schlagabtausch über Preise

Der Deutsche Bauernverband und alle 18 Landesbauernverbände haben sich in einem offenen Brief an die vier großen Handelsketten Aldi, Edeka, Lidl und Rewe gewandt, um mit Nachdruck eine Änderung ihrer Handelspraktiken zu verlangen. Die Verbände reagieren auf ein Schreiben dieser vier Unternehmen an Bundeskanzlerin Angela Merkel, worin sie sich diffamiert, diskreditiert und in „ehrabschneidender“ Weise behandelt fühlen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Advents-Fenster-Kalender Urbach ist prall gefüllt

Urbach. Einig waren sich aber alle: Die Tradition der Urbacher Adventsfenster darf nicht auch noch der Pandemie zum Opfer ...

PKW und Linienbus stoßen auf Kreuzung in Bendorf zusammen

Bendorf. Der PKW befuhr die Siegburger Straße und beabsichtigte die Kreuzung in Fahrtrichtung Luisenstraße zu überqueren. ...

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Neuwied. Der seit 1981 von den Vereinten Nationen erklärte 25. November zum „Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen“ ...

Projektgruppe aus Dekanat Rhein-Wied startet kreative Adventsaktion

Neuwied. „Wir wollen Freude und Hoffnung schenken“, erklärt die Gemeindereferentin Eva Dech. Dazu packt die Gruppe, bestehend ...

Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 106,7. Damit liegt der ...

Lions Club Rhein Wied spendet 4.500 Euro an soziale Einrichtungen

Windhagen. Der Präsident des Lions-Club Rhein-Wied, Lothar Röser, freut sich ganz besonders, dass trotz der Coronapandemie ...

Weitere Artikel


Psychiatriebeirat tagte in forensischer Klinik Nette-Gut

Kreisgebiet. Hierzu führte Chefarzt Wolfram Schumacher-Wandersleb aus, dass aufgrund der Änderungen des § 63 Strafgesetzbuch ...

Osterferien-Vergnügen im Wiedtalbad

Hausen/Wied. Ab sofort werden auch wieder die beliebten Geschenk-Gutscheine für das Osternest oder zur Kommunion und Konfirmation ...

Runder Tisch Rhein-Westerwald präsentiert Broschüren

Montabaur. Schon das Thema Gewalt in der Pflege hat viele Facetten und ist äußerst komplex: nicht nur Gepflegte werden Opfer ...

Auszubildende der Westerwald Bank eG pflanzten 1.000 Bäume

Region. Es war ein idealer Tag, um genau das zu tun, was die zwölf Auszubildenden des neuen Jahrgangs 2016 aus dem gesamten ...

Abfallgebührenbescheide werden zu Dauergebührenbescheiden

Kreis Neuwied. Erst bei einer Änderung, wie zum Beispiel durch den Ein- oder Auszug von Personen, wird der Bescheid durch ...

Wiedtalradweg in Altwied kann weitergebaut werden

Kreisgebiet. „Mit der von der SGD Nord erteilten Befreiung im Naturschutzgebiet „Auf der Hardt" ist der Weg nun frei für ...

Werbung