Werbung

Nachricht vom 13.03.2017    

Neuwieder Gesundheitskonferenz am 22. März

Die vierte Neuwieder Gesundheitskonferenz zum Thema "Psychosoziale Belastungsstörungen am Arbeitsplatz" wird am Mittwoch, den 22. März, ab 14 Uhr in der Volkshochschule in Neuwied im Amalie-Raiffeisen-Saal fortgesetzt und befasst sich aktuell mit dem Sinn der Erwerbsarbeit.

Rita Hoffmann-Roth, Gesundheitsförderung, Dr. Ulrich Kettler, Psychiatriekoordinator, Erster Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach und Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte, laden Fachleute und Interessierte zur diesjährigen Neuwieder Gesundheitskonferenz ein. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Neuwied. Es geht diesmal um Fragen der Befriedigung materieller Bedürfnisse, der persönlichen Zufriedenheit, der Anerkennung und um das persönliche Glücksempfinden des arbeitenden Menschen. "Die Grundvoraussetzung dafür, dass wir unserer Arbeit mit Freude nachgehen und unsere Arbeit selbst als wertschätzend empfinden, ist, dass wir sie als sinnvoll einschätzen", so der Erste Kreisbeigeordnete und Dezernent für Gesundheit, Achim Hallerbach.

Schon immer war Erwerbsarbeit für die Einen "nur" Broterwerb - für andere Menschen hingegen "zentraler Sinn des Lebens". In unserer leistungsorientierten Gesellschaft diente der Beruf, bzw. die Erwerbsarbeit schon immer auch dem Statuserwerb, sie sichert den Lebensstandard und letztlich auch die gesellschaftliche, soziale Anerkennung.

"Arbeit und ihre Bedeutung sind jedoch heute mehr denn je einem Wandel unterzogen. Nicht zuletzt der steigenden Technikeinsatz, die Globalisierung oder die steigenden Mobilitätsanforderungen können zur Überlastung in der Arbeitswelt führen. Entgrenzung infolge der bedingungslosen Erreichbarkeit und Deregulierung von Arbeitszeiten und Arbeitsorten belasten die Menschen", betont Achim Hallerbach. Gleichzeitig werden Verhaltensmuster, einstmals für die Arbeit typisch, auf die Freizeit als Gegenentwurf zur Arbeit übertragen. Die Taktung einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten strukturiert und gestaltet die einst freie Zeit und die Freizeit verliert häufig den Charakter der "Erholungszeit", so dass heute über die sogenannte "Work-Life-Balance", also das ausgewogene Verhältnis von Arbeit und Erholungszeit diskutiert wird.

Gesundheitsdezernent Achim Hallerbach: "Im Rahmen der Gesundheitskonferenz werden die verschiedenen Aspekte des Sinns der Erwerbsarbeit beleuchtet werden. Besondere Berücksichtigung werden dabei die Wertvorstellungen und Einstellungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber finden." Als kompetente Fachreferenten konnten Diplom-Psychologe Markus Schmitt, Leiter des Betrieblichen Gesundheitsmanagements des Koblenzer Eichenberg-Instituts, und Juliane Klein, Präventologin und Trainerin für Gesundheit und Lebenskompetenz, gewonnen werden.

Die Veranstalterinnen, die Gleichstellungsstelle, Psychiatriekoordination und die Gesundheitsförderung des Landkreises Neuwied laden alle Interessierten herzlich zur Gesundheitskonferenz am Mittwoch, 22. März, 14 Uhr in die Volkshochschule Neuwied, Heddesdorfer Str. 33 in Neuwied ein. Die Teilnahme ist kostenfrei.



An Infotischen stellen verschiedene Krankenkassen und Dienste aus dem Landkreis ihre Arbeit und ihre Leistungen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement vor. Die Zertifizierung der Veranstaltung ist bei der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz beantragt. Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung an: psychiatrie@kreis-neuwied.de, Telefon 02631 803-732 oder -722.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuwieder Gesundheitskonferenz am 22. März

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 01.08.2021

Unterschiedlichste Einsätze der Polizei Neuwied

Unterschiedlichste Einsätze der Polizei Neuwied

Die Polizei Neuwied berichtet für das Wochenende 30. Juli bis 1. August (9 Uhr) von ihrer Arbeit. Unter der Rheinbrücke wurde illegal Müll abgelagert. Hier sucht die Polizei Zeugen.


Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

In der Nacht auf Samstag, 31. Juli, kam es zu einem schweren Unfall auf der B 256 zwischen den Ortslagen von Willroth und Straßenhaus. Ein 19-jähriger Autofahrer war in einer Linkskurve im Bereich einer Einmündung von der Straße abgekommen. Der junge Mann und sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.


Region, Artikel vom 01.08.2021

L 251: Alleinunfall mit auslaufendem Diesel

L 251: Alleinunfall mit auslaufendem Diesel

Am Sonntagnachmittag (1. August) wurde die Polizei Linz zu einem Alleinunfall nach St. Katharinen gerufen. Auf dem mitgeführten Anhänger des verursachenden PKW waren diverse Fässer mit Diesel geladen, welche in Folge des Unfalls teilweise in die Kanalisation ausliefen.


Region, Artikel vom 01.08.2021

Heiße Asche setzte Mülltonne und Hecke in Brand

Heiße Asche setzte Mülltonne und Hecke in Brand

Die Leitstelle in Montabaur weckte die Kameraden der Feuerwehren Oberdreis und Puderbach am Sonntagmorgen, den 1. August um 3.24 Uhr. Gemeldet war ein Mülltonnen- und Heckenbrand im Wolderter Ortsteil Hilgert in der Dorfstraße.


Verfolgungsfahrt mit BMW-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 1. August meldet eine Anwohnerin aus Kasbach-Ohlenberg, dass man ihr zu Hause im Rahmen einer Hausparty den PKW ihres Vaters gestohlen hätte.




Aktuelle Artikel aus der Region


Heitere Klänge in Gärten des Heinrich-Haus-Seniorenzentrums

Neuwied. Das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz spielte in der vergangenen Woche ein kleines Platzkonzert unter freiem ...

Verfolgungsfahrt mit BMW-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Kasbach-Ohlenberg. Der Täter sei ein Freund, der ebenfalls Gast der Party gewesen sei, teilte die Anruferin mit. Im Rahmen ...

L 251: Alleinunfall mit auslaufendem Diesel

St. Katharinen. Ein PKW mit auf einem Anhänger beladenen Dieselkanistern befuhr die L251 aus Linz kommend in Fahrtrichtung ...

Heiße Asche setzte Mülltonne und Hecke in Brand

Woldert. In die Mülltonne wurde vermutlich am Vortag heiße Asche eingefüllt, die den Inhalt der Tonne in Brand setzte. Das ...

Nicole nörgelt… über "Brautzilla" und ihren ganz besonderen Tag

Die Hochzeiten, zu denen ich bisher eingeladen war, waren eigentlich ganz entspannte, fröhliche Angelegenheiten. Ein frisch ...

Wanderung zugunsten der Flutopferhilfe von "Wäller helfen" brachte Erlös von 500 Euro

Atzelgift. Auf Einladung der Facebookgruppe "Wandern im Westerwald" zu einer geführten Rundwanderung an der Kleinen Nister ...

Weitere Artikel


Zukunftsforum für Frauen in der Landwirtschaft

Koblenz. Zu Beginn wird die Präsidentin die Forderungen der Landfrauen an die Politik und die Gesellschaft darlegen. Staatssekretärin ...

"Hitparade" beim MGV 1899 Dernbach

Dernbach. Auch wenn die schöne Zusammenarbeit mit den Chören des leider viel zu früh verstorbenen Chorleiters von unter anderem ...

Grünlandtag der Firma Puderbach in Oberraden

Oberraden. Strahlender Sonnenschein ließ viele Besucher nach Oberraden kommen und verweilen. Dort waren beim Grünlandtag ...

Band "Pestorica Halblaut" unterstützt die Vor-Tour der Hoffnung

Bad Hönningen. In Bonn wurden aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis des Wirtsehepaares Erika und Peter Sauermann sowie der ...

Kirchspiel Anhausen räumt auf

Anhausen. Die Mitglieder des Verschönerungsvereins für das Kirchspiel Anhausen wurden beim Müll sammeln wie jedes Jahr von ...

Bezaubernde „Bauchgespräche" mit Typen und Tieren

Waldbreitbach. „Bauchgespräche" - Typen, Tiere, Illusionen lautete das aktuelle Programm, an dessen Anfang der kritische ...

Werbung