Werbung

Nachricht vom 10.02.2017    

Süwag erkämpft rund 1.078.000 Euro für Kommunen

Gute Nachrichten: Im Februar erhalten verschiedene Städte und Gemeinden in der Rhein-Wied-Region, die von der Süwag betreut werden, eine Steuerrückerstattung von rund 1.078.000 Euro auf den Stromverbrauch in der Straßenbeleuchtung für die Jahre 1999 bis einschließlich 2010.

Symbolfoto

Kreisgebiet. So bekommt beispielsweise Linz am Rhein rund 53.700 Euro, Mühlheim-Kärlich rund 92.900 Euro und Neustadt rund 51.800 Euro zurück. Es war ein langwieriger Rechtstreit, den die Süwag Energie AG 2003 auf eigenes Risiko und unabhängig von den Kommunen begonnen hat. Das Ziel der Verhandlungen: eine Vergünstigung auf die Stromsteuer der Straßenbeleuchtung im Süwag-Netzgebiet. Die Erstattung sollte von Anfang an den Kommunen zugutekommen. 2016, mehr als zehn Jahre nach Beginn des Rechtsstreits, erwirkt die Süwag insgesamt eine Steuererstattung von rund 8,8 Millionen Euro. Die Summe wird nun anteilig an die 346 Kommunen im Netzgebiet ausgezahlt – abhängig vom Energieverbrauch.

„Das positive Ergebnis dieser langen Verhandlungen steht für unser Versprechen ‚Meine Kraft vor Ort‘. Wir sind langjähriger und zuverlässiger Partner unserer Kommunen und setzen uns gerne für sie ein“, erklärt Süwag-Vorstandsmitglied Dr. Markus Coenen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Süwag erkämpft rund 1.078.000 Euro für Kommunen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Countdown: Start der „ABOM DIGITAL 2021“

Region. Über die App „Talentefinder“ können Schüler, Jugendliche und Studierende an der „ABOM DIGITAL“ teilnehmen. Eine Anmeldung ...

Insektenfreundliches Beet für Grundschule Feldkirchen gestartet

Neuwied. In einem Pilotprojekt der Stadtverwaltung Neuwied, dem Ortsbeirat Feldkirchen, der Grundschule Feldkirchen und der ...

569 Meisterbriefe in feierlichem Rahmen übergeben

Koblenz. „Die coronabedingten Einschränkungen hatten auch auf Ihren meisterhaften Weg Einfluss, genauso wie auf unsere Meisterakademie ...

Neuer Wochenmarkt in Linz

Linz. In Linz entsteht der erste Marktschwärmer-Wochenmarkt am Martinus-Gymnasium in der Martinusstraße 3. Zur Eröffnung ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches Wohlergehen und gutes Fleisch

Hachenburg. Anfänglich als klassischer Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinen und Geflügel, wurde der Betrieb 1990 mit erfolgreichem ...

Mehr Geld für 290 Maler und Lackierer im Kreis Neuwied

Koblenz. Bereits ab der Mai-Abrechnung müsse das Plus auf dem Konto sein, erklärt Bezirksvorsitzender Walter Schneider. ...

Weitere Artikel


Kirche wird zum Kindergarten

Neuwied. Ihr neues Gebäude hatten die Kids schon im letzten Jahr in Besitz genommen. Jetzt wurde es offiziell eingeweiht. ...

Internationaler Frauentag am 8. März mit Themen-Angeboten

Hachenburg. Im Westerwaldkreis wird nach dem Motto „Was Frauen bewegt“ ein Dokumentarfilm mit und über die Friedensnobelpreisträgerin ...

Unteres Mittelrheintal auf dem Weg zur Dachmarke

Bad Hönningen. Von Koblenz bis zur Landesgrenze Nordrhein-Westfalen erstreckt sich das untere Mittelrheintal. Bislang gibt ...

Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte Dernbach

Dernbach. Ein Jahr später wurde sie von dem neu gegründeten Kindergartenzweckverband Raubach übernommen und nach Auflösung ...

Prinzentreffen ist ein karnevalistischer Höhepunkt

Unkel. In Unkel waren mitreißende Beiträge in Musik und Wort sowie nicht nur den Augen schmeichelnde Tanzdarbietungen angesagt. ...

„3 Sterne G“- Auszeichnung für Haus Melanie in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Die Sterneverleihungsrichtlinien passen sich den stetig steigenden Anforderungen des Gastes immer wieder neu ...

Werbung