Werbung

Nachricht vom 19.03.2017    

„Schlitz im Kleid“ sorgte für viel Heiterkeit

Am 18.März fand die Premiere der neuen Komödie der Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf "Schlitz im Kleid", von Frank M. Ziegler und Michael Zeeb statt. Die Truppe bereitete - im wie üblich ausverkauften Saal des historischen Deichwiesenhofes in Bonefeld - den Zuschauern einen sehr vergnüglichen Samstagabend.

Fotos: Wolfgang Tischler

Bonefeld. Das lag nicht nur an der turbulenten Handlung mit Irrungen, Verwirrungen und reichlich kessen Sprüchen, sondern auch daran, dass die Theatergruppe unter der Leitung von Regisseur Christian Spliethofe für jede Rolle die Idealbesetzung gefunden hatte.

In die Modewelt tauchen die Akteure ein. Das schicke Bühnenbild zeigt unzweifelhaft ein Mode-Atelier, in dem sich die Mode-Designerin Regina Knobloch voller Vorfreude und Aufregung auf die kurz bevorstehende Mode-Präsentation einstimmt. Mit einem grünen Kleid mit einem raffinierten Schlitz will sie die Hauptkonkurrentin Bernadette de Chan Sons im Wettbewerb schlagen. Damit diese keine Kopie des Kleides anfertigen kann, wird das Prunkstück blicksicher in einem Stahlkoffer verschlossen.

Natürlich erscheint die hinterhältige Konkurrentin im Atelier, um Werkspionage zu betreiben. Die erfahrenen Schauspielerinnen Dagmar Schmitt als Regina Knobloch und Christiane Schulz-Voss als Bernadette de Chan Sons zeigten in ihren Begegnungen alle mimischen Facetten listiger und spitzzüngiger Frauenfeindschaft.

Auch bei ihrer Familie - dem Waschlappen-Ehemann Kai Uwe Knobloch alias Thorsten Rüssel und den beiden Stiefsöhnen „Depp“ Timo, hinreißend begriffsstutzig und lispelnd gespielt von Maximilian Voss sowie dem jüngeren Stiefsohn Max, verkörpert durch den sympathischen Jonas Hoffmann – spart Regina nicht mit Sarkasmus und Beleidigungen.


Daher ist niemand wirklich traurig, als die Chefin noch vor der Präsentation ihrer Kollektion in einem zynischen Familienstreit einem Herzinfarkt erliegt. Pikanter Weise steht gerade in diesem fatalen Moment die Mode-Reporterin Margit Sommer (überzeugend in dieser Rolle: Rita Hoffmann) im Atelier. Die investigative Journalistin richt eine aufregende Story und nimmt Witterung auf. Timos Verlobte Linda (schön und verschlagen dargestellt von Josie Voss) dagegen will den Tod der Chefin unbedingt geheim halten, damit die Präsentation nicht ins Wasser fällt, außerdem giert sie selbst nach der Chefposition und macht sich dafür mit Raffinesse an den dummen Max heran. Die gleiche Absicht unterstellt sie der Haushaltshilfe Ilona, die von der hübschen Debütantin Celina Ehlscheid verkörpert wird, weil sie sich mit Max gut versteht.

Die Verwicklungen erfahren eine Steigerung, als ein Schlosser zum Öffnen des abgeschlossenen Stahlkoffers gerufen wird. Christian Spliethofe ist die Idealverkörperung eines dichtenden Handwerkers, ein „verhinderter Shakespeare“, der ein Auge auf die Konkurrentin Bernadette de Chan Sons geworfen hat, die ihrerseits eine Schwäche für Timo Knobloch zeigt. Bevor das Kleid mit Schlitz aus dem Koffer geholt werden kann, erscheint auch noch Reginas Zwillingsschwester mit eigenem Erbanspruch auf der Fläche und treibt das Spiel um Intrigen und Neid auf die Spitze. Natürlich erwarten die Zuschauer am Ende einige Überraschungen.

Wer die turbulente Komödie genießen möchte, hat dazu Gelegenheit am 24., 25. und 31. März, am 1., 7., 21., 22., 28. und 29. April sowie am 5. Mai. Die Aufführungen beginnen immer um 20 Uhr im Deichwiesenhof Bonefeld. Einlass ist immer um 19 Uhr.

Karten gibt es in Rengsdorf: Sternapotheke, Telefon: 02634/1488; ED-Tankstelle, Telefon: 02634/8717; in Oberbieber: Adler Apotheke, Telefon: 02631/47869; in Anhausen: Sabines Stube, Telefon: 0175/1933981. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       


Kommentare zu: „Schlitz im Kleid“ sorgte für viel Heiterkeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zwei Einsätze für die Feuerwehr Puderbach am Wochenende

Am Samstagmorgen, den 14. Dezember um 8.15 Uhr wurden umgestürzte Bäume auf der Landstraße zwischen Puderbach und Steimel gemeldet. 24 Stunden später wurde die Feuerwehr Puderbach zu einem brennenden Strommast in Niederwambach gerufen.


Weihnachtsmaus Puderbach trifft Schnarchbären hinterm Weihnachtsbaum

VIDEO | Sturmböen machten den diesjährigen 20. Weihnachtsmarkt für Marktleiter Hajo Jordan zu einem spannenden Event noch vor der Eröffnung. Kleine Lücken in der Marktstraße sind der Naturgewalt geschuldet, aber die 35 weihnachtlich geschmückten Holzhütten halten Stand und so warten wieder rund 70 Marktbeschicker mit erlesenen und ausgefallenen Angeboten auf Kundschaft.


Mann auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Am Freitagabend, den 13. Dezember um 23:12 Uhr, ereignete sich am Kreisverkehr Langendorfer Straße/ Andernacher Straße in der Innenstadt von Neuwied ein Verkehrsunfall. Ein 61-Jähriger wurde hierbei schwer verletzt.


Polizei Straßenhaus meldet zwei Einbrüche und ein Versuch

Am Samstag waren Einbrecher auf Tour. Sie schlugen in Windhagen, Oberhonnefeld und Dierdorf zu. Ob es einen Zusammenhang gibt, teilte die Polizei nicht mit. Alle Orte liegen entlang der Autobahn A 3.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ministerpräsidentin Malu Dreyer empfängt musikalische Talente

Mainz/Region. Die Ministerpräsidentin dankte den Musikerinnen und Musikern für ihre herausragenden Leistungen als Solisten, ...

Waldboden, ein Mord und Zivilcourage zum Hören

Neuwied. „Jugend ohne Gott“ ist die fünfte eigene Produktion der Expedition Chawwerusch der jungen Sparte des Herxheimer ...

Weihnachtlich verzaubern lassen auf der Sayner Hütte

Bendorf. Von Freitagabend bis Sonntag haben Besucher die Möglichkeit, dort wo einst Eisen gegossen wurde, Keramik, Schmuck, ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Dauerlachen mit Emmi & Willnowsky in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Dass ihre Ehe ein Todesurteil ist, das jahrelang vollstreckt wird, bewiesen die schick gewandete Emmi und ...

Buchtipp: „Römische Naschkatzen“ von Marcus Junkelmann

Dierdorf/Oppenheim. Der Schwerpunkt des vorliegenden Bändchens mit dem vollen Titel „Römische Naschkatzen. Praktische Anleitung ...

Weitere Artikel


Karl Bruchhäuser: Ausstellung im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. Die Ausstellung wird am Sonntag, 2. April 2017, um 11.30 Uhr durch Landrat Rainer Kaul eröffnet. Die Söhne des Künstlers ...

PKW auf Abwegen - defekte Ölwanne verursacht Umweltschäden

Rodenbach. In der Nacht zum Sonntag, den 19. März müssen laut Aussagen von Anwohnern Jugendliche mit einem PKW durch Udert ...

Premierenlesung von Jörg Böhm - „Und süß wird meine Rache sein“

Hardert. Bürgermeister Hans-Werner Breithausen konnte bei der Begrüßung in ein voll besetztes Dorfgemeinschaftshaus in Hardert ...

Polizei Neuwied: Verkehrsunfälle und brennender PKW

Neuwied. Am Freitagmittag, den 17. März gegen 11.20 Uhr kam es auf der K 114 zwischen Engers und Heimbach-Weis zu einem Verkehrsunfall ...

Jahreshauptversammlung des Funken-Korps Schwere Artillerie Rut-Wiess

Linz. Die Geschicke des Karneval-Korps, seine Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und die Planung der vielen, gemeinsamen Aktivitäten ...

Qualitätsentwicklung im Diskurs startet in Kreis-Kitas

Kreisgebiet. „Wir freuen uns, dass wir das IBEB gewinnen konnten, „Qualitätsentwicklung im Diskurs" flächendeckend für alle ...

Werbung