Werbung

Nachricht vom 11.02.2017    

Ehrungen und Beförderungen bei der Feuerwehr Oberdreis

Im Gemeindezentrum „Ahl Schul“ von Oberdreis konnte der Wehrführer der Löschgruppe Oberdreis am Freitag, den 10. Februar eine ganze Reihe von Gästen, unter ihnen Verbandsbürgermeister Volker Mendel, Landrat Rainer Kaul und Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) Werner Böcking, begrüßen.

Rainer Kaul, Werner Böcking, Dirk Kuhl, Dieter Klein-Ventur und Volker Mendel (von links). Fotos: Feuerwehr VG Puderbach

Oberdreis. Bürgermeister Mendel ging auf die Wichtigkeit der Bambini- und Jugendfeuerwehr ein, die das Fundament der Feuerwehren im Puderbach Land bilden. Er dankte den Kameraden aus Oberdreis für die vielen Stunden, die sie im Dienste der Allgemeinheit absolviert haben. Es sind nicht nur die Einsätze, sondern auch die Fortbildungen, Übungsstunden und Pflege der Gerätschaften. „Es ist wichtig für unsere Gesellschaft, dass sie sich auf die Rettungskräfte verlassen können“, sagte Mendel.

Der KFI Böcking meinte: „Ich finde es toll, dass hier in Oberdreis junge Leute dazugekommen sind. Unser Aufgabengebiet wird immer größer und schwieriger. Eine gute Ausbildung ist für die Gefahrenabwehr zwingend notwendig. Macht bitte von den angebotenen Lehrgängen gebrauch.“

An dem Abend wurden Maximilian Baier und Hendrick Kind für den Feuerwehrdienst offiziell verpflichtet. Jonas Asbach ist schon seit über einem Jahr bei der Feuerwehr Oberdreis und hat entsprechende Lehrgänge besucht, sodass er neben der Verpflichtung gleichzeitig zum Feuerwehrmann befördert wurde. Daniel Marschall wurde ebenfalls zum Feuerwehrmann befördert.



Oberfeuerwehrmann wurden Julian Klein und Patric Steffen. Hauptfeuerwehrmann ist nun Eduard Krebil. Volker Mendel hob bei ihm hervor, dass er auch gleichzeitig Beigeordneter der Ortgemeinde Oberdreis ist. Peter Reusch wurde zum Brandmeister befördert und gleichzeitig als Gruppenführer ernannt.

Für 25 Jahre Dienst für die Freiwillige Feuerwehr wurden der stellvertretende Wehrführer Dieter Schumann und Oberfeuerwehrmann Bernd Dreser von Bürgermeister Volker Mendel geehrt.

Bereits 35 Jahre sind Wehrleiter Dirk Kuhl und sein Stellvertreter Dieter Klein-Ventur dabei. Diese Ehrung nahm Landrat Rainer Kaul gemeinsam mit Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Böcking vor.

Wehrleiter Dirk Kuhl konnte abschließend berichten, dass in den letzten Jahren rund 20 neue Leute zur Feuerwehr in der Verbandsgemeinde kamen. „Dies haben wir unserer Werbekampagne und der guten Arbeit bei der Bambini- und Jugendfeuerwehr zu verdanken“, erklärt Wehrleiter Kuhl. Er hob auch heraus, dass der Standort Oberdreis für den nördlichen Bereich des Puderbacher Landes enorm wichtig sei. (woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Ehrungen und Beförderungen bei der Feuerwehr Oberdreis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Waldbaden: Stressreduzierer und Stimmungsheber

Neuwied. Dieses Gesundheitsprogramm macht nun die Tourist Information der Stadt Neuwied Interessierten zugänglich – und zwar ...

Weitere Artikel


1.000-Jahr-Feier: Planungen starten in Oberbieber

Neuwied-Oberbieber. Die Verantwortlichkeit für Planung und Koordination solle möglichst beim Heimat- und Verschönerungsverein ...

Legasthenieförderung - CSS Niederbieber freut sich über Spende

Neuwied. Das Training wiederum hat positive Effekte auf Konzentration und Körperkoordination und damit auch auf die Lern- ...

Arbeiten für neuen Kindergarten haben begonnen

Rheinbrohl „Wir haben im Eiltempo Beschlüsse gefasst. Dank an unsere Gremien. Jetzt geht es ohne Verzögerung an die Umsetzung“, ...

Marienschule Bad Hönningen sucht FSJler 2017/18

Bad Hönningen. Wer sich bewerben möchte, sollte dies unbedingt direkt beim Deutschen Roten Kreuz unter dem Link auf der Homepage ...

Frauengemeinschaft Isenburg unterstützt Hospizverein

Isenburg. Teilweise durch eigene Erfahrungen im Familien- oder Bekanntenkreis hätten einige der Frauen schon die Arbeit des ...

LG Rhein-Wied setzt auf bewährte und neue Talente

Kreisgebiet. Nachdem der Kreistag einem Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro zugestimmt hat, hegt die LG keinen Zweifel daran, ...

Werbung