Werbung

Nachricht vom 06.02.2017    

Carsten Boberg übernimmt Geschäftsführung der GSG

Seine Qualifikation und die berufliche Erfahrung seien beste Voraussetzungen und daher ausschlaggebend für die Personalentscheidung gewesen, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Oberbürgermeister Nikolaus Roth, als er den neuen Geschäftsführer der Gemeindlichen Siedlungs-Gesellschaft Neuwied mbH (GSG) vorstellte.

Begrüßten den zukünftigen GSG-Geschäftsführer Carsten Boberg (Mitte): der Aufsichtsratsvorsitzende, Oberbürgermeister Nikolaus Roth (links) und Geschäftsführer Heinz-Peter Schmitz.

Neuwied. Am 1. Juni übernimmt Carsten Boberg die Geschäftsführung der stadteigenen Gesellschaft. Er erhält einen Vertrag für fünf Jahre. Boberg, Diplom-Ingenieur für Architektur, war nach Tätigkeiten unter anderem in verschiedenen Architektur-Büros danach Betriebsleiter Immobilienservice der Stadt Bielefeld und schließlich technischer Geschäftsbereichsleiter der Bielefelder Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft.

An der neuen Aufgabe bei der GSG habe ihn gereizt, dass dieses Unternehmen „viel vorhat“, erklärte Carsten Boberg. Hier bewege sich einiges, dies möchte er nachhaltig fördern und dem möchte er auch eine Richtung geben. Grundsätzlich plädiert er für eine gesunde Mischung aus sozialem und marktwirtschaftlichem Wohnungsbau.

Geschäftsführer Heinz-Peter Schmitz, der nach rund achtjähriger Tätigkeit an der Spitze der GSG in den Ruhestand gehen wird, begrüßte seinen Nachfolger und betonte, er habe „ein sehr gutes Gefühl“. Die Siedlungs-Gesellschaft sieht Schmitz auch unter dem neuen Geschäftsführer weiterhin auf einem guten Weg.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Carsten Boberg übernimmt Geschäftsführung der GSG

1 Kommentar

Hoffnung auf Weiterentwicklung von Neuem Wohnen - wie es in RLP heißt - verbinde ich mit "dem Neuen". Wer bei der BGW war, hat Erfahrungen mit dem in Bielefeld gestarteten "Wohnen mit Versorgungssicherheit - ohne Betreuungspauschale". Möge Carsten Boberg mit diesem Wissen in Neuwied das Wohnen der Zukunft gestalten. Wir wären/sind dabei! Hildegard Luttenberger, Vorsitzende von Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V. www.gewoNR.de
#1 von Hildegard Luttenberger, am 06.02.2017 um 19:49 Uhr

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mann filmt Frau in Umkleide und weitere Straftaten in Neuwied

Die Polizeiinspektion Neuwied berichtet vom Wochenende 17. bis 19. Januar unter anderem: In der Deichwelle wurde ein Mann von Zeugen beobachtet, wie er mit dem Handy eine junge Frau beim Umziehen in der Umkleidekabine filmte. Die Polizei fand weitere diesbezügliche Aufnahmen auf seinem Handy.


Region, Artikel vom 19.01.2020

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus in Engers

VIDEO | Am frühen Sonntagmorgen, den 19. Januar um 1:03 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Clemensstraße im Stadtteil Engers gemeldet. Der Brand konnte in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgemacht werden, da aus dieser Wohnung eine starke Rauchentwicklung zu vernehmen war.


Region, Artikel vom 19.01.2020

A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

Ein 52-jähriger Fahrer eines SUV befuhr Sonntag, 18. Januar gegen 2:10 Uhr die Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Köln. In einer Linkskurve, unmittelbar vor der Anschlussstelle Neustadt (Wied), kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dort befindlichen Schutzplanke.


Gesundheit war Thema beim Neujahrsempfang SPD VG Dierdorf

Cécile Kroppach konnte beim Neujahrsempfang der beiden Ortsvereine Dierdorf und Maischeid viele Mitglieder der SPD, Gäste und auch Vertreter anderer Parteien begrüßen. Als Hauptreferentin war Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, zu Gast.


Rückblick auf das einsatzreichste Jahr des Löschzuges Oberbieber

In ihrer am 18. Januar stattgefundenen Jahreshauptversammlung zieht die Feuerwehrgemeinschaft des Löschzug Oberbieber der Feuerwehr Neuwied Bilanz. Mit 82 Einsätzen im Jahr 2019 hatte der Löschzug sein einsatzreichstes Jahr seit seiner Gründung im Jahr 1888.




Aktuelle Artikel aus der Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Neustadt

Neustadt. Insgesamt mussten 97 Einsätze abgearbeitet werden. Diese sind im Stundenaufwand nicht zu erfassen. Es ist in der ...

A3: SUV knallt bei Neustadt in die Leitplanken

Neustadt. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug abgewiesen und blieb letztlich auf dem linken Fahrstreifen der A3 stehen. ...

Rückblick auf das einsatzreichste Jahr des Löschzuges Oberbieber

Neuwied/Oberbieber. Löschzugführer Andreas Graß konnte neben Wehr- und Amtsleiter Wilfried Hausmann zahlreiche Gäste aus ...

Dankeschön für fleißige Kirchturm-Sanierer

Neuwied. Die beeindruckenden Zahlen nannte Architekt Gaspare Marsala. Gemeinsam mit Handwerkern und anderen Beteiligten an ...

Straßenraub, Taschendiebstahl und Unfallfluchten

Verkehrsunfallfluchten
Linz. Am 17. Januar im Zeitraum zwischen 10:40 und 11:25 Uhr parkte eine Verkehrsteilnehmerin ihren ...

Weitere Artikel


Vorschläge für den CDU-Ehrenamtspreis noch bis 15. Februar

Unkel. Der "Ehrenamtspreis der CDU zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Verbandsgemeinde Unkel" ist im ...

Thomas Eckart wird 1. Vorsitzender der SPD Puderbach

Puderbach. Landrat Reiner Kaul, der zur Wahl im September anstehende Spitzenkandidat der SPD des Kreises Neuwied Michael ...

PKW kommt unter Sattelschlepper - eine Person schwer verletzt

Neustadt/Wied. Ein 78-jähriger PKW-Fahrer fuhr mit seiner 76-jährigen Frau aus Holland kommend zurück nach Hause in die Schweiz. ...

Unter Alkoholeinfluss gegen die Einbahnstraße gefahren

Neuwied. Im Einmündungsbereich der Kirchstraße kam es in der Folge zu einem Zusammenstoß mit einem anderen PKW. Der BMW war ...

Theatergruppe Rengsdorf taucht in die Modewelt ein

Bonefeld. Das Stück handelt von zwei konkurrierenden Modefirmen, die kurz vor einer wichtigen Präsentation stehen. Modedesignerin ...

Luisa Imorde präsentierte Zirkustänze

Neuwied. Luisa Imorde, 27 Jahre alt, stand Barbara Harnischfeger denn auch Rede und Antwort und unterstrich das Urteil eines ...

Werbung