Werbung

Nachricht vom 07.03.2017    

Neue Führer für die Abtei Rommersdorf gesucht

Die Abtei Rommersdorf ist eine der schönsten Anlaufstellen, die Neuwied für Touristen und Einheimische zu bieten hat. Die 900 Jahre alte ehemalige Prämonstratenserabtei Rommersdorf zieht viele Touristengruppen an und bietet an Sonn- und Feiertagen eine tolle Möglichkeit liebevoll restaurierte historische Gebäude zu besichtigen. Dabei wird die Abtei durch eine Stiftung und einen Fördererkreis ausschließlich von Ehrenamtlichen getragen und auch die in Rommersdorf aktiven Führer sind ehrenamtlich tätig.

Nachwuchs wird dringend gesucht, bei den Führern Abtei Rommersdorf in Heimbach-Weis. Foto: Abtei Rommersdorf

Heimbach-Weis. In der Regel sind es Überzeugungstäter, die meist ein- bis zweimal pro Jahr an Sonn- und Feiertagen interessierte Besucher gegen Spenden durch die Abtei führen. Nachwuchs zu finden ist jedoch schwer, sagt Michael Bleidt, Pressesprecher der Abtei Rommersdorf Stiftung. „Viele Menschen sind bereits ehrenamtlich aktiv und haben vielleicht die Abtei nicht direkt auf dem Schirm, wir als Stiftung würden uns jedoch sehr freuen, wenn der eine oder andere Interessierte sich neu für die Führung von Besuchern zur Verfügung zu stellen würde. Der Aufwand hält sich in jedem Fall in Grenzen.“

Für das Jahr 2016 zogen die Verantwortlichen der Abtei derweil eine positive Bilanz. Die Angebote in der Abtei, die von den Führungen, über Kulturveranstaltungen, die Vermietung zu Hochzeiten bis hin zur Gastronomie in der Orangerie reichen, wurden gut angenommen.

Zur Belohnung lud die Stiftung ihre Führer zu einer Tagestour zum Tochterkloster von Rommersdorf, dem Kloster Altenberg an der Lahn und dem Wetzlarer Dom ein. Nach dem Besuch eines evangelischen Gottesdienstes folgte eine Besichtigung der Klosteranlage Altenberg, mit einer Führung durch Kirche und den Klostergarten. Von Altenberg aus begaben sich die Führer nach Wetzlar, wo ein gemeinsames Mittagessen eingenommen wurde. Danach besichtigte die Gruppe den Wetzlarer Dom und genoss vor der Heimkehr noch die Annehmlichkeiten der Wetzlarer Altstadt.

„Es wäre schön, wenn bei der nächsten Fahrt der Rommersdorf-Führer ein paar neue Gesichter hinzu kämen“, so Michael Bleidt. Weitere Informationen zur Abtei finden sich unter http://www.abtei-rommersdorf.de, sollte jemand Interesse daran haben ebenfalls als Führer in Rommersdorf aktiv zu werden, so steht Michael Bleidt jederzeit gerne als Ansprechpartner unter der Mailadresse abtei-rommersdorf@t-online.de zur Verfügung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Führer für die Abtei Rommersdorf gesucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Im Kreis Neuwied wurden 36 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle aus der Stadt Neuwied am Donnerstag, den 21. Januar registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.352 an. Bei den Impfungen gibt es Verschiebungen.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Am heutigen Donnerstagmorgen (21. Januar) kam es gegen 8 Uhr in der Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Betriebes in Neuwied-Irlich zu dem Brand einer größeren Anlage.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Garagenbrand in Linz griff auf Haus über

Am Donnerstagnachmittag gingen mehrere Notrufe bei der Polizei Linz über eine brennende Garage im St. Floriansweg Linz ein.


Region, Artikel vom 22.01.2021

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Die Polizei Straßenhaus berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von einem Unfall eines Mofafahrers, der sich dabei schwer verletzte. Daneben wird ein Unfallverursacher gesucht, der das Weite suchte.


Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Am Freitag, den 22. Januar wurden im Kreis Neuwied wurden 57 neue Positivfälle sowie drei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.409 an. Aktuell sind 273 infizierte Personen in Quarantäne.




Aktuelle Artikel aus der Region


Alternative Planungen für Straßenendausbau Neubaugebiet Rottbitze

Bad Honnef. Für die Straßen „Auf dem Schuss“, „Im Schönblick“, „Brombeerweg“, „Holunderweg“ und „Pastor-Junkersfeld-Weg“ ...

Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Neuwied. Zwei Todesfälle kommen aus Neuwied und einer aus Asbach. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch ...

Stadt Bad Honnef setzt Einzug der Elternbeiträge aus

Bad Honnef. Das Aussetzen der Elternbeiträge hat der Rat der Stadt Bad Honnef per Dringlichkeitsentscheidung am 12. Januar ...

Versuchter Einbruch und Diebstahl in Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Vor Ort gab die Geschädigte an, sie sei durch Klopfgeräusche am Haus aufmerksam geworden und habe ein Fenster ...

„Kann-Kinder“ am 8. Februar anmelden

Neuwied. Diese „Kann-Kinder“ können am Montag, 8. Februar, nach vorheriger Terminvereinbarung in den Schulen der Stadt Neuwied ...

Mofafahrer bei Unfall schwer verletzt

Mofafahrer bei Verkehrsunfall verletzt
Dierdorf. Am Donnerstagabend (21. Janaur) befuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem ...

Weitere Artikel


Gastronomie im Freibad im Wiedtalbad zu verpachten

Hausen. Das Freibad hat im Sommer etwa 15.000 bis 17.000 Besucher. Eine gastronomische Grundausstattung im Verkaufsraum ist ...

Lebensmittelkarten sollen für gesunde Ernährung werben

Region. "Am Tag der gesunden Ernährung geben wir hier in Rheinland-Pfalz mit den Lebensmittelkarten für Tafeln den Startschuss ...

Theaterverein Thalia Buchholz spielt im Kaplan-Dasbach-Haus Horhausen

Horhausen. "Love and peace im Landratsamt" hießt die Komödie, die der Theaterverein Thalia Buchholz am Samstag, 11. März, ...

Jahresbericht 2016 der Jugendfeuerwehren im Kreis

Neuwied. Der Kreisjugendfeuerwehrverband Neuwied zählt aktuell 206 Mitglieder in den neun Jugendfeuerwehren. In der Bambini-Feuerwehr ...

Kreis Neuwied stellt Abfallbilanz 2015 vor

Kreis Neuwied. "Auch 2015 kann sich die Abfallbilanz der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Neuwied sehen lassen. Bei ...

Trägerschaften in Pflegestützpunkten werden neu vergeben

Kreis Neuwied. Zu den insgesamt fünf Beratungsbezirken im Kreis Neuwied, gehören neben der Stadt Neuwied (Pflegestützpunkte ...

Werbung