Werbung

Nachricht vom 12.03.2017    

Bezaubernde „Bauchgespräche" mit Typen und Tieren

Tim Becker lockte bei seinem zweiten Gastspiel im Hotel zur Post am 12. März so viele erwartungsfrohe Zuschauer an, dass der Rittersaal ausverkauft war. In einem bunten Programm mit sehr verschieden charakterisierten Handpuppen, Zaubertricks und unter Zuschauermitwirkung bereitete der Bauchredner seinem Publikum einen unterhaltsamen lustigen Sonntagabend.

Fotos: Wolfgang Tischler

Waldbreitbach. „Bauchgespräche" - Typen, Tiere, Illusionen lautete das aktuelle Programm, an dessen Anfang der kritische „Monsieur Hand“ durch den Vorhang lugte und „die Wort“ ergriff für „Mister Brain and the voice“. Er fand es sehr mutig von den Zuschauern, für das Programm Geld ausgegeben zu haben. Doch das verdiente sich der Mann mit dem sprechenden Bauch mit lustigen, kessen und skurrilen Sprüchen, die er größtenteils seinen Puppen in die Münder legte. Zum Beispiel dem süßen Donut, der Angst vor dem Vernaschen hatte und sich als Therapeut gegen Lampenfieber bewährte.

Selbstironisch erzählte das geplagte Lehrerkind Tim Becker von seinem schlimmen familiären Hintergrund und seiner kindlichen Einsamkeit, die ihn zu Selbstgesprächen führte und zu Dialogen mit Haustieren. Von diesen hatte er einige mitgebracht nach Waldbreitbach, zum Beispiel das Raubtier Kuno, einen Hahn oder das Waschschweinchen Klaus, eine Mischung aus Waschbär und Meerschweinchen, das in der Hypnose einschlief.

In einer preisgünstigen Wohnung fand er seinen Mitbewohner Joe in einem Koffer: einen kiffenden Alt-Hippie, der seine Entzugserscheinungen in makabrer Anti-Raucher-Lyrik verarbeitete. Ein neuer Charakter aus dem Bereich häuslicher Ungeziefer tauchte in Gestalt der Ratte Konstantin mit Irokesen-Frisur auf, die aus der Berliner Kanalisation stammte und berlinerte, dass sie farbige Hausratten nicht leiden können und nun Musical-Star werden wolle.

Altbekannt dagegen war das piepsige „homo-sensationelle“ rosa Pony mit Gucci-Brandzeichen, das sich für Wolfgang in der ersten Reihe mit einer Federboa hübsch dekorieren ließ und sich auch durch den Verlust eines Beins nicht aus dem Konzept bringen ließ. Im Gegenteil, „Pink Beauty“ machte mit seinem Bauchredner Tim einen Konzentrationstest und hatte auch nichts gegen seine übergewichtigen Rundungen: „Ich bin sozial. Ich gebe Kalorien ein Zuhause!“

Zu Wortspielereien eignete sich „Das Frühstücksei“, welches auf der Flucht vor „Eyecatchern“ im Eisprung und über die Eileiter in den Eierstock verschwinden wollte, um nach neun Monaten mit ganz neuem Aussehen wieder aufzutauchen. Mit Sp-ei-dermann-Verkleidung und Turk-ei-Hut und einer Trump-Ei-Frisur verwandelte es sich in das „Eye oft he Tiger“.

„Schnauze!“ war das Lieblingswort des schlecht gelaunten weißen Kaninchens mit den frechen Sprüchen und dem Berufswunsch Erotik-Darsteller, das Becker aus einem Zylinder zauberte, weil „das Arbeitsamt es dazu verdonnert“ hatte. Zuvor war es Osterhase und Versuchskaninchen gewesen.

Er habe einen Teil seiner Ausstattung vergessen und müsse nun improvisieren, behauptete der Künstler und stieg zum Publikum, aus dem er einen Schwiegervater und seine Schwiegertochter in spe als Bauchrednerpartner auf die Bühne holte. Der „gemeinsame“ Gesang des Lieds „Ein Mops kam in die Küche“ erwies sich als schreiend komische Nummer.

Ganz leise und sacht musste Isabell, die grüne Raupe, geweckt werden. Sie hatte vom Fliegen geträumt. Becker verkündete ein Novum: Das Publikum werde gleich sehen, was Isabell träume - und tatsächlich flatterten in einer ganz zauberhaften Vorstellung aus seiner Hand viele zarte Falter über die Bühne. Ganz bezaubert von den Tieren und Illusionen mit dem Bauchredner verließen die Zuschauer die Vorstellung. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       


Kommentare zu: Bezaubernde „Bauchgespräche" mit Typen und Tieren

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Sayner Hütte: Öffentliche Führung, Schaugießen, Hüttenrallye

Bendorf. Die Führung wird in Kleingruppen mit nicht mehr als zehn Personen durchgeführt. Ein Mund-Nase-Schutz ist für alle ...

Jacqueline Feldmann kommt ins Bootshaus Neuwied

Neuwied. Wahrscheinlich würde Jacqueline Feldmann noch immer gemütlich auf einer Wiese liegen mit einem Tetra Pak unterm ...

In der Römer-Welt werden Glasperlen hergestellt

Rheinbrohl. Die im Mai gebauten Perlenöfen kommen am Glasperlen-Thementag am Sonntag, 30. August so richtig zum Einsatz. ...

Buchtipp: „Der Raufbold“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. „Hass-Liebe“ ist die treffende Bezeichnung, die genauso für Bettina Boemanns Beziehung steht zu ihrem Lieblingsgockel ...

Band "BluesAffair" kommt ins Bootshaus Neuwied

Neuwied. "BluesAffair" sind erfahrene Musiker aus dem Großraum Koblenz, die mit großer Spielfreude den unverfälschten, ehrlichen ...

Rainer in Rommersdorf: „Für mich ist Karneval mein Leben“

Neuwied-Rommersdorf. Im malerischen Pfortenhof der Abtei Rommersdorf konnten am 4. August rund 80 Zuschauer die Premiere ...

Weitere Artikel


Kirchspiel Anhausen räumt auf

Anhausen. Die Mitglieder des Verschönerungsvereins für das Kirchspiel Anhausen wurden beim Müll sammeln wie jedes Jahr von ...

Band "Pestorica Halblaut" unterstützt die Vor-Tour der Hoffnung

Bad Hönningen. In Bonn wurden aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis des Wirtsehepaares Erika und Peter Sauermann sowie der ...

Neuwieder Gesundheitskonferenz am 22. März

Kreis Neuwied. Es geht diesmal um Fragen der Befriedigung materieller Bedürfnisse, der persönlichen Zufriedenheit, der Anerkennung ...

Wald- und Flächenbrand zwischen Straßenhaus und Bonefeld

Bonefeld. Mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Mehrzweckfahrzeug fuhren die Oberradener zur Erkundung los. Während der Anfahrt ...

Erwin Rüddel unterstützt interkulturellen Schüleraustausch

Kreis Neuwied. Die Jugendlichen, die ein Stipendium des PPP erhalten haben, hier zur Schule gehen und in einer Gastfamilie ...

Turbulenter "Resturlaub im Ladyhort"

Urbach. Schauspielerin Anke Marmé erläuterte vor Beginn, wie sich der lange Weg zur Premiere, die fünfmonatige Probezeit, ...

Werbung